400 Watt Anlage

  • Hallo,


    Ich bin etwas ratlos.


    Habe 2 von den Panels bestellt: http://www.amazon.de/gp/produc…oh_aui_detailpage_o03_s00


    Und den Laderegler: http://www.amazon.de/gp/produc…oh_aui_detailpage_o06_s00


    Und 2 x 12V Batterien.


    Ich möchte alles auf 12V betreiben (oder ist 24V sinnvoller?)



    Die Solarpanels sollen 12V/24V betreibbar sein. Der Händler der Panels sagt mir ich solle die Panels in Reihe schalten um auf 12V zu kommen (für meine Batterie)... doch dann hätte ich 48V.


    Kann mich jemand aufklären wo mein Denkfehler ist?


    Danke und Grüße

  • Habe eben noch eine Antwort vom Händler bekommen:


    "es sind 24 Volt Module, aber Sie können diese auch für 12 Volt verwenden.
    Der Laderegler erkennt dies dann."


    Also die Module in Reihe schalten und an den Laderegler... der wandelt die 48V in 12V für die Batterie um?

  • Willkommen !


    Das Modul hat 12x6 Zellen
    72 x 0,56 = 40 Volt
    Ist für 24V System


    Wenn du 12V baust schenkst du die Hälfte der Leistung her weil Strom bleibt gleich aber Spannung durch 2
    Ob der Laderegler das aushält will ich bezweifeln


    Module parallel
    In Serie würde der Regler zerstört werden weil Leerlaufspannung dann weit über 50V
    Geh davon aus das der Händler keine Ahnung hat... :evil:


    Batterien in Serie wenn gleich und OK



    Dein Beitrag sollte zu
    http://www.photovoltaikforum.com/pv-inselanlagen-f57/

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

    Einmal editiert, zuletzt von Solarm ()

  • Ok, dann müsste ich die beiden 12V Akkus in Reihe Schalten, dann bin ich auch da bei 24V


    Warum sollte der Laderegler das nicht aushalten? Ist doch für 30A ausgelegt.


    Wahrscheinlich nimmt der Händler an ich habe ein MPPT Laderregler:


    http://www.amazon.de/Régulateur-solaire-BlueSolar-MPPT-Victron/dp/B00IVHO8X4/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1441014841&sr=8-3&keywords=MPPT+70




    Da werden die Module in Reihe geschaltet, warum weiss ich allerdings nicht.


    Lohnt sich ein MPPT Regler?

  • Der Regler taktet normal bei einem 18V Modul zwischen 22 und 14 Volt hin und her
    Bei dir muss er aber zwischen 40 und 14 Volt takten
    Lass mich wissen wie lang es hält


    Wenn geht tausch den Regler um den der kostet normal nur 30 Euro
    Wenn du in Serie schalten willst nimm den für 100 Volt
    Richtet sich nach Leerlaufspannung + Reserve wenn Modul sehr kalt sind(Spannung steigt)




    Bei 12V wirst du mehr brauchen
    400W / 12V = 33 Ampere
    http://www.amazon.de/BlueSolar…-1&keywords=MPPT+100%2F30


    Ist wohl billiger auf 24v zu gehen

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Umtausch ist kein Problem.


    Kannst genauer beschreiben warum er bei mir zwischen 40V und 14 Volt taktet?


    Ok, wie sollte ich die Anlage am besten betreiben? ich nehme mal an 24V


    Welchen Laderegler sollte ich bei PWM (24V) und welchen bei MPPT (24V) nehmen und wie schliesse ich die beiden 24V Module an den Laderegler an. Batterien sind ja klar, die beiden in Reihe, damit ich auf 24V komme.


    Und kann ich auch so ein Diagramm aus meiner Anlage ermitteln?

  • Ok, ich habe diese Seite hier gefunden: http://solar.nachor.de


    Bei der 24V Anlage muss ich also die Solarmodule parallel und die Batterie in Reihe an den Laderegler schalten. Da der Laderegler den ich bestellt habe (siehe oben) 30A verträgt und ich aber nur bei ca. 12A liege, müsste er bei 24V gut funktionieren.


    Andere Meinungen?

  • Hallo,


    kannst du bitte noch weitere Informationen schreiben.


    Was sind die geplanten Verbraucher incl. Dauer? 12/24V oder auch Wechselrichter für 230V
    Wie lang sind die Kabelwege zwischen den einzelnen Komponenten incl. Querschnitt?
    Wie sollten die Module ausgerichtet werden?
    Ganzjährig Nutzung?


    Grüße

    13,4 kWp Vier-Seiten-Walmdach, SMA
    1,4 kWp, Tarom 245, Solarix PI 1100, PAx4, 486 Ah PzS 24V
    200 Wp, an Schwimmteichpumpe OASE Aquamax Eco 6000 12 Volt

  • Mein Computer ca. 600 Watt am Tag, bisschen Licht (7 Watt = 60 Watt Birne).


    Wechselrichter 24V


    Kabel sind sehr kurz (ca. 1m) . Nur zu den Modulen etwas länger ca. 5m.
    Querschnitt 4mm2 (zu den Modulen)
    Querschnitt 6mm2 (Ladekabel zu den Batterien)
    Querschnitt 25mm2 (Batteriekabel)


    Ausrichtung der Module Süd/Süd/West


    Ja ganzjährig... wenn's nicht reicht, normalen Strom aus der Steckdose.


    Mein Jahresverbauch liegt bei ca. 900 KWh ... evtl. kann ich da ein paar Hundert KWh sparen. Auf jeden Fall müssten sich die Sommermonate schon gut auswirken. Da habe ich Überschuss und könnte sogar meine Waschmaschine und Spülmaschine damit betreiben (die jeweils ca. 600 Watt für einen Waschgang benötigen, Wechselrichter ist 2000W stark / Peak 4000 Watt).

  • Zitat von Solarregler2

    Ok, ich habe diese Seite hier gefunden: http://solar.nachor.de


    Bei der 24V Anlage muss ich also die Solarmodule parallel und die Batterie in Reihe an den Laderegler schalten. Da der Laderegler den ich bestellt habe (siehe oben) 30A verträgt und ich aber nur bei ca. 12A liege, müsste er bei 24V gut funktionieren.


    Andere Meinungen?


    Passt
    Verbraucher(WR) dann auch 24V klar

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?