24v Batterie im Gartenhäusle

  • Hallo.
    Habe eine 24v Staplerbatterie und nun soll noch die restliche Anlage fürs Wochenendgrundstück kommen.
    Frage:
    Ich würde eigentlich nur Radio, Abends Lichter Kette und wenn heiß ist die Kühlbox anschließen wollen.
    Beim durchschauen sind mir die 24v PC Module einfach zu teuer gewesen. An einen 12v PV Modul kann ich die Batterie ja nicht anschließen? Bräuchte dann ja bestimmt 2,oder gibt es auch einen Laderegler,der aus 12v 24v macht?
    Wollte am Ende mit Wechselrichter 230v nicht mehr als 400-500 Euros ausgeben,da nur im Sommer alle 14 Tage im Wochenendhaus wäre.
    Habt ihr einen Tip,was für Komponenten hierfür gut wären?
    Dankeschön!
    :-)

  • Hallo,
    bei diesem Mini-Budget überleg dir mal folg. Vorschlag:
    Batterie auf 12V umswitchen, Radio+LED-Kette+Kühlbox 12V.
    Wechselrichter entfällt ;LR, 18V Modul(e), Alu , Kabel u. Kleinkram müsstest du kaufen
    und schon liegst im deinem Rahmen.


    msG Thomi



    PS n` PR3030 hätte ich auch noch über, gehört aber woanders rein :mrgreen:

    Irgendwann,wenn ich weiss wie es funzt, entsteht hier eine Signatur.

  • Liste mal deine vorhandenen Komponennten auf.Natürlich 2 12v Module in Reihe geschalten ergeben 24v.
    Für ne umfassende korrekte einschätzung deines Vorhabens
    möcht ich aber nicht die Glaskugel bemühen oder im Nebel stochern :mrgreen:

  • Hmmm,bei 12v kann ich ohne Wechselrichter kann ich dann aber keine normalen Stecker für die Geräte benutzen?
    Im Prinzip soll die Lichter Kette dran, mit Glühbirnen. Radio/CD Anlage und Kühlbox als Hauptaugenmerk.
    Eventuell wäre auch mal nen Handy am laden.

  • Wie groß ist den die Stapplerbatterie ?


    Ein Modul mit größer 24 Volt brauchst du Ebenen mal mindestens, ich würde mal grob 150-200€ für das solarmodul rechnen.
    Das ist aber natürlich nicht vielstrophig den du damit zur Verfügung hast, aber wenn dein Akku riesig ist, reicht dir das vielleicht für den Sommer.


    Dann brauchst du noch nen Sinus wechselrichter ( am besten) dazu müsstest du in erster Linie wissen was dein Höchstverbraucher ist. Ich nehme an die Kühlbox


    Grus
    Blacki

    11,14 kWp O/W 4x Solarmax WR (2012)
    43,30 kWp Anteil Solarpark Dreieich (2011)
    71,08 kWp Anteil Solarpark Hof (2012)
    70 kWp auf Hühnerställen (2012)
    301 kWp Brandenburg (2018)

  • Zitat von fluschi

    Hmmm,bei 12v kann ich ohne Wechselrichter kann ich dann aber keine normalen Stecker für die Geräte benutzen?
    Im Prinzip soll die Lichter Kette dran, mit Glühbirnen. Radio/CD Anlage und Kühlbox als Hauptaugenmerk.
    Eventuell wäre auch mal nen Handy am laden.



    Dann musst du dein Budget aufstocken

    Irgendwann,wenn ich weiss wie es funzt, entsteht hier eine Signatur.

  • Genaue Angaben sind wichtig.
    Wieviel Leistung haben haben die einzelnen Geräte ?
    Wieviel Stunden tägl.?
    Winternutzung?

    Irgendwann,wenn ich weiss wie es funzt, entsteht hier eine Signatur.

  • Da gehören ladetechnisch 400-500wp dran damit man zumindest 15A Ladestrom zusammen bringt weil ich nehm mal an du willst die Kapazität ja auch nutzen sonst hättest ja keine Stapler dafür genommen... eh schon sehr wenig...
    Unter 800euro seh ich da Jetzt so aus Erfahrung wenig chancen eher richtung 1000 denken vorallem wegen der Kühlbox...

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Hallo, wenn du die Stereo Anlage anhängen willst brauchst du sowieso einen ordentlichen Sinus Wechselrichter und der kostet auch schon >300 €, du wirst also für das Vorhaben schon aufstocken müssen.
    Meine Empfehlung: Mindestens 200-300W PV an 24V Batterie und ein ordentlicher Sinus WR mit dem man auch mal eine Stichsäge oder Bohrmaschine betreiben kann, vielleicht auch mal einen Kühlschrank. Der Vorteil von 24V ist dass du mit einem einfachen Laderegler z.B. Steca PR3030 bei Bedarf (Kühlschrank) erweitern kannst, mit 12V geht nur die halbe Leistung.
    Beleuchtung mit Led direkt aus Batterie, eventuell über DC/DC von 24V auf 12V.
    Grüße Toni.