3 bis 4 unterschiedliche Ausrichtungen - welcher WR

  • Hallo ans Forum,


    ich habe ein Angebot mit SolarEdge und ca. 1650€/kWp bei 5,2kWp, 20 Module.
    Geplant sind 6-9 Module NO, 6-9 SW, 4-5 auf Zwerggiebel SO, evtl. 4 auf Zwerggiebel NW
    Der Preis ist wohl nur wegen SolarEdge so hoch, dabei habe ich nur bei max. 2 Modulen ein Schattenproblem.


    Nun meine Frage:
    kann man die 3 bis 4 Ausrichtungen auch mit einem guten Wirkungsgrad an einem "normalen" Wechselrichter unterbringen ?


    Mit einem niedrigeren kWp Preis würde ich auf der NO Seite auch 12 oder 18 Module legen lassen bzw. genauso viele wie auf SW+Zwerggiebel wenn das für den WR gut ist.


    Die zwei Schattenmodule könnte ich weglassen, wäre aber schade, da die auch viele Sonnenstunden abbekommen.

  • Hallo Deras,


    nicht die zwei beschatteten Module sind das Problem sondern die vier Ausrichtungen.
    1650,- ist fuer eine SE-Anlage bei 5 kWp viel zu teuer, falls nicht irgendwelche besonderen Schwierigkeiten bestehen, die es viel teurer machen als normal. Es sollten 200,- bis 300,- weniger sein.


    Die Frage ist nun natuerlich wie sieht das Angebot aus das dir fuer eine Nicht-SE-Anlage gemacht wurde?
    Wenn du zwei Ausrichtungen auf einen MPPT legst wirst du ordentliche Mismatchverluste haben, davon wuerde ich abraten...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Die 1650,- bei gut 5KWp sind vielleicht etwas viel.
    SE bringt für sich bereits einen Aufpreis mit ... ohne ist es aber mit mehr als 2 Dachausrichtungen schwierig.
    Ein Tigo String an einem normalen WR kann eine Alternative sein; ist im Prinzip aber die gleiche Technik.


    Über welche DN und genaue Ausrichtung reden wir bei NO?
    Süden hat hier im Forum Null Grad, nach Osten negative Abweichung, Westen mit positiver Abweichung.
    NO sollte man ggfs. ganz bleiben lassen.


    Im ersten Ansatz würde ich SW voll machen und den Zwerggiebel beidseitig belegt als einen Tigo String dazu bauen.
    NO bleibt leer.


    Bilder vom Dach und ein Belegungsplan zu dem vorliegenden Angebot wären interessant.
    Wie hoch ist der Stromverbrauch im Jahr, dass Du über maximale Belegung nachdenkst?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5