• Danke für die Infos! Ja, ich glaube das Beste wird sein, einfach abzuwarten und die Augen offen halten.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Entscheidend ist ein großer Akku. PV-Markiese ist ein guter Ansatz, aber halt auch kostenintensiv. Wenn man diese Markise im "Wohnmodus" optimal ausrichten kann, kommt man mit so einer Anlage gut hin.
    Wenn das Fahrzeug mit Typ2 Anshcluß und 43KW Ladeleistung ausgestattet wird, kann man auch einen großen Akku mit 50-80 kwh realtiv schnell wieder füllen.

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec