Pb und Li sind OUT - neuer Superakku mit Kochsalz

  • Also ich habe hier ein Zeitungsausschnitt vor mir liegen der spektakulär klingt.
    Entweder ist es eine Ente und wirklich ein Wendepunkt.
    Und zwar geht es um eine Entwicklung des IKTS Fraunhofer welche nun in die Serienfertigung überführt wird.
    Nennt sich Cerenergy
    Kosten ca. 100€/kWh nach der Meldung hier.
    Also aus der Luft gegriffen scheint das nicht zu sein. Etwas findet man darüber im INet


    " Das Herzstück der cerenergy® Batterien ist ein keramisches Bauteil – ein sogenannter Elektrolyt, der bei Temperaturen
    von ca. 300 °C durchlässig für Natrium-Ionen wird. Dadurch können die IKTS-Forscher diese Batterien aus extrem kostengünstigen, ungiftigen, umweltfreundlichen und einheimischen Rohstoffen wie Aluminiumoxid, Nickel, Kochsalz und dem Mineral Böhmit herstellen. Es werden keinerlei Edelmetalle oder seltene Erden benötigt. "


    Das meiste ist allerdings älter.
    Scheinbar gab es da mittlerweile einen Durchbruch.


    Und wärend ich das hier schreibe fällt mir gerade ein ich habe ja vor einem halben Jahr schon mal gelesen dass in Jena eine neue Produktionsstätte für Akkus gebaut wird.
    Damals habe ich mich noch gefragt was die da produzieren wollen bei der Konkurenz am Markt - ich glaube jetzt weis ich es :D

  • Lassen wir uns überraschen. Die Kosten würden im Pb-Bereich liegen.

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Stichwort Zebra-batterie. NaNiCl.
    Leider war der erste Google-Treffer bei mir vom 01.04.2014 :lol:
    Sofern ich richtig gelesen habe, ist es eine wärmereaktive Entladung. Da es ja schon in Elektroautos verwendet wurde, denke ich, könnte es als Speicherakku auf jeden Fall in Serienfertigung eine ökonomische Alternative darstellen.


    ich bin und bleibe gespannt.

    Fronius 6.0-M-3, 22x 275Wp TrinaSolar TSM05 seit 2015
    BWWP Feinwerk Top Air LS/WT270 seit 2016
    Fronius 8.2-M-3, 36x 270Wp JAM-6-BK seit 2017

  • Zitat von ecopowerprofi

    Lassen wir uns überraschen. Die Kosten würden im Pb-Bereich liegen.


    Wenn es 100€/kWh Nutzkapa ist, dann wäre der neue Akku vermutlich preiswerter!
    Allerdings sind die 300°C Betriebstemperatur problematisch und eher nicht für den Hausgebrauch geeignet....
    Da werden wohl eher Großakkus betrieben werden müssen damit man nicht zuviel Energie für das halten der Betriebstemperatur benötigt.


    gruß
    Jörg

  • Die schreiben die 300 Grad sind nur im Inneren des Akkus und nach außen spürt man davon nichts.
    Ist wohl ähnlich wie am Kat vom Auto - der funktioniert glaube auch im Inneren mit über 1000 Grad - aber das Auto fackelt trotzdem nicht ab.
    Der Akku wurde ja speziell auch für den Hausgebrauch entwickelt


    edit: aus der Zeitung
    "Er ist thermisch so gut isoliert dass sich niemand die Finger verbrennt. Die Batterie gilt als absolut sicher und kann auch nicht explodieren. Wenn eine Zelle kaputt geht arbeiten die anderen problemlos weiter ....
    Lebensdauer 150.000 Stunden entspricht 17 Jahre..."

  • Zitat von Xilli

    Stichwort Zebra-batterie. NaNiCl.
    Leider war der erste Google-Treffer bei mir vom 01.04.2014 :lol:
    Sofern ich richtig gelesen habe, ist es eine wärmereaktive Entladung. Da es ja schon in Elektroautos verwendet wurde, denke ich, könnte es als Speicherakku auf jeden Fall in Serienfertigung eine ökonomische Alternative darstellen..


    Guter Einwurf
    hatte ja auch schon gelesen dass es den Akku in den 80ern schon mal gab ich EMobil-Bereich
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zebra-Batterie
    Das wurde wohl nur wieder aufgeriffen.
    Ich meine selbst wenn der "nur" 80% Wirkungsgrad hat wegen "Selbstbetrieb" - wenn er günstig genug ist macht das ja nicht viel aus wenn er bei günstigen Preis groß genug ist.

  • 40 jahre alt, und schon einmal kommerziell eingesetzt.
    warum dauert es immer so lang, bis der durchbruch geschafft ist?
    nun muss nur einer kommen (konzern mit kohle), der die eier hat,
    das ding in massenproduktion auf den markt zu bringen.


    meine vision,
    mindestens 100kwh fuer 5000 euro, in jedes haus mit reichlich pv dran.
    das netzdienlich aufgebaut, also einspeisen ins netz, wenn auch abnehmer da sind.
    neubauten muessen das (pv und speicher) von anfang an haben (per gesetz)
    auch muss sich das system fuer den betreiber rechnen, oder zumindest ne schwarze null muss raus kommen.
    ueberfluessige kraftwerke werden demontiert,
    die verbleibenen halten auch reichlich speicher vor, um spitzen bedienen zu koennen
    auch bestehende und neue pv kraftwerke muessen ihren ertrag fuer 2 tage speichern koennen.
    auch windkraftwerke muessen einen speicher haben, um dann zu liefern, wenn es gebraucht wird.


    ... wird wohl noch mal 40 jahre dauern... :juggle:

    sonnige gruesse aus THAILAND,
    towa


    1. Off-Grid SMA SMC6000TL + SMA Island 6.0 - Lifepo4 48V, 320Ah - 6.5 kWp (NOTC)
    2. Off-Grid PIP2424MSX - 2.0 kWp (NOTC) - Lifepo4 25V, 400Ah


  • Träumen ist nicht verboten. :roll:

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Naja Windkraft erzeugt nur etwa 15 Vollzyklen pro Jahr - damit da Kosten von 10ct/kWh nur für die Akkus entstehen, müssten die unter 25 Euro pro kWh kosten.


    Aber sonst ist ZEBRA fein.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…#Aufbau_und_Eigenschaften


    Die Nickel- und Kupfervorkommen sind allerdings begrenzt. Für Windkraft wäre NaS vermutlich besser geeignet - wenn sich die Kosten weit genug senken lassen. Entweder über effizientere Herstellungstechniken, oder durch Erhöhung der Lebensdauer. Für den Solar/Privatbereich dürfte aber ZEBRA besser sein weils ungefährlicher und robuster ist. Falls die Temperatur mal absinkt dann sind ZEBRA unbegrenzt lagerfähig, und durch simples Wiederaufheizen wieder gebrauchsfähig (angeblich).

  • Bei welchem Aldi gibts das Kochsalz grad im Angebot?
    Bräuchte ca 10 Tonnen für meinen Sommerüberschuss.


    Oder geht auch Streusalz?


    Zitat von towa-thailand


    warum dauert es immer so lang, bis der durchbruch geschafft ist?


    Weil jeder sich vorstellt mit Patenten eine goldene Nase verdienen zu können.

    LiFePO ist anders.