Laderegler unterdimensioniert

  • hi @lls,


    war gerade bei einem Nachbar der hat sich vor kurzem von einer Elektriker Firma seine Anlage aufrüsten lassen. Beim reden "weil es unter PV Betreibern aus neugier hier in der Siedlung so üblich ist" habe ich Ihn nach seiner Anlage ausgefagt und diese mir angesehen, er hat erwähnt das er 10x150wp Module am Dach hat und als ich den Laderegler gesehen habe, kam mir der sehr unterdimensioniert vor. hab ihm gefragt ob er keine Probleme mit dem Strom hat, er sagte das meist Mittags der LR auf Störung geht und dann nach wenige Minuten wieder funktioniert.


    Nach meinem Wissen was ich bisher hier zusammen getragen habe, kann das so nicht funktionieren. Er hat 10x150Wp=1500wp am Dach, der Laderegler kann 12v u. 24v, seine Panzerplatten Batterie ist aber eine 12v mit ca 1000Ah.


    hier der LR den er hat. Am Display wurde 57,4A angezeigt, erfahrungsgemähs, so habe ich es schon bei dem gleichen Typ vom LR hier in der Siedlung gesehen, zeigt dieser die A die runter kommen in 24v an. Daher müssten die 57,4A x 2 = 114,8A für 12v sein.


    http://www.epsolarpv.de/produk…v-60a.html?category_id=10

  • Ich bin immer wieder überrascht wieviel unfähige Elektriker es gibt ... TipTop


    Nachdem das ein PWM ist .. in Kombi mit 150wp Modulen vermutlich 36Zeller => 150Wp / 18V mpp => 8.3A IMpp ..* 10 => 83A .. Gratulation dem Errichter,, da hat mal wieder einer richtig keine Ahnung gehabt dafür einen 60A PWM zu nehmen.. .. einzige Sache wäre das sind keine 36zeller(18VMPP) Module und haben durch Höhere Spannungen dadurch einen niedrigen Impp.. dann wäre es allerdings sowieso der falsche ReglerTyp, weil dann gehört ein MPPT :)


    ...und nein der kann nicht in 24V anzeigen wenn ein 12V System angeschlossen ist,, weil Strom beim PWM Regler unabhängig von der Spannung immer der selbe ist :) Und dieser multipliziert sich für die Leistung mit der Systemspannung..


    LG an den Elektriker, vielleicht eher über einen Berufswechsel nachdenken .. wie jetzt der Rest dann dimensioniert ist wäre dann echt sehr spannend, vorallem die Leitungen und Anschlüsse und Absicherungen, weil da wird es dann richtig gefährlich wenn es falsch ist bei den Strömen, vorallem wenn der Regler hie rnur Kurz abschaltet .. weil er über 60A ist .. recht befremdlich.. vermute ich da einen großen Spannungsabfall an der Zuleitung weil der müßte eigentlich von 10-14Uhr im Sommer(Hauptertragszeit) wegen Überstrom abschalten :)

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • danke für die Bestätigung @Petzibear
    also habe ich mich nicht geirrt, mit meiner Vermutung, das da was falsch ist!


    Abgeshen vom Verlust den er hat, was wäre noch zu befürchten wenn er es so lässt? Raucht der LR irgendwann ab, oder brennt gar die Hütte weg?


    es sind 36er Zeller, also 4x9 davon 10 Stück und die gehen über ein ziemlich dickes Kabel, ich denke es ist ein 25mm² an den LR.


    Was kann man nun tun um dies zu beheben. Einen stärkeren LR, der müsste dann um die 90A haben?


    -------
    zum angesprochenen PWM LR View-Star6024 eine Verständnisfrage. Ich kenne nun mehrere Personen die diesen LR habe. Zwei Beisspiele.


    Garten 1.: (12v Sytem) Hatte zuvor mit dem Steca PR3030 immer bei besten Sonnenstand max. 35A angezeigt bekommen und um die Mittagszeit hat der LR sich immer abgeschalten. Nun habe ich Ihr empfohlen auf einen PWM Viewstar 60A zu wechseln, den ich Ihr dann sogar zum selbstkostenpreis und kostenlosen Umbau, anstatt des Stecas eingebaut hatte (die Dame ist 73).


    Vorm Umbau zeigte der Steca 34,3A an. Der Umbau hat wenige Minuten gedauert und der PWM Viewstar zeigt dann aber nur 17,3A an. Sie ist seit dem Umbau mehr als zufrieden, seit her geht warum auch immer der 12V Kühlschrank ohne Probleme und das max. an A was sie am neune LRgesehen hat, waren 23A.


    Daher meine Annahme das er dies in 24V anzeigt. Umstellen kann man das nicht. Zumindest habe ich nichts gefunden!


    Garten 2. (24v System) Hat 10x55wp Moidule am Dach, müsste Rechnerisch ein max von ca. 23A ergeben, er kommt aber nie über 15A egal wie gut die Sonne einstrahlt. Wie seine Module verschalten sind, kann ich nicht sagen.

  • Zitat von Mexxdor


    Was kann man nun tun um dies zu beheben. Einen stärkeren LR, der müsste dann um die 90A haben?


    Wie auch schon bei deiner Insel.. niemand baut mit 90A ein 12V System.. das sind wirklich Ausnahmefälle da muß es einen wirklich trifftigen grund geben .. Schon vergessen wie das ist mit Rücksicherungen usw ist .. wurde dir ja schon erklärt... .. sowas teilt man auf mind 2 oder mehr Regler auf,.. bzw man baut das garnicht erst 12 V sondern 24V.. oder System grundlegend Überdenken. Allein nur 5M zuleitungkabel würde bie 90A und 12V bedeuten mind 50mm² Kabel am Dach zu verlegen..


    Zitat von Mexxdor


    -------
    zum angesprochenen PWM LR View-Star6024 eine Verständnisfrage.


    Du es gibt hier keine andere Möglichkeit .. Strom ist immer der selbe bei PWM ob 12 oder 24V .. da gibt es absolut nix dran zu rütteln.. entweder du hast Mist angeklemmt oder du hast dich beim vorherigen Wertauslesen vertan... oder euer Anlagen sind einfach Mistig gebaut von den Anschlussleitungen das ihr einen zu großen Spannungsabfall habt.. ich mein ich les hier von dir permanent nur parallel 10x100 10x150 10x80 10x55... sowas hör ich hier fast nie. Wird dir hier auch keiner wirklich empfehlen, diese Anzahl von kleinen Modulen parallel anzuschließen, außer man bekommt Module mehr oder minder geschenkt.. da steckt ja scheinbar echt eine Systematik bei euch dahinter ;).... vermutlich alles ohne Rückstromsicherungen parallel.. ihr seits eine echt brandgefährliche Gartenanlage.. Ihr solltets euch mal schwer überlegen eure PV Anlagen von einem "echten" Fachkundigen durchsehen zu lassen bevor da noch mal was passiert.. weil scheinbar gibt es dort keinen

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    4 Mal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Zitat von Mexxdor


    Er hat 10x150Wp=1500wp am Dach, Batterie ist aber eine 12v mit ca 1000Ah.


    http://www.epsolarpv.de/produk…v-60a.html?category_id=10


    toll, was einige so bauen...
    60a macht der also maximal bei 12 volt.
    so kommen maximal 700 watt von 1500kwp :juggle:
    super leistung! :roll:

    sonnige gruesse aus THAILAND,
    towa


    1. Off-Grid SMA SMC6000TL + SMA Island 6.0 - Lifepo4 48V, 320Ah - 6.5 kWp (NOTC)
    2. Off-Grid PIP2424MSX - 2.0 kWp (NOTC) - Lifepo4 25V, 400Ah

  • nee habe ich nicht vergessen, das mit der Rücksicherung, also die 10A Flachsicherungen bei jedem Pluspol habe ich gestern schon bei mir eingebaut!


    Dieser Elektriker (leider nicht unser Haus, Hof und Siedlungs PV Spezialist) hat aber als Firma dieses 90A - 12v mit einem 60A LR bei dem Nachbarn eingebaut, inkl Montage der Module. Einzig die Batterie ist Altbestand, eine Panzerplatte aus 2004 mit jeweils 6v im Stahlbehälter in Serie zu 12v verkabelt.


    nun gehe ich davon aus, das die 2x5 150wp Module am Dach, oben zusammen gefasst wurden, weil nur ein + - Kabel ca. 25mm2 am LR angeschlossen ist.


    was kann man nun tun um dies zu beheben, mit dem was schon da ist, ohne viel Aiufwand um das Gefahrenpotenzial zu minimieren?


    Meine Idee wäre einen 2. LR gleichen Typs und beide Strings also jeweils 1x5 Module inkl Rücksicherung zu je einem LR und von dort auf die Batterie. Sonst müsste er sich eine neue Batterie kaufen und ich denke aufgrund des Alters des Nachbarns wird er das wohl nicht mehr tun wollen.

  • sorry petzibear da tust du mir unrecht, es sind nicht meine Anlagen!


    meine zwei haben 6x80wp und 2x130wp, beide jeweils an einem Steca 3030 und das mit den Flachsicherungen bei den 6x80 ist bereits erledigt!

  • Zitat von Mexxdor


    nun gehe ich davon aus, das die 2x5 150wp Module am Dach, oben zusammen gefasst wurden, weil nur ein + - Kabel ca. 25mm2 am LR angeschlossen ist.


    Meine Idee wäre einen 2. LR gleichen Typs und beide Strings also jeweils 1x5 Module inkl Rücksicherung zu je einem LR und von dort auf die Batterie. Sonst müsste er sich eine neue Batterie kaufen und ich denke aufgrund des Alters des Nachbarns wird er das wohl nicht mehr tun wollen.



    1. Auf 2 LR aufteilen
    2. an jedes Module eine Rückstromsicherung
    3. und dann von mir aus mit einem Kabel runter allerdings "nicht" mit MC4 Verteilern gekoppelt. Querschnitt nah Länge.. . das muß mit dementspechenden Hochlastverteilern geklemmt sein .. alles nicht so ganz einfach mehr am Dach.. Empfehlung geht in Richtung Ringkabelschuhe M8 Verteiler und IP65 Dose .. Mit MC4 und Y Adaptern ist bei > 30A Y Adapter ist es da vorbei, die brennen dir ab bei der last.... wird alles in allem ein bisserl aufwendig werden.. und muß sauber gemacht werden.


    Oder du baust einen eigenen Großen y 5fach verteiler.. mit 5 * 1.5m Kabel(jenachdem wie sich das ausgeht).. 5*mc4 Steckern die dann alle in einen 50mm² Ringkabelschuh gepresst werden der dann über M8 Bolzen mit Mutter Bleigscheiben und Federing mit dem weiterfürhrenden dicken Anschlußkabel das ebenfalls mit einem Rinkabelschuh mit M8 Anschluss verbunden wird, in einer kleinen IP65 Dose

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Hallo zusammen.-)
    Nur einmal zur Klar- und Hilfestellung:
    Wir sind mit großer Wahrscheinlichkeit eine der größten "Inseln" in Österreich mit ca. 600 Einheiten.
    Da gibt es einen Spezialisten und eine große Menge an Autodidakten welche selber basteln oder irgendwelche regionalen "Spezialisten" in Anspruch nehmen.
    Weiters haben wir eine massive Überalterung in der Siedlung - die Siedlung besteht seit den 60er Jahren.
    Das ist einfach so, dass die Anfänge ohne PV waren und die Anlagen dann step by step gebaut, erweitert und tw. neu installiert wurden.
    Das was ich damit ausdrücken will, ist die Tatsache dass bestehende Anlagen welche im technischen Sinne uralt sind nur mit massiven Anstrengungen auf den Stand der Technik aufzurüsten sind. Dies wiederum wird durch altersbedingte und oder finanzielle Unmöglichkeit ad absurdum geführt.
    Weiters ist natürlich die Tatsache das nicht über den Tellerrand gesehen ist ein weiteres Hemmnis; d.h. wer seine Infos aus der Nachbarschaft bezieht wird weiter den veralteten Stand der Technik " erweitern"
    This is it!