Aufbau einer ersten mini Insel

  • Hallo Photovoltaik Community,
    ich möchte gerne klein in die Welt der autarken Inselsysteme einsteigen und mir eine kleine PV-Anlage aufbauen.


    Diese Anlage soll erst einmal eine Alarmanlage, einige Sensoren und bei Bedarf ein par LED-Lampen mit Energie versorgen. Ich muss offen gestehen, dass ich momentan nicht weiß wie ich den benötigten Stromverbrauch ermitteln kann. Ich weiß allerdings, dass mein vorhandener 26Ah Blei-Gel Akku (MP26-12 [1]) 5-7 Tage hält. In der Regel Tausche ich diesen Akku alle 5 Tage gegen einen, den ich zu Hause geladen habe.


    Kurz bevor ich mich dazu entschlossen habe mich hier zu registrieren hatte ich überlegt mir einen günstigen Solar Laderegler wie z.B. den Accmart CMP12 [2] und ein ~50W Monokristallines Solarmodul [3] zu kaufen.
    Nach dem ich hier jetzt aber gelesen habe wie diverse andere Anlagen auseinander genommen wurden, würde ich mich jetzt aber doch erst mal über eure Meinung zu dem Thema freuen.


    Die Anlage soll in einem abgelegen stehenden Gebäude eingebaut werden. Um unnötige Aufmerksamkeit zu vermeiden würde ich das Modul gerne hinter einem Fenster auf der Südseite anbringen. Ist das machbar bzw. sinvoll?


    Ziel des Projektes soll es sein, den Akku soweit zu laden, dass ein 24/7 Betrieb das ganze Jahr über möglich ist. Dieses Projekt hat für mich dabei aber eher den Charakter eines Experimentes und soll mir dabei helfen die Grundlagen der Photovoltaik-Technik kennen zu lernen um später ein größeres Projekt realisieren zu können. Daher würde ich es gerne mit rund 100€ realisieren. Ist das realistisch?


    Ich freue mich über eure Antworten!


    Trial&Error


    ---
    [1] http://www.amazon.de/Multipowe…artungsfrei/dp/B001ASJDT0
    [2] http://www.amazon.de/Accmart-L…keywords=solar+laderegler
    [3] z.B dieses: http://www.ebay.de/itm/Solarmo…13924?hash=item3d0257ce44

  • Hi Willkommen im Forum


    Darf ich dich bitten das du dir vorweg den folgenden Link als Basis zur weiteren Gesprächsgrundlage durchliest


    http://wiki.polz.info/doku.php…_einer_kleine_inselanlage


    Das erleichtert den weiteren Gesprächs und Diskussionsverlauf wirklich sehr


    lg Pezi

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    Einmal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Zitat von TrialAndError

    gerne


    Ahjo 100€ definitiv "nicht" möglich ganzjährig..250 schon eher Batteriegröße mußt verdoppelt werden und Modulleistung auch

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Ok,
    bin gerade nach Hause gekommen und habe mir das mal durchgelesen.


    Um auf die Kosten zu kommen. 100€ waren eine sportliche Angabe. Sehe ich ein. :)


    Akkus sind bei mir momentan kein Kostenfaktor. Zumindest solange ich das oben aufgeführte Modell verwenden kann. Davon habe ich gerade noch 6 rumliegen und komme bei Bedarf noch an weitere.
    Frage mich aber gerade warum ich die Batteriegröße verdoppeln müsste. Momentan reicht ein Akku für rund 5 Tage dabei entlade ich ihn von ~13V auf 12V. Ich hätte erwartet, dass es möglich ist mit einer kleinen Anlage den Akku bei gutem Wetter an einem Tag zu laden.


    Bei der im Wiki aufgeführten Kalkulation bin ich mir nicht sicher wie ich die Werte ermitteln kann. Betreibe die Systeme gegenwärtig an einen DC/DC Wandler, der mir 5V und max 2A ausgibt. Wie rechne ich das auf 12V hoch?

  • 5vx2a=10w....Bei 12v und zb,1A=12w.
    Soll 365 Tage funzen,das heißt auch im Dezember/Januar wo sogut wie nichts reinkommt.

    Einmal editiert, zuletzt von relativ ()

  • 26ah akku laden an einem Tag .. ja... mit einem 100er im Sommer.. mit einem 50 im Winter brauchst da 8-9 tage.... wie du siehst deckt sich das aber nicht mit dem Verbrauch ;)


    Akku 5 tage 100% bis 25%.. 25% ist zutief.. für autarkbetrieb musst mindesten 7-8 tage einrechnen bis 50% sonst ist der Puffer zuklein.. ladeleistung brauchst mindens 100wp.. 60° süden ganztägig unverschattet.. wenn das nicht geht noch mehr


    2a 5v => 10w => 240wh in 24h => 20ah pro tag aus deiner 12v batterie... Das wird 5tage keines Falls mit einer 24Ah Batterie geklappt haben?.. der Verbrauch würde gut 400wp im Winter voraussetzen

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • 2A sind das maximum, was der Wandler schafft. Ich habe bisher einfach nur Verbraucher dran gehängt aber nie nachgemessen, wie viel wirklich gezogen wird. --> Werde das bei Gelegenheit nachholen.
    Definitiv hält der Akku auch im Winter mindestens 5 Tage, was bisher als Puffer gereicht hat. Habe aber nichts dagegen den Puffer zu vergrößern. Akkus des gleichen Types sind momentan noch 5 da.


    Um was zum rechnen zu haben würde ich jetzt einen Verbraucher mit 2,5W [1] aufführen.
    macht in 24h 60W. => 60W/tag : 12V = 5ah/tag
    habe ich das jetzt richtig verstanden?


    Welche Fläche benötige ich um die Platten senkrecht an die Südfassade bzw. hinter ein Fenster an der Südfassade zu hängen?


    ---
    [1] In Zukunft soll das System über einen Raspberry Pi 2 laufen. Der Durschnittsverbrauch sollte etwa bei 2,5W liegen.

  • Zitat von TrialAndError

    Um was zum rechnen zu haben würde ich jetzt einen Verbraucher mit 2,5W [1] aufführen.
    macht in 24h 60W. => 60W/tag : 12V = 5ah/tag
    habe ich das jetzt richtig verstanden?


    Ja

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • gut, dann scheine ich momentan auch nicht mehr zu verbrauchen.


    Wenn ich dem Wiki weiter folge kommt jetzt die Modulauswahl,
    Hatte bis jetzt beim online Recherchieren den Eindruck, dass ich unbedingt Monocrystaline Zellen benötige aber wenn sich da kaum Unterschiede zeigen bin ich auch mit den günstigeren Polycristalinen zufrieden. :D


    Jetzt komme ich aber zur Berechnung der Leistung. Da weiß ich jetzt überhaupt nicht mehr weiter.
    Ich würde das Paneel/die Paneele gerne an der Südfassade im 2. OG hinter einem Fenster anbringen um von Außen weniger Aufmerksamkeit zu erwecken.