70794 | 4kWp || 1915€ | SolarWorld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. September 2005
    PLZ - Ort 70794 - Filderstadt
    Land
    Dachneigung 38 °
    Ausrichtung Südost
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Sonstiges
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 7 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1015
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Gaube, Schornstein vom Nachbar, eigener Edelstahlschornstein.
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 8. September 2005 1. September 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1915 € 1335 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 960 0
    Anlagengröße 4.93 kWp 5 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 17 20
    Hersteller SolarWorld Hyundai
    Bezeichnung Sunmodule+ 290 mono (H4) HiS-S250 RF mono
    Nennleistung pro Modul 290 Wp 250 Wp
    Preis pro Modul 187.5 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller SolarEdge ABB
    Bezeichnung SE4000 PVI 3,6 TL-OUTD
    Preis pro Wechselrichter 810 €
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 12 Modulen
    Mpp-Tracker 2 2 Strings mit 8 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schletter Novotegra
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem 800 €
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Für unsere Doppelhaushälften suchen wir noch die passende PV.
    Belegt werden kann das Dach mit 38° und die Gaube mit 5°.


    Das erste Angebot kommt mir trotz Solaredge recht teuer vor, 8 Module sind auf Gaube leicht aufgeständert geplant und die restlichen 9 auf dem Ziegeldach.

  • Das Angebot kannst Du vergessen, das ist wie Du selbst erkannt hast zu teuer.


    Stelle doch mal ein echtes Bild vom Haus/Dach ein, ich sehe hier keine Grundlage für SE.
    Da wirst Du nicht mehr Ertrag haben, da Schatten mit SE auch Schatten bleibt.


    Ein guter WR mit Schattenmanagement und je nach Verschattung gleich in 70-hart bauen.
    Denkbar wäre z.B. ein SMA SB3600TL-21 mit 8 Modulen von der Gaube an einem String und 9 vom Dach am anderen String.
    Sollte je nach Dachhöhe um 1400,- pro KWp machbar sein.
    Warum ist da kein Gerüst dabei?


    Das Bild zeigt 2 Doppelhaushälften mit 2 Gauben und 34 Modulen.
    Geht es um die linke oder die rechte Hälfte?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Geht es um die linke oder die rechte Hälfte?


    Der Beschreibung des Bildes nach würde ich sagen, die linke Seite.


    Wenn da aber auch ein Kaminrohr hochgezogen ist, wird das ab Mittag für Schatten sorgen. Deshalb wäre eine Schattenanalyse, sowie die bereits geforderten Bilder sehr hilfreich.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Ja die linke Hälfte!
    Hier schon mal ein Bild von der Gaube (gemessen 4,13x4,70) und vom Dach.
    Unser Schornstein fehlt noch, wird ähnlich wie beim Nachbar, allerdings Edelstahl und ein bisschen weiter unten/vorne.
    Angebot von Clen hab ich auch schon vorliegen, kläre gerade noch ob nicht noch mehr Module auf die Gaube passen.
    Momentan sind 9x Heckert Nemo P 230 drauf, 12x sollte doch passen?
    Oberhalb dann noch 5x Heckert Nemo P 260 und ein ein ABB PVI 3.0-S dazu.

  • Ich würde die 9 Stück 60-Zeller auf dem Hauptdach ruhig legen ... links also auch runter gehen ... oder eben 9-10 Stück mit den 54-Zellern, damit Gaube und Hauptdach die gleichen Module tragen.


    Welches Maß hast Du am Dach oberhalb der Gaube?


    Mit 9*260Wp und 12*230Wp wären das 5,1KWp, die 70-hart gut an einen ABB PVI 3.6OUTD passen würden, der auch über ein gutes Schattenmanagement verfügt. Mit 21-22 Stück 54-Zellern würde das ebenfalls gut am 3,6KVA ABB WR passen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Oberhalb der Gaube ist mindestens 1,90m Platz, muss ich nochmal genau messen.
    Wie nah kann man an den First ran gehen? Dann würden vielleicht zwei Module Quer übereinander gehen?

  • Zitat von Toasterzizis

    Oberhalb der Gaube ist mindestens 1,90m Platz, muss ich nochmal genau messen.
    Wie nah kann man an den First ran gehen? Dann würden vielleicht zwei Module Quer übereinander gehen?


    Ja, das war auch meine Idee bei der Nachfrage ... das 2. Mal drüber nachgedacht bringt das aber unterm Strich nix mehr, da mehr als 6 Stück (1*6 hochkant bzw. 2*3quer) wohl nicht passen wird. Bezüglich des Schattenmanagements links neben der Gaube ist die hochkant Montage zu bevorzugen, da die Module i.d.R. der Länge nach in 3 Sektoren mit je einer Bypass-Diode aufgeteilt sind.


    Wie viel Platz hast Du neben der Gaube zum Ortgang?
    Ein Bild von etwas weiter weg wäre gut.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Ich würde die unteren beiden Module neben der Gaube weglassen. Selbst habe ich auch -30° und denke, dass diese beiden Module vor 11 Uhr nichts bringen werden und um 16 Uhr ist es auch schon wieder vorbei, wenn nicht schon vorher (ab 14 Uhr) der Schatten vom Kamin zuschlägt.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Toasterzizis hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./70794-4kwp-1915eur-solarworld-p1297320.html#p1297320'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 23201 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Ein interessantes Angebot ... ich würde links an der Gaube runter auch noch 3 Module legen und insgesamt 5,75 bauen. Die zusätzlichen Module werden sich auch trotz Schatten selbst tragen und bei Bewölkung oder Hochnebel zählt jedes Modul für den Direktverbrauch.


    Als WR passt dann gut ein ABB PVI 4.2OUTD, der fast preisgleich ist zum 3,6KVA Gerät.


    PS.: Je nach Lage des Edelstahlkamins drohen in quer oben aber sofort 2 Module aus dem String zu gehen; auch aus der Sicht würde ich 3 weitere Module ergänzen. Solange die Sonne von SO-SSW kommt sind die oberen 8 schattenfrei ... ab SSO oder spätestens SSW sind dann zumindest oben 6 unten links 3 Module komplett schattenfrei.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    5 Mal editiert, zuletzt von seppelpeter ()