24V - MPPT - ein 60 Zeller, reicht die Spannung?

  • Hallo! Bin neu hier...


    Leider kam ich mit der Suchfunktion nicht weit genug.
    Es geht um eine Inselanlage.


    Gegeben sind eine 24 V Batterieanlage
    ein 60 Zellen Yingli YL265C-30b, mit einer Leistung von 265 W
    und ich kann günstig ein Steca MPPT 2010 beschaffen.


    Die Anlage steht in einer sehr kühlen Gegend, 2000 m.ü.M.


    Reicht die Spannung des Panels aus, um die Batterie ganz zu laden? Im Datenblatt des Panels steht, dass bei NOCT Bedingungen die MPP Spannung bei 28.1V liegt, und bei STC 30.9V. Wenn die MPP Spannung zu tief ist, reduziert der Laderegler dann den Strom damit die Spannung genügend hoch ist?


    Danke allen!

  • Willkommen im Forum :D


    Ein MPPT ist für "ein" 60zeller Modul bei 24V ist vollkommen rausgeschmissenes Geld, weil er bringt fast nix.. bzw ist sogar bei einem Module und 24V kontraproduktiv.. Was heißt Kühl? Von welcher Region und Jahreszeit bei 2000m sprechen wir? 2000 m in der Türkei oder in Afrika ist etwas etwas anderes wie 2000m in den Alpen

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von pezibaer

    Willkommen im Forum :D
    [...]


    Danke :)


    Zitat von pezibaer

    [ ...]Ein MPPT ist für "ein" 60zeller Modul bei 24V ist vollkommen rausgeschmissenes Geld, weil er bringt fast nix.. bzw ist sogar bei einem Module und 24V kontraproduktiv.. Was heißt Kühl? Von welcher Region und Jahreszeit bei 2000m sprechen wir? 2000 m in der Türkei oder in Afrika ist etwas etwas anderes wie 2000m in den Alpen


    Die Anlage ist in den Schweizer Alpen...und die Nutzung ist ganzjährig, allerdings praktisch nur für Beleuchtung.


    Den MPPT könnte ich gebraucht zu einem Preis bekommen, den ich auch für einen "normalen" Laderegler bezahlen müsste.
    Ja ich weiss, an sich ist ein MPPT knapp, darum meine Frage, ob es ganz grundsätzlich funktioniert, die Batterien auf Ladeendspannung zu bringen.

  • Nimm 2 Stk 36 Zeller oder ein 72 Zeller. Das geht.

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Hi Abarth, da der MPPT-Laderegler sicher kein step-up beherscht bist Du mir einem PWM-Laderegler
    dank seines etwas niedrigerem Eigenverbrauchs wahrscheinlich sogar besser dran. Interessant wären
    welcher Regler und vor allem an welchem Akku. Wenn jemand täglich vor Ort ist und der Akku eine gewisse
    Größe im Verhältnis zum Modul aufweist kommst Du auch gut ohne jegliche Regelung aus. Was Dir Dein Modul in der
    Nacht an Rückstrom aus dem Akku saugt bekommst Du tagsüber wegen der geringeren Verluste ohne Regler
    normalerweise prima wieder rein. Dieses Modul an einem nicht zu knappen Akku (>120Ah) ist sozusagen "selbstregelnd" :)
    Noch besser wenn man abends das Licht ausknipst gleich noch das Modul wegknipsen :))
    Aber langfristig besser und stressfreier ist ein guter PWM-Regler...
    lg,
    Philip

  • Zitat von Abarth


    Den MPPT könnte ich gebraucht zu einem Preis bekommen, den ich auch für einen "normalen" Laderegler bezahlen müsste.
    Ja ich weiss, an sich ist ein MPPT knapp, darum meine Frage, ob es ganz grundsätzlich funktioniert, die Batterien auf Ladeendspannung zu bringen.


    Wenn dann nimm einern normalen .. wenn es "nur" ums Licht geht.. ich geh von LED aus und das Modul vorhanden ist dann nimm einen PWM und das Modul.. weil du wirst sowieso nur 20% der Leistung beötigen

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von Abarth


    Die Anlage ist in den Schweizer Alpen...und die Nutzung ist ganzjährig, allerdings praktisch nur für Beleuchtung.


    Um das mal abschätzen zu können, wo ist dein Standort (bitte etwas genauer als Schweizer Alpen :) ) und wie hoch ist der Tagesverbrauch (in Wattstunden)? Was für eine Batterie hast du und wie ist die Kapazität?

  • Standort ungefähr 46.80, 9.73, gut besonnt.


    Ausrichtung Panel ca. SSW, an der Wand angebracht, ca. 10° angestellt (Grund: Schnee, Optimierung auf Winter)


    Batteriekapazität:
    4 Batterien 12V 100Ah, je zwei in Serie, dann parallel, für 24V, d.h. 200 Ah 24V total.
    Ich meine es sind Energy Bull's, aber da müsste ich nachschauen. Es liegt nichtgerade um die Ecke.


    Die Beutzung der Hütte ist sehr unterschiedlich, Verbrauch Sommer ca. 500Wh, Winter eher 1000 Wh pro Benutzungstag, kommt ganz auf die Benutzer an.... Die Hütte ist aber nicht durchgehend besetzt, vielleicht mal 4 Tage, dann wieder 1 Woche Pause, einfach schwierig zu sagen. Übers Jahr vielleicht an 120 Tagen besetzt.
    Beleuchtung ist noch nicht auf Led umgestellt (FL und normale Glühbirnen).



    Danke an alle für die Antworten.

  • Danke, so kommt man der Sache schon näher.
    In der jetzigen Konstellation - 1 * 60 Zeller / MPPT LR / Batt 4.8 kWh / max 70% nutzbar kann es schon mal knapp werden.
    Nach Umstellung auf LED - Verbrauch dann nur noch 1/4 (?) - würde es gehen.

  • Nette Hütte :)
    Kannst Du nicht noch ein Modul unterbringen ? Außerdem würde ich die Batterien erst parallel und dann in Serie
    verschalten und den Stromverbrauch durch LEDs deutlich reduzieren. Mehr als 3kWh kannst/solltest Du den vollen Akkus
    nie entnehmen und das auch nur wenn danach wirklich zeitnah wieder vollgeladen werden kann.
    lg,
    Philip