PV Anlage ohne PV Heater Warmwasserspeicher erhitzen

  • Hallo,
    ich benutze ca. seit einem Jahr eine PV-Anlage zum Warmwasserbereitung
    Anlage:
    10 Module Yingli Solarmodul YL250P-29b poly
    3x String
    1. 3Module 750Watt
    2. 3Module 750Watt
    3. 4Module 1000Watt
    PV-Heater Refusol/AE
    Heizstab 1500W
    Dachausrichtung West
    Anlagekosten/Selbstaufbau 3800,-
    Anlage hat in Jahr ca. 1700Kwh produziert


    Seit kurzem liegt dem Gerät „PV-Heater“ ein defekt vor, alle drei String: String-Überspannung
    Solarmodul-Leerlaufspannung liegt bei ca. 35V
    Solarmodule sind parallel geschaltet.


    Möchte gerne Fragen ob direkt die Solarmodule, ohne Kontrollgerät, mit Heizstab verbinden geht.
    Hält der Heizstab die volle Leistung der Modulen aus?


    Danke

  • Zitat von mrak

    Möchte gerne Fragen ob direkt die Solarmodule, ohne Kontrollgerät, mit Heizstab verbinden geht.
    Hält der Heizstab die volle Leistung der Modulen aus?Danke


    Falls die Heizstäbe es aushalten und du etwas Pech hast, explodiert dir irgendwann der Kessel....

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Hallo mrak,


    auch ich benutze seit fast einem Jahr einen PV-Heater und bin bisher hoch zufrieden damit. Dein Gerät sollte doch noch Garantie haben, wo ist das Problem?


    Beste Grüße
    Torsten

    15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
    seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
    17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195

  • Der Verkäufer meldet sich nicht und der Hersteller tauscht es erstmal ohne Verkäufer nicht um, deswegen recherchiere ich nach andere Möglichkeiten. Der Hersteller laut Internet wenn ich richtig verstanden habe, will aus der Branche (PV-Wechselrichter) aussteigen.


    Sonst waren wir auch sehr Zufrieden, schau mir natürlich andere mögliche PV-Heater an.
    Wird auch wahrscheinlich so kommen das wir einen Neuen kaufen werden.


    Gruß
    Eduard

  • Zitat von bt.mail

    Dein Gerät sollte doch noch Garantie haben, wo ist das Problem?


    Das Problem wird der Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie sein.
    Kundenorientiert ist es seitens AE dann allerdings nicht ;-)
    Allerdings gibt es ja auch noch dieses hier, deswegen kann ich die Aufregung auch nicht ganz verstehen:
    http://www.advanced-energy.de/…AE_PV_Heater_V02_6_DE.pdf (Punkt 16)


    PS: Über einen Erfahrungsaustausch mit dem PV Heater würde ich mich sehr freuen, was fürn Speicher, wie viel PV ....

    Gruß Achim

  • schon mal geprüft ob die Übertemperatursicherung ausgelöst hat?

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • An einem Sommerlichen Tag ist die Temperatur im 800 Liter Kombispeicher von 46Grad bis zu 75Grad gestiegen :)
    Das Gerät hat eine Übertemperatursicherungsschutz, damit Wasser im Speicher nicht Kocht, so weit ist es bei 800L nie dazu gekommen.
    Es lief alles zu unser Zufriedenheit. Das Gerät gab immer wieder Mal unwichtige Fehlermeldungen(mit Service telefoniert) in Monaten Dezember/Januar. Ich könnte über Internet vom PC oder per App Handy die Daten(Aktuell) vom Gerät ablesen/sehen. Es war alles toll, Anfang August meldete das Gerät die Fehlern, die ich dem ablesen konnte und Fehlern von denen nur Nummern standen. Ich habe mich bei Hersteller gemeldet und nach Emailverkehr/Telefonischer Kontakt könnte dem Gerät ein defekt zugeordnet werden. Ich versuche Richtung " Austauschgerät" beim Hersteller mich auch durchzusetzen bis jetzt leider ohne Erfolg. Es wird jetzt ein sommerlicher Monat mir verloren gehen aber es kommen bestimmt ein andere bald :)
    Das gilt zu Erfahrung mit PV-Heater.


    Wollte eigentlich nach andere Möglichkeiten erfahren die keine teure Geräte voraussetzen und die Sicherheit bieten.


    http://store.mwands.com/dc-water-heater-elements/
    https://www.youtube.com/watch?v=iGCMwsDYmAw

  • Das wundert mich nicht, dass der Hersteller sich nicht rührt, obwohl es sicher (ein)tausend zufriedene Kunden gibt ... :juggle:


    Die Module direkt an den HS anschließen geht ohne weiteres nicht. Oder ist nicht zu empfehlen.


    Hast du noch ein Ostdach "übrig "? Wenn ja, bleibt eine Aufrüstung zur Netzeinspeiseanlage eine Möglichkeit. Eine Andere Möglichkeit mit den vorhandenen Modulen eine Insel bauen - ist ungefähr genauso sinnvoll wie der Heater. Macht aber für lange Zeit Spass. :P


    Brauchst du wirklich 800l WW?


    Oder das Teil kostenplichtig reparieren lassen, wenn es dir wirklich so ans Herz gewachsen ist :mrgreen:


    Was ich mir persönlich nicht vorstellen könnte :juggle:

    Ich grüße alle die mich kennen und die anderen auch!

  • Zitat von mannitwo


    Hat von dem Ding schon jemand was aus dem Betrieb berichtet - mensch kann hier ja nicht alles verfolgen und wo anders bin ich nicht aktiv. http://www.photovoltaikforum.c…-ac-dc-thread-t98328.html hat sich seit 1,5 Jahren leider nicht mehr gemeldet :(


    Es gibt schon noch ein paar Geräte, die so ähnlich arbeiten, ELWA my pv, PV heiz, Ziggy PV Thermie, ... irgendwo gibt es heir auch einen Thread, in dem alle samt Link (ich habe zwar Bookmarks, aber die ändern sich "dauernd") stehen. Die haben alle gemeinsam, da ich das Preis-Leistungs-Verhältnis für ungünstig halte, von einer Halbinsel, deren Überschüsse man in dne Puffer schiebt, hat man imo mehr.


    800l klingen so, als wäre da noch eine Holzheizung am werkeln, wr das nicht hat, dem kommt das viel vor, wer es hat, bei dem ist es eher wneig.