KESt Rückfordern (AT)

  • Hab den Beitrag mal im Off-Topic Forum erstellt, da Finanzen / Steuern wohl wirklich nur PV-Finanzen und Steuern gemeint sind.


    Jedenfalls will ich wie der Titel schon sagt die KESt von Einkünften zurück fordern, da ich (außer eben diesen Kapitalerträgen) keine weiteren Einkünfte habe. Ich habe also eine Einkommensteuererklärung gemacht (bzw mal das Formular ausgefüllt) und bei Punkt 8 die Besteuerung der Kapitalerträge nach dem allgemeinen Steuertarif beantragt.


    Somit sollte ich also quasi die gesamte KESt zurück bekommen (die Einkünfte liegen bei ca 400€).


    Ich habe also das Formular E1kv ausgefüllt, mit Hilfe der Bescheinigung, die ich jedes Jahr von meiner Depotbank bekomme.
    Da ist folgendes aufgelistet:
    Einkünfte aus der Überlassung von Kapital: 182,91€
    Einkünfte aus realisierten Wertsteigerungen: 206,90€
    Saldo Gewinne/Verluste: 389,81€
    gezahlte KESt: 113,91€
    gegengerechnete Kest: -18,79€
    abgeführte KESt: 95,12€
    angerechnete Quellensteuer: 2,35€


    Also die Depotbank führt für mich die Steuern alle brav ab. Wenn ich ein Wertpapier jetzt mit Verlust verkauft habe, wurde mir die KESt gegengerechnet. Wenn ich jetzt in dem Formular den Saldo Gewinne/Verluste angeb (aufgeteilt in die beiden Unterpunkte), dann wird mir das Finanzamt doch 25% davon, also 97,45€ erstatten. Allerdings hab ich offenbar nur 95,12€ abgeführt, also passt das irgendwie nicht. Die Differenz ist ziemlich genau die Quellensteuer. Was soll ich tun?


    Vielleicht hat irgendjemand schon soetwas gemacht. Bin für jede Hilfe dankbar. :)