100 Wp Anlage für Gartenteich

  • Hallo zusammen,


    seit nunmehr 2 Jahren betreibe ich eine kleine Inselanlage in meinem Garten. Diese besteht aus einem 100 Wp Modul (Ausrichtung genau Süd ) einem Laderegler von Stecca (Solum 6,6) und einer 100 Ah Batterie.


    Diese Anlage wird ausschließlich zum Betreiben meiner Teichpumpe (1000L Gartenteich) benutzt. Als Nebenverbraucher wären da noch ein Autoradio auf der Terrasse und die Terrassenbeleuchtung (9w Energiesparleuchte).


    Hat bis jetzt auch alles wunderbar geklappt, da ich die Teichpumpe ( 50w + 7w UVC ) täglich nur 3 Stunden in Betrieb hatte.


    Jetzt in diesem Jahr wuchs der Teich auf auf ein Volumen von ca 4500 l und es kam auf Wusch der Kinder auch Fischebesatz dazu.
    Das heist aufrüsten. Neue Pumpe mit 70w bis 80w und UVC mit 11w. Auch wird sich die Betriebsdauer von 3 Stunden auf min. 8 Std. erhöhen. Das schafft meine kleine Anlage dann nicht mehr so richtig, es sei denn, die Sonne scheint den ganzen Tag.
    Meinen erste Idee ist nun um die Ausbeute zu erhöhen d.h. die Morgen- und Abendsonne mitzunehmen. Dazu wollte ich zusätzlich ein 50w Panel jeweils nach Ost und West ausrichten. Die Einspeisung soll dann ein 2ter Laderegler übernehmen.
    Was mir jetzt Kopfzerbrechen macht ist die Steuerung. In den Tagen und Zeiten wo keine Sonne ist läuft der Wandler ständig und verbraucht ja somit auch Strom. Mein Denkansatz wäre den Ein-/Ausschalter des Spannungswandlers durch ein Photoelement zu ersetzen.
    Als 2ten Lösungsansatz bräuchte ich Eure Hilfe, um eventuell bei bei längerer ungenügender Lichtausbeute Netzstrom in die Anlage einzuspeisen um die Pumpe am laufen zu halten. Speichersysteme werden auf Grund der hohen Kosten und des geringen Verbrauchs wohl nicht in Frage kommen.


    Danke für Eure Mühe.

  • Hi..Willkommen im Forum ..


    mit weiteren 100Wp wird das nix


    dein verbrauch ist mit 90w 12 Stunden ohne WR eigenbedarf schon allein bei 720wh.. deine Module liefer aber den ganzen tag über vielleiicht 800wh im Sommer maximal... "durchschnittlich" großen Speicher vorausgesetzt.. mit WR eigenvebraucht und Wandelverlust wird das nicht klappen.. =>.. wenn du nicht vor hast viel aus dem Akku zu Puffern..aufstocken auf 400WP.. den Einausschalter über den Lastausgang des LR über ein Relais schalten.. dann wirds im Sommer die meiste Zeit klappen.. aber garantiert nicht immer .. ich hab ein ganzes Jahr mit 235wp bei 90W verbrauch eine Pflanzenlampe betrieben .. dieses Jahr hab ich 470 aufgestockt weils mir zu oft bei misch wetter nicht gelaufen ist .. so komm ich auf meine 8 Stunden beleuchtungsdauer.. ohne den Akku all zusehr zu belasten


    lg

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • ok die Rechnung versteh ich :D .


    ich habe jetzt noch mal ein wenig im Netz gestöbert und dieses gefunden:


    https://www.fraron.de/wechselr…pannungswandler/a-291597/


    Das wäre doch eine Lösung.


    Ich würde da die Anlage auf Master setzen und die Einspeisung aus dem Festnetz auf Slave. Somit müsste es doch möglich sein, die Pumpe am laufen zu halten, wenn der Entladungsschutz des Spannungswandlers einsetzt , oder?


    Wenn die Batterie wieder voll ist , dann müsste es umgekehrt sein. natürlich steht dann noch die Frage woher die Zeitschaltuhr der Pumpe, den Strom bezieht.... :shock:

  • Geht nur über DC Zeit Schalt uhr.. Ich würd hier aber nicht über Zeitschalt uhr arbeiten sondern entweder über Batteriemonitor oder über Spannung.. Ich schalte meine Lampe erst ein wenn ich Float Spannung erreicht hab .um gerechnet auf 12V...einschalten bei. 13,8 und schalte sie ab wenns unter 12,8 fällt.. mit last bedingtem Spannungsabfall kannst auch auf 12,6 vermutlich ohne Probs runter ..so kannst den optimalen Überschuss betrieb ohne Zyklen erreichen .. dann wird die Batterie ziemlich alt werden.. setzt aber voraus das du genug PV Leistung hast

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von pezibaer

    Geht nur über DC Zeit Schalt uhr.. Ich würd hier aber nicht über Zeitschalt uhr arbeiten sondern entweder über Batteriemonitor oder über Spannung.. Ich schalte meine Lampe erst ein wenn ich Float Spannung erreicht hab .um gerechnet auf 12V...einschalten bei. 13,8 und schalte sie ab wenns unter 12,8 fällt.. mit last bedingtem Spannungsabfall kannst auch auf 12,6 vermutlich ohne Probs runter ..so kannst den optimalen Überschuss betrieb ohne Zyklen erreichen .. dann wird die Batterie ziemlich alt werden.. setzt aber voraus das du genug PV Leistung hast


    Kannst du Mir einen günstigen Batteriemonitor empfehlen?

  • Zitat von JensenH

    Kannst du Mir einen günstigen Batteriemonitor empfehlen?



    Victron BMV 700 ist eigentlich der billigste am Markt.. und eigentlich auch der hier meist genutzteste

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh