SHM, 2 PV + Batterie, wo BHKW/Windkraft anschliessen

  • Morgen zusammen,


    Vorab:


    1 SMA Smart Meter, zwei Unterverteilungen mit je eigenem Zähler, 2 PV-Anlagen und ein Batteriespeicher funktionieren perfekt.


    Jetzt möchte ich (erst mal testweise) einen zusätzlichen Erzeuger, in dem Fall Windkraft, ggf später ein BHKW aufschalten.


    Die Erzeugung wird je max. 500 Watt betragen- und es kommt auch nur ein System zum Einsatz.


    Der Strom wird unser Haus nicht verlassen, EV liegt nachts bei rd 200-500 Watt, je nachdem wie viele Kühltruhen gerade laufen. Der event. Rest soll in den Akku.


    Anschlussmässig wäre es (zunächst) ein einfaches - der Erzeuger läuft mit auf dem "Pfad" der PV-Anlage. Aufgrund der kleinen Leistung wird keine Einspeisung ins Netz stattfinden da event. Überschuss im Akku landet.


    Mir geht es jetzt aktuell nur darum diese Erzeugung im SHM zu visualisieren. Ich habe zig Grafiken gesehen wo derartige Erzeugung zusätzlich zu PV , EV und Batterie angezeigt wird.


    Muss ich da mit einem S0/D0-Zähler an die zusätzlichen Eingänge des SHM dran ?
    Immerhin hat der ja mehrere Zählerschnittstellen


    Wie soll das eigentlich abgerechnet werden?


    Ich habe ja einen ZweiWegeZähler für Verbrauch und Erzeugung. Dann hätte ich aber zwei Erzeuger mit unterschiedlichen Vergütungen....


    Kann/darf ich das messtechnisch so machen dass ich meinen aktuellen (2Wege) Erzeugungszähler nutze und dann von kWh die raus gehen die BHKW/Wind- Erzeugung abziehe?
    Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass es so zulässig ist- mur wie soll sonst EV mit Vergütung passend gemacht werden ?
    Kann ja schlecht vor meinem 2-WegeZ. ( mit extra Zähler) diese Erzeugung einbringen- dann würde ja mein EV wieder über den Verbrauchszähler laufen...


    Hufff....


    Ich hoffe ich konnte es verständlich rüber bringen...



    Grüsse
    Carsten

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Ich habe gerade mal im Portal nachgesehen:



    So siehts aktuell aus


    Zählereingang 1:
    (Netzbezugszähler) SMA Energy Meter --> PIC XXXXXXXXX, Zweirichtungszähler (Bezug und Einspeisung)


    Zählereingang 2:
    (Netzeinspeisezähler) kein Zähler


    Zählereingang 3:
    (PV-Erzeugungszähler) kein Zähler -->Es werden die PV-Erzeugungsdaten der angeschlossenen SMA Wechselrichter verwendet.



    Ich habe mir vorgestellt hier ( Am Zählereingang 2) eine Einspeisung erfassen zu können- leider ist das Feld, auch bei der Bearbeitung ausgegraut- sprich ich kann nichts eintragen :cry:

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11


  • Hallo,
    zur Frage bzgl Messung.
    Das Messkonzept vom EVU dazu gibt es, dabei kommt ein zusätzlicher Abgrenzungszähler zwischen die beiden Erzeuger.
    Mail ich am Montag mal zu.
    Und ich dachte jetzt wäre erst mal genug getüffelt :mrgreen::juggle:
    Zur Visualisierung müsste dann noch eine Energy Meter mit dabei.
    LG

  • Das zweite energymeter wollte ich eben verhindern indem ich einen zusätzlichen Zähler ( Abgrenzungszähler) mit s0/D0 Schnittstelle setze.... Dieser scheint aber nicht mehr im SHM einzubinden zu gehen. Das dazu freie Feld ist ausgegraut



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Mach doch einfach und häng das Windrad an einen Laderegler, der seinen Strom direkt in die Akkus pumpt. Ist der Akku voll wird abgeregelt, aber deine Anlage dürfte dann einfach den Strom ins Haus mischen. Du hast doch einen Akku der in dein System eingebunden ist, oder? Wegen der 500W ist doch alles andere nur vergebene Liebesmüh...,

    Hybridinsel, 3 phasig, 3 XTM 4.000, 2 Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp (4,75 auf SO und 5,25 auf NO), 250er Yingli
    PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence und 120l Elektroboiler als Überschußverwerter...

  • Wenn ich nichts an Elektrokram hätte würde ich diesen Weg auch favorisieren


    Aber zw. Windrad und Batterie liegen mal locker 60-80 Meter Luftlinie und zig Gebäude


    Laderegler habe ich keinen für 48 Volt- aber einen WR für Windkraftanlagen...
    Daher würde ich den Weg über die Netzspannung nehmen- die ist in unmittelbarer Nähe zum Windrad


    Bei dem BHKW muss sowie eine komplett neue Anschlussbedingung geschaffen werden

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11


  • Wenn ein WR im Netzwerk angeschlossen ist dann braucht man auch keinen S0 Zähler anschließen. Die Anschlüsse ersetzten doch nur den Energy meter.
    PV und Wind über S0 Eingang 3. statt Netzwerk.
    Darfst du nur nicht da wenn die Batterie voll ist ja das Windrad und PV in das Netz geht :|

    SolarLog800/1000
    2 AchsPairan 16kwp ,

    1 AchsDrehhalle 27kwp,
    7,5kwp Ost/West LgResuX 12.8kwh Si.4.4
    7kwp Süd lG Chem 10M, Storage 5.0
    64kwp Ost/West/Süd Core1
    MX90D, Peugeot Partner Full elektrik

  • Zitat von Zellenschaden

    Mach doch einfach und häng das Windrad an einen Laderegler, der seinen Strom direkt in die Akkus pumpt. Ist der Akku voll wird abgeregelt, aber deine Anlage dürfte dann einfach den Strom ins Haus mischen. Du hast doch einen Akku der in dein System eingebunden ist, oder? Wegen der 500W ist doch alles andere nur vergebene Liebesmüh...,


    Bringt das nicht den SI durcheinander? Dann müsste dort doch noch ein Shunt davor...

  • Ich glaube nicht


    Der Si wüüüüürde im Fall der Fälle, dass die 500 Watt tatsächlich mal über dem aktuellen Verbrauch liegen, die Batterie füllen.
    Dafür ist (sollte) das SMA-SmartMeter ja sein: Jede Phase beäugen wieviel Strom in welche Richtung fliesst.


    Die Summenbildung und Datenaufarbeitung (Strome rein/raus/PV-Leistung) macht m.W. der Sunny Homemanager.
    Dieser wird dann entsprechende Massnahmen einleiten und dem SI den Impuls geben die Batterie zu laden, Relais zu schalten, etc.

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11