der nächste WR PVI 4.2 OutD-S hops

  • sodele, in 1,5 Jahren ist nun der 3. WR im Allerwertesten


    zuerst war im Herbst letzen Jahres der SB1300TL-10 defekt
    im April war es der Steca 1800
    und nun hat sich nach noch nicht einmal 3 Jahren Laufzeit der Power-One 4.2 verabschiedet, Samstag kam dann nach kurzem Betrieb der E 0031 Fehler.
    :evil::evil::evil::evil::evil::evil::evil:


    Nagut, ABB heute morgen angerufen.... 4-5 Wochen :roll::roll::roll: , zum Glück hab ich ja 10 Jahre Garantie auf den WR
    ärgerlich isses trotzdem
    Austauschen darf ich nicht selber, da muss ein Elektriker ran :twisted:
    okay, soll ABB mal machen


    aber nun meine Frage
    Ich hab da noch einen PVI 3.0 stehen
    , und hab mal mit dem Stringtool von ABB gespielt,
    der PVI 3.0 kann verwendet werden, kommt aber als Hinweis Leistungsbeschränkung
    muss man die einstellen am WR oder wo?
    Danke

    Anlage 1: 16x SunEarth 285Wp, Power-one 4.2
    Anlage 2: 9x Eging 245WP, Steca 1800
    Anlage 3: 8x Eging 195WP SMA 1300TL-10

  • Mit Leistungsbeschränkung ist denke ich gemeint, das das Modulfeld 4,2kWp hat, aber maximal 3kWp vom WR ins AC Netz umgesetzt werden können
    Die Differenz verrottet dann auf´m Dach. Ist aber besser als garnicht´s eingespeist.

  • nun, ich habe ja 2 Tracker dran, da könnte ich zB. einmal 2,28kwp vom Dach an Tracker 1 hängen, und vom Norddach 2,205kwp an Tracker 2, den 2 String vom Dach hab ich bereits an den Steca 1800 gehängt

    Anlage 1: 16x SunEarth 285Wp, Power-one 4.2
    Anlage 2: 9x Eging 245WP, Steca 1800
    Anlage 3: 8x Eging 195WP SMA 1300TL-10

  • Zitat von hofeBY

    Mit Leistungsbeschränkung ist denke ich gemeint, das das Modulfeld 4,2kWp hat, aber maximal 3kWp vom WR ins AC Netz umgesetzt werden können
    Die Differenz verrottet dann auf´m Dach. Ist aber besser als garnicht´s eingespeist.


    Hat das Modulfeld nicht eher 4,56KWp :?::juggle:


    Die Anlage ist 1,5 Jahre alt (?), also 70% Regelung ... 4560*0,7=3192 ... der ABB PVI 3.0 wäre also 192W zu klein ... das sollte für den Übergang keinen riesen Verlust darstellen, zumal es jetzt in den Herbst/Winter rein geht.


    PS.: Vielleicht geht es nur mir so, aber kannst Du mal genauer die Anzahl der Module in den 3(?) Strings mit ihrer Ausrichtung angeben und was davon jetzt am StecaGrid1800 hängt?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • nein, die Anlage würde im November 3 Jahre alt werden, keine 70% Regel

    Anlage 1: 16x SunEarth 285Wp, Power-one 4.2
    Anlage 2: 9x Eging 245WP, Steca 1800
    Anlage 3: 8x Eging 195WP SMA 1300TL-10

  • Zitat von Geist321

    nein, die Anlage würde im November 3 Jahre alt werden, keine 70% Regel


    Ok, stand ja auch da :oops:
    Dann sind die Verluste größer ... aber Herbst/Winter bleibt es. :wink:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • lieber nur max 3 kw eingespeist, als gar nichts
    ich hab mal so rumgerechnet, die Strings würden mittags so 3,5-3,6kwp bringen, das wäre das was der PVI 3.0 mittags abbekommen würde, der eine String vom Norddach bringt, weil flacheres modulfeld, nur so 1,4kwp

    Anlage 1: 16x SunEarth 285Wp, Power-one 4.2
    Anlage 2: 9x Eging 245WP, Steca 1800
    Anlage 3: 8x Eging 195WP SMA 1300TL-10

  • so, seit heute morgen bin ich mit dem PVI 3.0 wieder am Netz
    da kann ich nun in Ruhe abwarten, bis ABB den neuen 4.2 liefert.


    hab jetzt so geklemmt, dass
    der Steca 1800 vom Süddach 1 String mit 2,28kwp hat
    der PVI hat den 2. String vom Süddach mit 2,28kwp
    und den String vom Norddach, welcher mit ca 10° gen Süden aufgeständert ist, der vorher am Steca 1800 hing.

    Anlage 1: 16x SunEarth 285Wp, Power-one 4.2
    Anlage 2: 9x Eging 245WP, Steca 1800
    Anlage 3: 8x Eging 195WP SMA 1300TL-10

  • kurzes Zwischenfazit
    ich denke, dass ich alles richtig gemacht habe, mit dem Anschließen und der Konfiguration der Strings und WR


    Hier die Bilder von gestern vom Steca 1800 und vom PVI 3.0


    jetzt kann ich mich entspannt zurücklehnen und warten, bis der neue PVI 4.2 geliefert wird

  • Wollte kurz nochmal Rückmeldung geben
    nach genau 4 Wochen kam der neue WR,
    angebaut hab ich den selber, läuft wieder.
    Auch die Ertragsausfallentschädigung benötigte ca weitere 4 Wochen.

    Anlage 1: 16x SunEarth 285Wp, Power-one 4.2
    Anlage 2: 9x Eging 245WP, Steca 1800
    Anlage 3: 8x Eging 195WP SMA 1300TL-10