9771* | 8kWp || 1438€ | Heckert || 1400€ | Solarworld || usw

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Dezember 2004
    PLZ - Ort 9771
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m
    0 m Fläche: 54 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Späterer Sonnenaufgang wegen Berg in Richtung Ost
    Infotext Planung einer Ost-/Westanlage in -70°/110° (S=0°). Späterer Sonnenaufgang wegen nahem Berg in Ostrichtung
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 30. September 2015 2. Oktober 2015 2. Oktober 2015 2. Oktober 2015 4. Oktober 2015
    Datum des Angebots 9. September 2005 2. Dezember 2004 2. Dezember 2004 2. Dezember 2004 4. Dezember 2004
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1438.39 € 1400 € 1219 € 1243 € 1225.11 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 850 0 807 807 0
    Anlagengröße 8.58 kWp 8.58 kWp 9.62 kWp 9.62 kWp 9.81 kWp
    Infotext Ausgewiesene Angebotspreise netto wie folgt:rnModule+Montagesystem+Wechselrichter 11.411,40 €rnOption Aleo S19 265W (dann 8,745 kWP) Aufpr. 787 €rnOption Doppellag. Montagesystem Alu Aufpreis 380 €rnKabel, Material, Inbetriebnahme, Unterlagen 450 €rnErstmessung nach VDE 0100 Teil 600 190 €rnGerüststellung 290 €rnSumme 12.341,40 € netto (bzw. 14.686,27 € brutto)rnrnBei eigener Mithilfe reduziert sich die Summe auf 11.177,40 € netto. Planung einer Ost-/Westanlage in -70°/110° (Angaben im 1. Angebot waren falsch) mit 3,12kW+5,46kW=8,58kW mit 12+21 Modulen á 260W. Leistung und Modulaufteilung wahrscheinlich anders, aber selbe Annahmen wie im Angebot 1 zum Vergleich. Planung einer Ost-/Westanlage in -70°/110° (S=0°) mit 4,16kW+5,46kW=9,62kW mit 16+21 Modulen á 260W. Variante zu Angebot 3: Solarworld 40€ teurer als Heckert, Fronius mit Datenlogger 150€ billiger. rnPlanung einer Ost-/Westanlage in -70°/110° (S=0°) mit 4,16kW+5,46kW=9,62kW mit 16+21 Modulen á 260W. Inkl. Erdung
    Module
    Modul 1
    Anzahl 33 33 37 37 37
    Hersteller Heckert Solarworld Heckert Solarworld Solarworld
    Bezeichnung NeMo 60P 260 Sunmodule Plus SW 260 mono NeMo 60P 260 Sunmodule Plus SW 260 poly Sunmodule Plus SW265 mono
    Nennleistung pro Modul 260 Wp 260 Wp 260 Wp 260 Wp 265 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller SMA SMA SMA Fronius Fronius
    Bezeichnung Tripower 7000 TL-20 Tripower 7000 TL-20 Tripower 7000 TL-20 ? (mit Datenlogger) Symo 7.0-3-M
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 12 Modulen 1 String mit 12 Modulen 1 String mit 16 Modulen 1 String mit 16 Modulen 1 String mit 16 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 21 Modulen 1 String mit 21 Modulen 1 String mit 21 Modulen 1 String mit 21 Modulen 2 Strings mit 21 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller ? Novotegra
    Bezeichnung ?
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig Einlagig Einlagig Einlagig Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Im Fronius-WR integriert Im WR integriert

    ...

    4 Mal editiert, zuletzt von krebs8 ()

  • Hi


    WR passt bei 70% Regelung, der 6er ist zu knapp
    Auslegung mit Module im String ist auch okay, wobei der der 12er String sein kann, wenn Verschattung vorhanden ist.
    70% feste Regelung bei Ost/West passt auch.


    Gibt es besondere Erschwernisse, die diesen Preis gerechtfertigen ?


    Das sollte bei der Größe, ohne Hindernisse oder sonstigen Erschwernissen,
    locker einiges unter 1400 machbar sein.


    Fazit, an sich gutes Angebot nur am Preis sollte noch gewaltig gearbeitet werden.

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Zitat von krebs8

    Planung einer Ost-/Westanlage in 70°/-110° (S=0°) mit 3,12kW+5,46kW=8,58kW mit 12+21 Modulen á 260W


    Bedeutet 12 auf dem 70 Grad Dach und 21 auf dem -110 Grad Dach?
    Das sollte wenn möglich anders rum belegt werden; mehr Module auf die bessere Dachseite.
    Hast Du einen Belegungsplan zu dem Angebot, den Du als Bild einstellen kannst?


    Die Ertragsprognose ist sehr optimistisch, für das bessere Dach komme ich nach PVGis Classic10 auf 775KWh/KWp und das ONO Dach liefert mal gerade noch 627KWh/KWp ... mit Schatten eher noch weniger, so dass es dann langsam eng wird mit der Entscheidung, das ONO Dach überhaupt noch in der geplanten Größe zu nutzen.
    Im Mix wäre ein Wert um 720KWh/KW zu erwarten, das ist nicht mehr schön und dafür ist Dein Angebot einfach zu teuer. Selbst die schwarze Null sehe ich da nicht.


    Für weitere Ratschläge müsste die Verteilung der Module Ost/West klar sein.
    Ich würde den WR besser ausnutzen oder 1-2 Module weg lassen und den 6KVA WR nehmen, wobei das bei DN45 auch mit dem 6KVA Gerät noch passen sollte ... minimale Verluste würde ich bei einem deutlich günstigeren Preis des kleineren WR hin nehmen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von krebs8

    Planung einer Ost-/Westanlage in 70°/-110° (S=0°) mit 3,12kW+5,46kW=8,58kW mit 12+21 Modulen á 260W


    Ost ist mit -110° die deutlich schlechtere Seite und die willst Du auch noch stärker belegen als West? Gibt´s da Gründe für?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

    Einmal editiert, zuletzt von hgause ()

  • Da ist mir leider im Kommentar ein Fehler mit den Gradangaben unterlaufen, da ich eine andere Einteilung gewohnt bin. Kann jemand der Mods das bitte ändern ? Für S=0°, O= -- 90°, W=90°, N=180° gilt richtigerweise:
    - Die eine Dachseite ist auf OSO mit -70°, 12*260W=3,12kW
    - Die zweite Dachseite ist auf WNW mit 110°, 21*260W=5,46kW
    Ich hoffe dadurch erledigt sich manches oben Genannte (WR zu groß <-> WR zu klein).
    Der Preis für den 6er WR soll angeblich nur 50 Euro günstiger sein.
    Es gibt keine besonderen Erschwernisse.
    Der Anbieter rät sogar zu 5 Modulen mehr und somit 9,88 kW.
    Hier die Zeichnung, die ich selbst angefertigt habe.

  • Zitat von krebs8

    Da ist mir leider im Kommentar ein Fehler mit den Gradangaben unterlaufen, da ich eine andere Einteilung gewohnt bin. Kann jemand der Mods das bitte ändern ? Für S=0°, O= -- 90°, W=90°, N=180° gilt richtigerweise:
    - Die eine Dachseite ist auf OSO mit -70°, 12*260W=3,12kW
    - Die zweite Dachseite ist auf WNW mit 110°, 21*260W=5,46kW


    Nee, genau das ist doch der Kappes an der Belegung.
    Du solltest mehr auf die bessere Seite legen und das ist bei Dir ganz klar das -70 Grad OSO Dach.
    Wenn das Bild stimmt passen da auch locker noch 10 auf OSO dazu; drunter 4 und daneben noch 3*2 oder zumindest 3*2 daneben und nix mehr drunter. WNW dann entsprechend kleiner bauen.


    Auf das bessere Dach sollten mind. die 18 Stück, eher über der Thermie, unter der Thermie oder eben die 4 unten dran auf 22 Stück gehen.


    Zitat

    Ich hoffe dadurch erledigt sich manches oben Genannte (WR zu groß <-> WR zu klein).
    Der Preis für den 6er WR soll angeblich nur 50 Euro günstiger sein.
    Es gibt keine besonderen Erschwernisse.
    Der Anbieter rät sogar zu 5 Modulen mehr und somit 9,88 kW.
    Hier die Zeichnung, die ich selbst angefertigt habe.


    WR wurde nicht gut ausgenutzt, sollte aber erst genauer bestimmt werden, wenn die Belegung klar ist und die 9,88KWp als Ziel des Anbieters, würde ich auch sehen. Du hast Platz satt auf dem Dach und bei 100% EK sollte die Entscheidung einfach sein.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Richtung Ost ist aber ein Berg, weshalb die Sonne da ganzjährig um einiges später aufgeht, als in der Ebene. Der Verbrauch liegt bei uns auch eher auf nachmittag und abends.
    Welche (auch überregionale) Solarteure sollte ich denn mal wegen eines günstigeren Vergleichsangebots gezielt ansprechen ? Bei uns gibt es nicht so viele.

  • Wie hoch ist der Berg östlich über Hausdach und wie weit ist der Berg weg vom Haus?
    Mach doch mal ein Bild Richtung Berg aus einem der Dachfenster.


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Gleich hinter den Häusern der anderen Straßenseite geht der Berg hoch. In ca. 250m Entfernung sind die Bäume auf der Bergkuppe ca. 60-70m höher als mein Dach.




    Ich hatte mal die Sonnenscheinzeit und -dauer an jedem Monatsersten notiert und zum Vergleich die offiziellen Sonnenauf- und -untergänge. Siehe Anlage. Nützt das schon mal was ?
    Vielleicht kann man das auch zur Berechnung von Ertragsprognosen nutzen ?