Erdungs-Kit bei SB 3000HF falsch gesteckt

  • einen guten Tag ins Forum,


    ich war bisher nur lesend hier, habe aber jetzt selber ein Problem und suche Hilfe.
    Um den Verlauf auf zu zeigen hole ich etwas weiter aus.


    Anfang August mußte unser SB 3000-HF30 wegen der Fehlermeldung 46 ausgewechselt
    werden. Der Umbau war problemlos die Anzeige der produzierten Erträge war danach wie
    bisher im Vergleich zum kleineren WR passend.
    Bei der monatlichen Datenauslese habe ich dann festgestellt, dass der SB 3000 deutlich
    weniger Ertrag hat als der SB 2500. Ich habe die Daten daraufhin täglich notiert, es hat sich
    immer ähnlich verhalten.
    Bei weiteren Kontrollen der Anlage habe ich im Display die Stringspannung und den Strom
    notiert. Später auch die Leerlaufspannungen gemessen, die bei beiden Strings nur gering
    von einander abweichen, etwa 1-2 V. Es ergaben sich je nach Einstrahlung bis zu 286 V.
    Die Abnahmemessung hatte im September 2011 eine Spannung von 295 V.


    Bei den weiteren Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass ich versehentlich das
    Erdunks-Kit umgedreht eingesteckt hatte. Dadurch wurde der Minuspol der PV-Module
    geerdet anstatt wie gefordert der Pluspol. Habe dies jetzt berichtigt. Seit dem bringt der
    SB 3000 aber die Fehlermeldung 4201 mit Hinweis auf 'Erdungsart falsch'.
    Weiterhin steigt die Leistung im Verhältnis zum kleiner SB 2500 nicht an, liegt immer noch
    darunter.
    Ich habe die Anlage versuchsweise eine Nacht komplett vom 230V-Netzt getrennt, es
    ist aber noch das selbe Verhalten.


    Wo kann ich hier eingreifen oder was wäre zu machen.......?


    schon mal vielen Dank



    Hinweise zur Anlage:
    Sie besteht aus 18 x SunPower E19 / 318 und ist aufgeteilt in:
    2 x 5 Modulen und ein SB 3000-HF30
    2 x 4 Modulen mit einem SB 2500-HF30

  • Ich denke die Erholung der Module durch den PID Effekt geht eine gewisse Zeit, zur Fehlermeldung kann ich nichts sagen, ich weiss nicht ob man die polarität der Erdung irgendwo konfigurieren muss (Denke eher nein, es ist ja ein spezieller Stecker)

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Fronius Symo Hybrid 5.0, BYD HVM 11kWh, Ohmpilot, Wallbe stufenlos am Powerdog

  • Hier ein Auszug aus der Anleitung:


    6.1.2 Parameter „Vorgeschriebene Art der Erdung“ bzw. „Md.GndModReq“
    Über den Parameter „Vorgeschriebene Art der Erdung“ bzw. „Md.GndModReq“ können Sie die gewünschte Erdungsart festlegen. Werksseitig ist dieser Parameter auf „Lernend“ bzw. „GndModLrn“ eingestellt.
    Es gibt 2 Möglichkeiten, diesen Parameter festzulegen:
    • Automatisch: Im Lernmodus speichert der Wechselrichter die Erdungsart des gesteckten SMA Plug‑in Grounding automatisch nach 10 Betriebsstunden.
    • Manuell: Sie können die gewünschte Erdungsart über Kommunikation (Bluetooth/RS485) ändern, nachdem Sie den Wechselrichter in Betrieb genommen haben. Die manuelle Einstellung des Parameters ist auch ohne SMA Plug-in Grounding
    möglich.


    http://files.sma.de/dl/9521/Erdung_HF-IXX105020.pdf
    --> Seite 16


    War/Ist also auf Learning eingestellt und hat den falschen Wert gelernt. Das heißt manuell korrigieren....


    Stefan

  • vielen Dank für die schnellen Antworten, vor allem der Hinweis von Stefan auf die Einstellungen;
    habe hier auf 'lernen' umgestellt und die rote LED ist erloschen;
    werde jetzt mal sehen wie sich die beiden Teilanlagen im betrieb verhalten;


    nochmals schönen Dank für die schnelle Hilfe
    Winfried