Schnellste Lade-Station für Elektroautos - lächerlich

  • Da schlägt man früh schän die Zeitung auf, freut sich dass es einen Artikel über Elektroautos gibt und dann sowas:
    http://www.mainpost.de/regiona…versorgung;art736,8909990



    Da musste ich mich ja fast aufregen, 50kW als schnellste Ladestation, „Meilenstein“ und „Leuchtturmprojekt“ zu beschreiben... :juggle:


    Das in dem Bericht mit keinem Wort Teslas SUC erwähnt werden, zeugt nicht gerade von sachlicher Kompetenz und umfassender Aufklärung.

  • Wenn man den Artikel komplett liest, sieht man aber, dass zur Zeit 50 KW geboten werden mit der Option auf 150 KW. Da ist der Tesla Supercharger auch noch nicht. zur Zeit sind es ja wohl 90 oder max. 120 KW.


    Es muss ja auch erst mal Autos geben, die man mit mehr als 50 KW beladen kann.


    Falk

    8,1 kWp Süd-West mit großer Gaube
    30 x Trinasmart 270Wp, SMA STP 8000TL-20
    Sunny Island 4.4, Sony Fortelion 9,6 kWh

  • Wenn man es so nimmt, dann haben die SuC von Tesla eine "250kW Option", denn mit deren gekühlten Kabel soll bei gleichem Querschnitt die doppelte Menge an Energie möglich sein ;-)


    Ich kann Wade schon verstehen, dass ist kein Grund sich feiern zu lassen.
    Der Kia Soul kann übrigens bis 100kW geladen werden, allerdings an Chademo.


    Gruß,
    Michael

    5,76kWp : 32 x Sharp NU-180E1 180Wp # Dachneigung: 17x 45° & 15x 27° # Ausrichtungen: 163°(also SSO) # WR: SMA SunnyBoy SB 5000TL-20
    Elektroauto selbst umgerüstet VW New Beetle http://www.e-beetle.de

    Elektrisch unterwegs seit 2005 - aktuell in einem BMW i3 60Ah umgerüstet auf 120Ah

  • Hi Wade,


    das kommt davon, wenn man ein Provinzblatt liest und sich in der "weiten Welt" wähnt :?
    Da erwartest du ein wenig zu viel.


    Hier die gleiche Meldung, ebenfalls in einem Nicht Fachblatt:
    http://www.spiegel.de/auto/akt…ers-tanken-a-1052848.html


    Da liest man gleich von Tesla, dafür fehlen die Ladestromstärken, insgesamt also auch nicht viel besser.
    Und eine Ladezeit von 10 Minuten bei fehlenden Kapa Angaben "fast voll" zeugt auch nicht gerade von Fachwissen.

  • Ach, bei Elektromobilen wird doch die Ladeproblematik immer hochstilisiert, weil man keine anderen Kritikpunkte findet.
    Dabei kommt der Strom wie üblich aus der Steckdose und man braucht bloss an der Richtigen anzustöpseln.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • War halt nen Artikel in der regionalen Tageszeitung (ja sowas gibts noch :wink: )


    Ich finds ja gut dass überhaupt was bei der Elektromobilität vorwärts geht, aber an den unterschiedlichen Lade-Stationen sieht man mal wieder wie bescheurt das läuft. Ein Standard für alle wäre ein Traum, mehr Ladestationen für alle mit weniger Kosten. Aber so kocht wieder jeder sein eigenes Süppchen.
    Was war das bei den Handys für ein Scheiß als noch jeder Hersteller sein eigenes Ladegerät hatte... und nun mit MicroUSB kann man einfach alles überall laden. Weniger Ladegeräte und trotzdem mehr Ladestellen.

  • Zitat von Wade

    War halt nen Artikel in der regionalen Tageszeitung (ja sowas gibts noch :wink: )


    Ich finds ja gut dass überhaupt was bei der Elektromobilität vorwärts geht, aber an den unterschiedlichen Lade-Stationen sieht man mal wieder wie bescheurt das läuft. Ein Standard für alle wäre ein Traum, mehr Ladestationen für alle mit weniger Kosten. Aber so kocht wieder jeder sein eigenes Süppchen.
    Was war das bei den Handys für ein Scheiß als noch jeder Hersteller sein eigenes Ladegerät hatte... und nun mit MicroUSB kann man einfach alles überall laden. Weniger Ladegeräte und trotzdem mehr Ladestellen.


    Naja, aber Antennen stellt nach wie vor jeder Anbieter seine eigenen...
    Bei der Elektromobilität kommt ja auch noch der Schwerverkehr dazu und die induktive Ladung ist näher als man denkt.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.