Feuchtigkeit und Korrosion?

  • Hallo zusammen


    Ich betreibe seit gut zwei Jahren eine kleine autarke Anlage bei meinem Land-Hüttli (210 Watt monokristallines Panel).


    Nun sind mir heute bei der Reinigung des Panels auf mehreren Zellen Veränderungen aufgefallen, welche ich als interne Feuchtigkeit mit korrosivem Effekt deute. Ist meine Deutung richtig? Und sind solche Vetänderungen normal?


    [Blockierte Grafik: http://images.tapatalk-cdn.com/15/10/04/e40e5640af0825a4b2eaaa1334fc3487.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://images.tapatalk-cdn.com/15/10/04/c545ce2a7e5e6e32a91a272ed17543cb.jpg]

    Autarke Anlage: 1x210 Wp CNPV-210M Panel (24V), 50 Meter erdverlegtes Kabel (2xRadox 4mm2), Morningstar Sunsaver MPPT 15A Laderegler, 2x230 Ah (C20) Varta Blei Akkus (parallel geschaltet), Verbraucher: Kühlschrank, mehrere LED-Lampen (3-6 Watt), TV usw.

  • Ich glaube, das sind die berühmten Schneckenspuren.


    Soll angeblich keinen Einfluss auf die Erträge haben. :juggle:


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 30xxx

  • Von den Schnecken hab ich auch gelesen [SMILING FACE WITH SMILING EYES]. Anfängerfrage: Handelt es sich bei den feinen 'Rillen' auch um Elektroden/Stromleiter? Sieht für mich auf jeden Fall nach Metall aus, und angerostet...

    Autarke Anlage: 1x210 Wp CNPV-210M Panel (24V), 50 Meter erdverlegtes Kabel (2xRadox 4mm2), Morningstar Sunsaver MPPT 15A Laderegler, 2x230 Ah (C20) Varta Blei Akkus (parallel geschaltet), Verbraucher: Kühlschrank, mehrere LED-Lampen (3-6 Watt), TV usw.

  • Zitat von Flickweg

    Von den Schnecken hab ich auch gelesen [SMILING FACE WITH SMILING EYES]. Anfängerfrage: Handelt es sich bei den feinen 'Rillen' auch um Elektroden/Stromleiter? Sieht für mich auf jeden Fall nach Metall aus, und angerostet...


    Nutz mal die Suchfunktion ...


    guggstduhier


    http://www.photovoltaikforum.c…hp?search=schneckenspuren


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 30xxx

  • So diagonale Schneckenspuren hatten wir aber noch nicht, oder?


    Bei dem graden Verlauf hätte ich jetzt eher auf Risse getippt, obwohl das augezoomte Photo das nicht erkennen lässt (wobei ich natürlich auch nicht weiß, ob man das auf nem Photo erkennen kann)
    Grüße
    Jan


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk


  • Danke. Hab schon gegoogelt. Mir war nur nicht klar was die Braunfärbung der "Rillen" bedeutet. Mikrorisse welche zu Schneckenspuren führen kann man soweit ich weiss von Auge nicht sehen.

    Autarke Anlage: 1x210 Wp CNPV-210M Panel (24V), 50 Meter erdverlegtes Kabel (2xRadox 4mm2), Morningstar Sunsaver MPPT 15A Laderegler, 2x230 Ah (C20) Varta Blei Akkus (parallel geschaltet), Verbraucher: Kühlschrank, mehrere LED-Lampen (3-6 Watt), TV usw.

  • Rillen? Du meinst die dünnen Leiterbahnen?


    Zitat von <woltlab-metacode-marker data-name=

    " data-link="">

    ....Bei näherer Betrachtung ist aber mit bloßem Auge zu erkennen, dass sich das silberne Kontaktgitter auf den Solarzellen offenbar braun gefärbt hat. Warum das an bestimmten Stellen geschieht, daran forschten in den vergangenen drei Jahren verschiedene Photovoltaiklabore. Wissenschaftler vom Fraunhofer-Center für Siliziumphotovoltaik (CSP) in Halle haben das Phänomen und seine Ursachen nun entschlüsselt.


    Silberionen reagieren zu elementarem Silber


    Hinter den dunklen Linien stecken Silberpartikel, die sich im Einkapselungsmaterial um die Solarzellen – zumeist verwenden die Hersteller Folien aus Ethylenvinylacetat (EVA) – angereichert haben. „Die Silberpartikel sind so klein, dass klassische Nanoeigenschaften gegeben sind“, sagt Sylke Meyer vom Fraunhofer CSP. So absorbierten die Teilchen bestimmte Wellenlängen des Lichts und färbten sich bräunlich....


    Grüße
    Jan

  • Danke [WHITE SMILING FACE]

    Autarke Anlage: 1x210 Wp CNPV-210M Panel (24V), 50 Meter erdverlegtes Kabel (2xRadox 4mm2), Morningstar Sunsaver MPPT 15A Laderegler, 2x230 Ah (C20) Varta Blei Akkus (parallel geschaltet), Verbraucher: Kühlschrank, mehrere LED-Lampen (3-6 Watt), TV usw.

  • Schreib doch noch den Modultyp - dann kann man sich im Forum irgendwann mal einen Überblick verschaffen, welche Module dafür anfällig sind....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • O.k. mach ich

    Autarke Anlage: 1x210 Wp CNPV-210M Panel (24V), 50 Meter erdverlegtes Kabel (2xRadox 4mm2), Morningstar Sunsaver MPPT 15A Laderegler, 2x230 Ah (C20) Varta Blei Akkus (parallel geschaltet), Verbraucher: Kühlschrank, mehrere LED-Lampen (3-6 Watt), TV usw.