53489 | 9kWp || 1500€ | Solarworld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. September 2005
    PLZ - Ort 53489 - Sinzig
    Land Deutschland
    Dachneigung 30 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 9 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2.9 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext Haus steht in Hanglage, daher muß auf der Nord-Ost Seite ein Gerüst gestellt werden.\r\n\r\n
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 16. September 2015
    Datum des Angebots 2. September 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1500 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 820
    Anlagengröße 9.88 kWp
    Infotext Geplant sind 15 Module mit Ausrichtung Nord-Ost 64° und 23 Module Süd-West 244°\r\nIm All-inclusive Preis beinhaltet:\r\n- Elektroinstallation WR incl. Anschluß Zähleinrichtung\r\n- Erdung PV Anlage\r\n- Überspannungsschutz DehnGuard TNS 275\r\n- Überspannungsschutzbox\r\n- Sunpass und PV Versicherung für 5 Jahre\r\n- Gerüst
    Module
    Modul 1
    Anzahl 38
    Hersteller Solarworld
    Bezeichnung Poly 260
    Nennleistung pro Modul 260 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal
    Bezeichnung Piko 10
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Solarworld
    Bezeichnung Sunkit
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo,
    die Anlage soll auf sowohl auf die Ost als auch Westseite des Hauses mit Ziel des Eigenverbrauchs als auch Einspeisung.
    Momentan jährlicher Verbrauch knapp 4000 kWh.


    Was sagt Ihr zum Preis als auch möglichen Alternativen??

  • Mal zur Ausrichtung:
    -15 Grad würde aus Süd raus 15 Grad nach Osten bedeuten.
    Dann würden die 15 Module eher auf Nord-Nord-West liegen bei +165 Grad; das ist bei DN30 eher ungünstig.
    Ist das Südostdach (oder Südwest?) voll?


    Der Belegungsplan als Bild und Bilder der Dächer wären interessant.


    Der WR ist zu groß.
    Bei O/W (oder SSO und NNW?) und DN30 wird ein 7-8KWP WR völlig ausreichend sein.
    Ein ABB PVI7.5OUTD für 70-hart oder ein Fronius Symo 8,2KVA für 70 weich würde passen, wobei da oberhalb der 70% Regelung nicht sonderlich viel zu erwarten ist.


    Kein Preisbrecher, aber 9m Höhe der Dachunterkante, dazu O/W, sind ein Wort.
    Richtung 1400,- sollte was möglich sein.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    2 Mal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • WR zu groß, wenn es NO und SW ist.
    und der Preis ist unterirdisch

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de


  • Belegung 15 Module auf NO 64° und 23 Module auf SW 244°...
    Die Größe des WR hat bei mir auch schon Fragezeichen aufgeworfen...

  • Zitat von mxray

    Belegung 15 Module auf NO 64° und 23 Module auf SW 244°...
    Die Größe des WR hat bei mir auch schon Fragezeichen aufgeworfen...


    Ok, dann sind die Angaben oben im Angebotsthema aber Käse. :wink:
    Da steht "Ausrichtung -15"
    Du hast ein +64 SW und -116 NO Dach.


    WR ändern s.o. und Preis sollte sich auch noch etwas ändern. :wink:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Bei "nur" 4000 kWh würde ich mir die NO-Seite gut überlegen oder habt Ihr morgens einen exorbitant hohen Strombedarf?
    Passen auf die SW-Seite nicht noch deutlich mehr Module? Ansonsten wären 23 Module in einem String an einem 1000V WR als optimal anzusehen. Dann würde ich ggf. auf bis 290W Module ausweichen und die mit 70% weich an einen Fronius SYMO 6.0-3-M hängen. Bei der SW-Ausrichtung wäre zwar eher 70% hart angesagt, bei dem geringen Preisunterschied des 6-er SYMO zum 5-er würde ich aber den größeren WR nehmen.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Die andere Sichtweise:
    Ich fände es äußerst nervig bei gut 6KWp auf dem Dach mit einem DN30 +64 Grad Dach bis ca. 13 Uhr nur Erträge von ein paar 100W zu haben ... das reicht nicht für eine Spüli oder WaMa am vormittag und gegen Abend ist es auch wieder schnell vorbei mit der Sonne.
    Das und da man ja eh 70-hart umsetzen muss und hier auch umsetzen sollte, alleine schon wegen der schlechten Ausrichtung von SW, würde ich hier nicht ohne das ONO Dach planen.
    Ob es 10KWp sein müssen steht auf einem anderen Blatt ... ggfs. sind auch 6-7KWp erfüllend ... aber wenn man einmal dabei ist und die Finanzierung steht würde ich die 10KWp auch legen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Die andere Sichtweise:
    Ich fände es äußerst nervig bei gut 6KWp auf dem Dach mit einem DN30 +64 Grad Dach bis ca. 13 Uhr nur Erträge von ein paar 100W zu haben ... das reicht nicht für eine Spüli oder WaMa am vormittag und gegen Abend ist es auch wieder schnell vorbei mit der Sonne.
    Das und da man ja eh 70-hart umsetzen muss und hier auch umsetzen sollte, alleine schon wegen der schlechten Ausrichtung von SW, würde ich hier nicht ohne das ONO Dach planen.
    Ob es 10KWp sein müssen steht auf einem anderen Blatt ... ggfs. sind auch 6-7KWp erfüllend ... aber wenn man einmal dabei ist und die Finanzierung steht würde ich die 10KWp auch legen.


    Haben morgens keinen exorbitanten Stromverbrauch - nur passen auf die SW Seite keine weiteren (verschattungsfreien) Module - daher die 15 Module auf NO...
    Natürlich ist der Gedanke über den Tag mit der Bestückung der beiden Dachseiten zu kommen nicht verkehrt.

  • Zitat

    - nur passen auf die SW Seite keine weiteren (verschattungsfreien) Module - daher die 15 Module auf NO...


    Welche Schattenspender gibt`s denn :?:
    Da wäre jetzt mal ein Bild vom Dach hilfreich, wurde ja schon angefragt....


    Zitat von seppelpeter

    Der Belegungsplan als Bild und Bilder der Dächer wären interessant.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59