Anlage seit 24.09.15 betriebsbereit aber...

  • ...der Zählertausch ist erst am 12.10.2015 durch ENSO Netz (Sachsen) möglich. Bis dahin soll die Anlage ausgeschaltet bleiben.


    Anlagendaten:
    - 5,72 kwp (22 Module, 11x 250W, 11x 270W)
    - Kostal Piko 5.5 WR (in der Solarworld Edition ;) )
    - Anlage ist so geschaltet, dass zuerst EV getilgt wird und der Überschuss ins Netz geht
    - aktueller Zähler: alter Ferrariszähler ohne Rücklaufsperre
    - Unterlagen liegen alle schon seit 28.09. beim Netzbetreiber (ENSO Netz)
    - Anmeldung Bundesnetzagentur mit vergebener RegNr. liegt auch vor


    -> zu Testzwecken wurde die Anlage eingeschaltet und der Zähler drehte sich rückwärts.
    Nun scheint sehr schön die Sonne und jeder Tag an dem die Anlage aus ist tut weh.


    Aussage von ENSO Netz: Nicht einschalten und warten bis der korrekte Zweirichtungszähler am 12.10. installiert wurde. Andernfalls müsse man eine Schätzung des Verbrauchs vornehmen welcher in diesem Zeitraum erfolgt ist.


    Ist diese Aussage korrekt?

  • Einfach mal selber überlegen.


    Wenn dein Zähler rückwärts läuft stellst du doch deinen Strom zur Verfügung und der wird zum Bezugspreis verkauft.
    Du erhältst in der Zeit ja auch keine Einspeisevergütung somit hast du nur einen kleinen Vorteil den der Netzbetreiber ja durch schnelles einbauen des Zweirichtungszählers ändern kann.


    Also einfach einschalten, wenn der Zählermonteur kommt kannst Du ja an dem Tag ausschalten. Wegen der paar Tage passiert gar nichts.


    Bei mir hat es 382 Tage gedauert bis der Zweirichtungszähler montiert wurde. Da hätte ich mich aber grün und blau geärgert wenn meine Anlage nicht produziert hätte und mein Zähler nicht fleißig rückwärts gelaufen wäre.


    Django

  • Zitat von Subermann

    ...der Zählertausch ist erst am 12.10.2015 durch ENSO Netz (Sachsen) möglich. Bis dahin soll die Anlage ausgeschaltet bleiben.


    Du hast Deine Pflicht erfüllt, einfach einschalten. 8)


    Zitat

    Anlagendaten:
    - 5,72 kwp (22 Module, 11x 250W, 11x 270W)
    - Kostal Piko 5.5 WR (in der Solarworld Edition ;) )


    Warum macht man so was freiwillig?
    Das muss ja 11/11 verstringt sein ... an einem Kostal Piko5.5 ... dann gute Nacht Marie. :roll:


    Zitat

    Aussage von ENSO Netz: Nicht einschalten und warten bis der korrekte Zweirichtungszähler am 12.10. installiert wurde. Andernfalls müsse man eine Schätzung des Verbrauchs vornehmen welcher in diesem Zeitraum erfolgt ist.
    Ist diese Aussage korrekt?


    Überleg mal, wie sollen die denn wissen, was heute auf dem Zähler stand?
    In den 10 Tagen wird der Zähler nicht sooo weit zurück laufen ... Du solltest halt nicht unterhalb der letzten Abrechnung raus kommen und wenn möglich die Anlage am 12.10. aus lassen und schön daneben (vor dem WR) stehen, so dass der VNB Mann nicht auf den WR gucken kann.


    Aber aus der Erfahrung ... meine Anlage lief auch vor Zählersetzung und war am Tag des Zählertauschs an ... das war dem Mann völlig wumpe.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Warum macht man so was freiwillig?
    Das muss ja 11/11 verstringt sein ... an einem Kostal Piko5.5 ... dann gute Nacht Marie. :roll:


    Wir haben einen oberen Bereich mit 270er Modulen, die 250er werden teils eingeschattet. Ist diese Konstellation nicht gut?

  • Zitat von seppelpeter

    Überleg mal, wie sollen die denn wissen, was heute auf dem Zähler stand?
    In den 10 Tagen wird der Zähler nicht sooo weit zurück laufen ... Du solltest halt nicht unterhalb der letzten Abrechnung raus kommen und wenn möglich die Anlage am 12.10. aus lassen und schön daneben (vor dem WR) stehen, so dass der VNB Mann nicht auf den WR gucken kann.


    Aber aus der Erfahrung ... meine Anlage lief auch vor Zählersetzung und war am Tag des Zählertauschs an ... das war dem Mann völlig wumpe.


    Der WR hängt im Spitzboden, da kommt der Mann vom VNB nicht hin. Am Tag der Installation wird nur meine Frau da sein. Also anschalten und am Tag früh dann vorher aus machen und alles ist gut?

  • Schmeiß an den Hirsch......

    1,76KW Insel mit 8XConergy 220 an PiP 4048 + Bleigel 20kw/h brutto
    9,945 KW (24X IBC 255VL auf -70, 15X IBC 255VL auf +110) an SMA STP8000TL
    seit 02.02.2016: Sunny Island 4.4M plus LG Resu 6.4 +1 erw. Modul..gesamt 8,6 KWh netto

  • Zitat von Subermann

    Wir haben einen oberen Bereich mit 270er Modulen, die 250er werden teils eingeschattet. Ist diese Konstellation nicht gut?


    Was heißt denn "oberer Bereich"?
    Ist das alles eine Dachneigung und Ausrichtung?


    Das klingt leider sehr danach, dass das ziemlich großer Mist ist.
    Bei Schatten ist der Piko5.5 völlig falsch ... wurde Dir wenigstens das neue Modell angedreht oder noch der Alte verbaut?
    http://www.kostal-solar-electr…elrichter_neue_Generation
    Beide sind mit den kurzen Strings und Schatten völlig fehl am Platz ... der Alte hätte nicht Mal ein Schattenmanagement an Bord.


    Speist Du 70-weich ein; ist da ein Kostal BA Sensor oder ein Solarlog dabei?
    Ansonsten ist der WR für 70-hart auch viel zu groß und damit zu teuer.


    Da würde ein ABB PVI4.2 oder ein SMA SB5000TL-21 gut passen und die haben beide auch ein funktionierendes Schattenmanagement und kommen mit den kurzen 11er Strings klar.


    Wenn es ist, wie befürchtet, mit dem Solarteur sprechen und einen anderen (passenden!) WR fordern.
    Hast Du schon die komplette Rechnung bezahlt? :juggle:


    PS.: Stell mal ein Bild der Anlage ein, wenn Du vor hast mit dem Solarteuer nach zu karten.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von relativ

    yep,was sonst :mrgreen:


    Gibt es ne rechtliche Grundlage dafür bzw. dagegen? Die Elektriker, welche ich bisher fragen konnte meinten auch, dass man es bis Zählerwechsel aus lassen soll.

  • Zitat von Subermann

    Gibt es ne rechtliche Grundlage dafür bzw. dagegen? Die Elektriker, welche ich bisher fragen konnte meinten auch, dass man es bis Zählerwechsel aus lassen soll.


    haben dir diese Elektriker denn eine rechtliche Grundlage dafür bzw. dagegen nennen können :?::?: