Performancebewertung einer gebr. Anlage Würth Solar

  • Hallo Zusammen,


    als allererstes muss ich mich mal als absoluten PV Neuling outen! Aktuell überlegen meine Frau und ich gerade eine Immobilie mit einer PV Anlage zu kaufen. Vor diesem Hintergrund habe ich mir beim Verkäufer mal ein paar Daten eingeholt bzgl. der PV Anlage. Leider war das erste, was ich danach bei der Recherche im Inet gefunden habe sehr negative. Die verbauten Module von Würth scheinen sich nicht gerade größter Beliebtheit zu erfreuen, da Sie wohl unter Leistungsverlust leiden. In diesem Zusammenhang habe ich zwei dringende Fragen:


    1. Kann mir jemand an anhand der Verbrauchsdaten (siehe unten) sagen, ob die PV Module an übermäßiger Degeneration leiden oder nicht? Mir ist klar, dass da viele Faktoren eine Rolle spielen, wie zB Dachneigung usw, aber vielleicht ist es ja möglich eine Entwicklung daran zu erkennen, wie sich die Jahreswerte zueinander verhalten?


    2. Welche Möglichkeiten / Ansprüche hätte ich (ein Kauf vorausgesetzt ;-), wenn die Anlage deutlich weniger Strom produziert, als sie sollte?



    Hier die Eckdaten, die mir bis dato zur Verfügung stehen:


    Inbetriebnahme: 2011
    Würth Solar CIS WSF 90 Module
    4,95 kWp
    1 Wechselrichter KACO Powador 5300


    Einspeisung 2012: 4.700 kw/h
    Einspeisung 2013: 4.400 kw/h
    Einspeisung 2014: 4.700 kw/h
    Einspeisung 1h2016: 2.800 kw/h



    Kann man daraus irgendwelche Rückschlüsse ziehen? Mir ist in diesem zusammenhang weniger wichtig, ob die Anlage besonder effizient ist oder nicht, mir geht es eher darum, ob ich jetzt mit ständig kleiner werdenden Erlösen rechnen muss aufgrund eines defektes.

  • Willkommen im Club, Joe


    damit man ueberhaupt etwas dazu sagen kann muss du uns die PLZ des Hauses verraten, dann kann man in etwa die Wetterbedingungen abschaetzen und darueber ein klein wenig tiefer in die Glaskugel schauen...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • ...und bitte die richtigen Einheiten verwenden: kwh statt kw/h


    Wie bereits gesagt bräuchten wir Standort und Ausrichtung. Zumindest sehen die Erträge auf Anhieb nicht schlecht aus, 2013 war (zumindest im Süden) ein schlechtes Jahr!

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Die Technische Seite ist sicher nicht uninteressant und sollte auch beleuchtet werden, aber wichtiger sollte für dich die finanzielle und steuerliche Betrachtung der Anlage sein. Da lauern diverse Fußangeln, die teuer werden können.


    Was soll die Anlage kosten, welche Erträge sind noch zu erwarten ... welche Kosten (neuer WR usw.) stehen dem gegenüber?


    Wie soll die Anlage verkauft werden?
    Im Paket mit Haus oder getrennt davon?
    Letzteres sollte Dein Ziel sein.


    Und wenn ihr preislich nicht zusammen kommt, dann baut der Hauseigentümer die Anlage eben auf seine Kosten ab oder ihr kommt beim Hausverkauf nicht zusammen.


    Bei einem akzeptablen Kaufpreis stünde Dir im whorst case bei größeren technischen Problemen als Option immer noch Repowering offen (neue Module mit identischer Generatorleistung und neuer WR), was bei 16 Jahren Restlaufzeit recht sicher noch lohnenswert wäre.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Zitat von Joe2907


    Würth Solar CIS WSF 90 Module
    4,95 kWp
    1 Wechselrichter KACO Powador 5300


    Bist du dir da sicher mit 90 Modulen zu 55Wp? Paßt nicht so recht zu 2011
    An die Experten - nach der WR-Datenbank ist das ein trafoloser WR, paßt der wirklich zu den CIS, die man doch erden sollte?


    Nach den Daten dürfte die Anlage auf Volleinspeisung laufen, wäre zu überlegen das zu ändern, aber eilt nicht.

  • Zitat von alterego


    Bist du dir da sicher mit 90 Modulen zu 55Wp? Paßt nicht so recht zu 2011
    An die Experten - nach der WR-Datenbank ist das ein trafoloser WR, paßt der wirklich zu den CIS, die man doch erden sollte?
    Nach den Daten dürfte die Anlage auf Volleinspeisung laufen, wäre zu überlegen das zu ändern, aber eilt nicht.


    Ich würde auf 55 Module zu 90Wp tippen ... diese ... zumindest waren die Januar 2011 aktuell.


    Würth Solar CIS WSF Würth Solar Frontier (Zelle) mit 90Wp. :juggle:


    Die 55Wp Dinger waren Mitte 2007.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • @ Eisbär:
    Vielen Dank für die Übersicht! Wo kriegt man solche Daten her, wenn ich fragen darf? Wenn ich das richtig verstehe, teile ich die durchschnttl. kwh eines Kalenderjahres durch meine kWp, richtig?


    @ Seppelpeter:
    Die PV wird separat erworben. Preislich haben der Verkäufer und ich uns einigermaßen geeinigt, wobei der Kauf der PV für ihn voraussetzung für den Kauf des Hauses war, also war der Verhandlungsspielraum eher beschränkt ;-)


    @ Alterego:
    Laut Rechnung sind es 50 Stück, die 90 bezieht sich meines Verständnisses nach auf die Modulbezeichnung. Aber wie gesagt, bin Laie ...

  • :oops: so kann man es auch lesen
    50 Stück zu 90Wp wären aber nur 4,5kWp und nicht 4,95kWp, da wäre der Ertrag aber schon sehr gut, aber Dachneigung fehlt ja leider. Hast du da auch die Abrechnungen gesehen? Zweimal der selbe Wert sieht schon verdächtig aus.