In Reihe oder Parallel für MPPT

  • Hallo liebe Spezialisten.
    Ich brauche KOMPETENTE Beratung.
    Ich lebe in einem Wohnwagen.
    Ich möchte weitestgehend auf Landstrom verzichten.
    Ich habe 6x 100Wp flexible monokristalline Zellen auf dem Dach.
    Weitere in Planung.
    Ich habe 2x 95Ah AGM von Exide als Puffer.
    Ich habe einen Steca PRS 3030 Laderegler.
    Zudem ist in meinem Wohnwagen ein intelligenter Batteriesensor von Hella verbaut in Verbindung mit einer entsprechenden Anzeigeeinheit.
    Ich lebe dauerhaft im WW.
    Also auch im Winter.
    Ich möchte das letzte Quäntchen an Effizienz aus den Zellen ziehen.
    Ich möchte auch bei schlechtem Wetter etwas Ertrag haben.
    Im Moment sind die Zellen parallel geschaltet.


    Ich bin seit Wochen nicht mehr am Netz gewesen. Sobald das Wetter wieder mies wird, wirds aber eng mit dem Ertrag.


    Das Prinzip von MPPT interessiert mich sehr.
    Bei ca 18Volt Modulspannung bringt MPPT nicht so viel -sagt man.


    Was ist Eure Meinung dazu?
    Sollte ich meine Zellen ggfs zu 3x2er Feldern zusammenschalten?
    Also immer 2x100er in Reihe und davon 3 Stück?


    Alle Zellen liegen FLACH auf dem Dach.
    Aufstellen ist nicht praktikabel.



    Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

  • Du kannst es so lassen, aber kannst mit Sicherheit mit dickeren Kabeln noch mehr rausholen.
    Die meisten verschätzen sich und nehmen da zu dünne.
    Mehrertrag durch Reihenschaltung und Mppt darfst Du nicht erwarten.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Deine Spannung wird durch paralell Betrieb ohne Mppt nur minimal heruntergezogen.
    Bei Reihenschaltung aber natürlich extrem, daher brauchst dann einen Mppt Regler, rechnerisch kommt dann aber wieder das gleiche heraus.
    Ob Du nun 18V mit zum Beispiel 42A hast oder 36V mit Mppt Regler und 21A

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Nachdem du Winter versorgung willst macht für dich MPPT schon Sinn, denn genau da kommen die besagten 25-30% Mehrertrag durch die kalten Module ins Spiel..(Winter).. Noch wichtiger als der MPPT ist aber die Aufständerung der Module .. für Winter sollten 60° Richtung Süden sein. Weiter Knackpunkt allerdings für 12V System ein Mppt bei 600WP wird nicht gerade ganz billig .. Victron 75/50 ist da dein Freund.. Kostenpunkt um die 270€-280€

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • deshalb dachte ich an reihenschaltung. hat den nebeneffekt, dass der spannungsabfall nicht so gravierend ist und dünnere kabel verwendet werden können.
    mich interessiert eben ob es funktioniert bzw praktiabel ist zellen in reihe zu schalten um mppt sinnvoll verwenden zu können.
    und ja, winterbetrieb ist für mich wichtig.
    meine heizung im ww funktioniert wahlweise auf gas oder elektro bzw beidem gleichzeitig.
    sofern ich energieüberschuss habe weil die akkus voll sind möchte ich mit strom heizen.
    um gas zu sparen


    Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

  • klar würde ich da 3x2er Serie draus machen .. heizen mit PV im Winter mit 600WP.. das kanns aber ziemlich knicken .. dafür kommt einfach zu wenig.. sei froh wenn es für den Rest reicht ..

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • dachte ich mir schon. deshalb will ich die anlage erweitern können.
    entsprechend gross dimensioniert soll der regler sein.
    auf dem campingplatz haben wir noch eine kleine holzhütte, die ebenfalls noch mit ca 400 wp bestückt werden soll. auf dem ww dach ist auch noch platz.
    ich möchte auf ca 1200 wp kommen.



    Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

  • dann schau dir den victron mppt 100-30 an die dinger laufen wirklich sehr stabiel ich selbst hab den grossen bruder und bin zufrieden
    grüsse stefan

  • Zitat von autarkie01

    dachte ich mir schon. deshalb will ich die anlage erweitern können.
    entsprechend gross dimensioniert soll der regler sein.
    auf dem campingplatz haben wir noch eine kleine holzhütte, die ebenfalls noch mit ca 400 wp bestückt werden soll. auf dem ww dach ist auch noch platz.
    ich möchte auf ca 1200 wp kommen.



    Und das soll ein 12 V System werden? .. in der Größenordnung plant man normal mit 24V.. bei 1200WP 12V mußt rechnen kommst auf 600€ die MPPT regler.. das geht auch garnicht mehr über einen sondern das macht man dann mit 2


    Vorallem brauchst dann neue Batterien mit deine 2 x 95Ah wird das nix.. die würdest du kochen .. 500Ah bei einem 12V System wäre da das Minimum.. das sind immerhin ja 100A Ladestrom

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh