Rentabilität Solarthermie oder Photovoltaik

  • Der Gedanke ist ich habe eine Solarthermi Fläche von 4x2 Meter. Was ist effektiver.
    Die Fläche teil oder ganz durch Photovoltaik zu ersetzen und die Energie per Heitz stab in den Puffer zu schieben. Oder die Hälfte für den Sommer für Warmwasser zu lassen.


    :?::?::?:

  • Hallo Uwe,
    die von Dir angegebene Fläche, ist für PV nach meiner Meinung nicht sehr groß.
    Doch ich hatte neulich Besuch von jemanden aus der PV - und Speicher Brange.
    Der wollte mir auf einer Freifäche Dünnschicht Platten auf eine größerer freie Fläche auf dem Boden legen, nur für den eigene Bedarf, zur Strom und Wärme Erzeugung--- kein EEG !!
    Angeblich könne mir das keiner verweigern ??
    Der Preis pro KWP 180 €
    Daß die Dünnschichtplatten teilweise verramscht werden, hatte ich schon mal gehört.
    Doch 180€, noch nicht.
    Ich las hier im Forum mal, daß Dünnschichtmodule, beim Nichtgebrauch oxidieren.
    Dann kann ich mir das aber gut erklähren, daß man sie beseser unter Strom stellen sollte als sie verrotten zu lassen.
    Seit dem geht mir, diese Lagerungsart, von Dünnschichtmodulen, auch durch den Kopf.
    Gruß
    Fritz

    Fritz

  • Zitat von UwePv

    Der Gedanke ist ich habe eine Solarthermi Fläche von 4x2 Meter. Was ist effektiver.
    Die Fläche teil oder ganz durch Photovoltaik zu ersetzen und die Energie per Heitz stab in den Puffer zu schieben. Oder die Hälfte für den Sommer für Warmwasser zu lassen.


    :?::?::?:


    Lieber Uwe


    Nachdem du selber sagst deine Batterie ist um 9Uhr am Vormittag schon wieder voll so das du schon wieder im Float bist, und du weißt nicht wohin mit der PVLeistung müßtest du dir die Frage eigentlich selbst beantworten können .. :).. Vermutlich brauchst nicht mal eine WP bei dem Überschuss den du hast :)


    UND warum solltest du die bestehenden Thermie Ersetzen.. irgendwie macht das alles recht wenig Sinn?


    glg
    Pezi

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    2 Mal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Was ist effektiver: Mit 0 Euro Einsatz (wenn die Thermie noch funktioniert) warmes Wasser zu erzeugen oder für ein etliche Euros PV, Heizstab, Verkabelung, WR usw. nachzurüsten, um hinterher den gleichen Effekt zu haben, nämlich warmes Wasser ???


    Die Frage meinst du nicht wirklich ernst, oder? Oder ich versteh das Problem nicht.


    Servus
    Manfred

  • Ich wollte mal wissen ob einer mal eine Berechnung zur Effektivität gemacht hat.


    Die Solarthermi arbeitet ja nur im Sommer und in den Übergangszeiten nur bei guter Sonne.
    Im Winter eigentlich gar nicht.
    Also 1-1,5KWp oder 9qm Kollektor :?:

  • Zitat von UwePv

    Ich wollte mal wissen ob einer mal eine Berechnung zur Effektivität gemacht hat.


    Die Solarthermi arbeitet ja nur im Sommer und in den Übergangszeiten nur bei guter Sonne.
    Im Winter eigentlich gar nicht.
    Also 1-1,5KWp oder 9qm Kollektor :?:


    Ja und was erwartest du dir im winter von der PV.. Ich nehm mal an Winter Warmwasser mit Heizung? .. oder.?. somit stellt sich die Frage nach Winter ja nicht ? .. mal abgesehen winter ist immer Käse mit PV wie auch Thermie :).. mal abgesehen du hast ja bereits PV im Überschuss.. was erwartest dir jetzt von 8m² PV im Winter mehr.. vorallem wennst sie direkt in den Puffer schieben willst.. das heiß kein WP system.. das bringt für Winter nix


    Die Rentabilitätsrechnung sagt du hast ein Thermiesystem das bereits bezahlt ist, das zu ersetzen wäre ein ziemlicher Schuss ins eigene Knie

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Was Kann man einem Hausbauer Raten(Neubau).
    Lohnt Solar oder Photovoltaik. Nur mal im Vergleich. Kollektor 2qm 200-400 € +Pumpe und Speicher
    Oder Photovoltaik mit Umrichter und E-Heitz stab.

  • Zitat von UwePv

    Was Kann man einem Hausbauer Raten(Neubau).
    Lohnt Solar oder Photovoltaik. Nur mal im Vergleich. Kollektor 2qm 200-400 € +Pumpe und Speicher
    Oder Photovoltaik mit Umrichter und E-Heitz stab.


    Wenn du hier ein bisserl im Forum suchst wurde das Thema schon mehrfach zu Tode diskutiert passt jetzt nicht ganz zu den Inseln

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Nur für Heizung/Warmwasser und ohne jede Eigenleistung bei beiden, dürfte Thermie immer noch günstiger sein, wenn man irgendwo einen vernünftigen Verlegeweg für die Rohre findet (im Neubau ja kein Problem). Leider gibt es aber genug Heizungsbauer, die das mit der Thermie nicht so zum laufen bekommen, wie es sollte/könnte. Es gibt aber auch genug Elektriker, die keine Ahnung von PV haben, aber da gibt es wenigstens Spezialisten, die (fast) nichts anderes machen (reine Thermieheizungsbauer sind mir noch nicht untergekommen, die müßten vermutlich verhungern oder europaweit arbeiten).


    Wie Werner schon schreib, ändert sich das bei PV, wenn man einen nennenswerten teil des Stroms sinnvoll nutzen kann, Strom ist im Bezug halt mal deutlich teurer als Wärme.