47000 | 9kWp || 1440€ | Solarworld || 2432€ | Solarworld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. August 2005
    PLZ - Ort 47000 - Duisburg
    Land Deutschland
    Dachneigung 37 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m
    0 m Fläche: 60 m²
    Höhe der Dachunterkante 1 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 881
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung 26 Module sollen auf 49° ausgerichtet montiert werden, weitere 8 Module auf -39°, um schon in den Morgenstunden Ertrag zu generieren. Platzmäßig könnten auch alle 34 Module auf 49° montiert werden (besser?)
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 24. August 2015 24. August 2015
    Datum des Angebots 4. August 2005 4. August 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1440.9 € 2432.53 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 881 881
    Anlagengröße 9.01 kWp 9.01 kWp
    Infotext Ausführung ohne Akku Ausführung mit Akku
    Module
    Modul 1
    Anzahl 26 26
    Hersteller Solarworld Solarworld
    Bezeichnung SW 265 mono SW 265 mono
    Nennleistung pro Modul 265 Wp 265 Wp
    Preis pro Modul
    Modul 2
    Anzahl 8 8
    Hersteller Solarworld Solarworld
    Bezeichnung SW 265 mono SW 265 mono
    Nennleistung pro Modul 265 Wp 265 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller Benning Benning
    Bezeichnung Solar TLS 6.3 Solar TLS 6.3
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Solarworld
    Bezeichnung SunPac LiOn 5.0
    Kapazität 6.9 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Benning

    Gewünscht hatte ich mir eine Insel-Anlage, aber der Solateur hatte allergrößte Schwierigkeiten, sich das vorzustellen. Er meinte, es könnte auch eine ungewollte Einspeisung stattfinden, daher müsse immer ein Anti-Islanding-Modul verbaut werden und eben auch ein Einspeisezähler.


    Ein Gedankenspiel: Wenn ich "um meine Ruhe zu haben" dem Einspeisezähler zustimme, aber trotzdem so gut wie gar nicht einspeise, hält sich die Bürokratie dann in Grenzen (Selbständig bin ich schon)? Einfach Umsatzsteuer abführen und die eingespeisten kWh mit 12ct Einnahme versteuern - keine Abschreibung, also auch keine "Waren"entnahme?

    --
    Gruß Klaus

    Einmal editiert, zuletzt von Kadege ()

  • Zitat von Kadege

    26 Module sollen auf 49° ausgerichtet montiert werden, weitere 8 Module auf -39°, um schon in den Morgenstunden Ertrag zu generieren. Platzmäßig könnten auch alle 34 Module auf 49° montiert werden (besser?)


    Das Problem ist einfach, dass die 26 Stück auf dem 49 Grad Dach (Südwest ist richtig?) nicht in einen String passen.
    Das ist ein 1000V WR, der maximal 23 Module 60-Zeller in einem String haben will und die 26 in 2*13 zu teilen ist nicht so schön. Wenn dann noch Schatten ins Spiel kommt, läuft das nicht mehr gut.


    Bist Du sicher, dass es ein -39 Grad (Südost?) Dach ist und nicht ein -41 Grad Dach, oder warum sind da keine glatten 90 Grad in der Ausrichtung dazwischen?


    Stelle am besten mal ein Bild von den beiden geplanten Dachflächen hier ein.


    Als Belegung wäre ein 23er String und etwas mehr als die 8 Module (10 sollten es sein, besser 12 oder 14) im anderen String vorzuziehen.


    Der WR ist a) zu klein, da Du bei 9KWp nach 9000*0,7/0,95=6632VA einen WR mit 7KVA setzen solltest und b) hier im Forum eher unbekannt. Die Technischen Daten klingen brauchbar, (gute) Erfahrungen dürften aber nur wenige bis keine vorhanden sein.
    Der Angebotspreis deutet auch nicht darauf hin, dass der Benning besonders günstig ist.
    Ohne die Diskussion über die Geldvernichtung mit dem Speicher zu starten, sind die 1440,- ohne Speicher bei 9KWp eher als etwas teuer zu bezeichnen, wenn da sonst nichts besonderes dabei ist.
    Gut und weit verbreitete Alternativen beim WR liefert Fronius, SMA oder ABB.


    Ach ja, und lasse den Speicher aktuell besser weg, denn Rendite machst Du damit keine und eine glatte Null auch nicht.


    Zitat von Kadege

    Gewünscht hatte ich mir eine Insel-Anlage, [...]
    Ein Gedankenspiel: Wenn ich "um meine Ruhe zu haben" dem Einspeisezähler zustimme, aber trotzdem so gut wie gar nicht einspeise, hält sich die Bürokratie dann in Grenzen (Selbständig bin ich schon)? Einfach Umsatzsteuer abführen und die eingespeisten kWh mit 12ct Einnahme versteuern - keine Abschreibung, also auch keine "Waren"entnahme?


    Wer hat dich auf den steinigen Pfad zur Insel gesetzt?
    9KWp zu bauen, ohne Einspeisung ist i.d.R. mit sehr großen Verlusten verbunden.
    Über welchen Jahresstromverbrauch sprechen wir am Anlagenstandort?


    Der Speicher von der Stange ist zu teuer für eine schwarze Null; mMn macht eine Insel nur Sinn, wenn man die aus teilweise gebrauchten Teilen (Stapler Batterie) mit dem nötigen know how selber errichten kann ... also zu 100% ohne Solarteuer!


    Bist Du als Selbstständiger vorsteuerabzugsberechtigt?


    PS.: Ja, besser 34 Stück auf SO in 2*17, anstatt 26/8 zu bauen :!:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Also zunächst mal - ich hab’ keine Ahnung und hier nur ein Angebot wiedergegeben. Alle Aussagen stammen aus dem Angebot und alle Rückfragen, warum was wieso gemacht wurde kann ich nicht beantworten...


    Zitat

    Das Problem ist einfach, dass die 26 Stück auf dem 49 Grad Dach (Südwest ist richtig? JA) nicht in einen String passen.
    Das ist ein 1000V WR, der maximal 23 Module 60-Zeller in einem String haben will und die 26 in 2*13 zu teilen ist nicht so schön. Wenn dann noch Schatten ins Spiel kommt, läuft das nicht mehr gut. Bist Du sicher, dass es ein -39 Grad (Südost?) Dach ist und nicht ein -41 Grad Dach, oder warum sind da keine glatten 90 Grad in der Ausrichtung dazwischen?


    Schatten haben wir glücklicherweise nicht. Warum da nicht 90° herauskommen kann ich dir nicht sagen, die Dachflächen stehen rechtwinklig zueinander, da hat der Solateur sich wohl vertippt. (Ist mir eh schleierhaft, warum Süden nicht bei 180° liegt, schon passieren Fehler).


    Zitat

    Als Belegung wäre ein 23er String und etwas mehr als die 8 Module (10 sollten es sein, besser 12 oder 14) im anderen String vorzuziehen.

    Vielleicht hat er das ja so geplant? Die verbleibenden 3 von der SW-Fläche mit den 8 von der SO-Fläche zu einem String zusammenzufassen?


    Zitat

    Der WR ist a) zu klein, da Du bei 9KWp nach 9000*0,7/0,95=6632VA einen WR mit 7KVA setzen solltest und b) hier im Forum eher unbekannt. Die Technischen Daten klingen brauchbar, (gute) Erfahrungen dürften aber nur wenige bis keine vorhanden sein.

    Hat er denn nicht 7KVA?

    Zitat

    Ach ja, und lasse den Speicher aktuell besser weg, denn Rendite machst Du damit keine und eine glatte Null auch nicht. Wer hat dich auf den steinigen Pfad zur Insel gesetzt?

    Die Forumsmitglieder aus dem Insel-Unterforum in Verbindung mit meiner Aversion gegen Bürokratie. Wenn ich den Akku weglasse muss ich einspeisen und habe keinen Vorrat für die Nacht, den kann ich nicht einfach weglassen.


    Zitat

    Über welchen Jahresstromverbrauch sprechen wir am Anlagenstandort?

    Derzeit < 4000 kWh, demnächst gehört ein Elektro-Smart zum Haushalt dann wird es mehr.


    Zitat

    Bist Du als Selbstständiger vorsteuerabzugsberechtigt?

    Ja


    Zitat

    PS.: Ja, besser 34 Stück auf SO in 2*17, anstatt 26/8 zu bauen :!:

    Du willst die auf SO bauen? Meinst du nicht SW?

    --
    Gruß Klaus

  • Zitat von Kadege

    Also zunächst mal - ich hab’ keine Ahnung und hier nur ein Angebot wiedergegeben. Alle Aussagen stammen aus dem Angebot und alle Rückfragen, warum was wieso gemacht wurde kann ich nicht beantworten...


    Alle haben mal bei Null angefangen.
    Oder, zum lernen bist Du hier!


    Zitat

    Schatten haben wir glücklicherweise nicht. Warum da nicht 90° herauskommen kann ich dir nicht sagen, die Dachflächen stehen rechtwinklig zueinander, da hat der Solateur sich wohl vertippt. (Ist mir eh schleierhaft, warum Süden nicht bei 180° liegt, schon passieren Fehler).


    Schatten oder nicht sollte man sich auf den Bildern genau ansehen.
    Es gibt so viele Sachen auf dem Dach und rundrum, die Schatten werfen können.


    Zitat

    Vielleicht hat er das ja so geplant? Die verbleibenden 3 von der SW-Fläche mit den 8 von der SO-Fläche zu einem String zusammenzufassen?


    Technisch leider nicht möglich, wenn keine Optimierer zum Einsatz kommen.


    Zitat

    Hat er denn nicht 7KVA?


    Nö, der hat 6KVA.
    http://www.benning-solar.de/de…hter-3-phasig/tls-63.html

    Zitat

    Die Forumsmitglieder aus dem Insel-Unterforum in Verbindung mit meiner Aversion gegen Bürokratie. Wenn ich den Akku weglasse muss ich einspeisen und habe keinen Vorrat für die Nacht, den kann ich nicht einfach weglassen.


    Bei 9KWp und 9KWh Akku MUSST Du auch einspeisen, oder wo willst Du hin mit 40-60KWh Ertrag PRO Tag von März bis Oktober :?:


    Zitat

    Derzeit < 4000 kWh, demnächst gehört ein Elektro-Smart zum Haushalt dann wird es mehr.


    Speicher weg lassen, z.B. Kraftstromsteckdose oder andere Lademöglichkeit für den Smart bauen, einspeisen und fertig. Das wäre mein Ansatz.


    Als Selbstständiger bist Du eh schon Vorsteuerabzugsberechtigt und Dir geht der Zirkus mit UStVA, USt und ESt usw. leicht von der Hand.


    Zitat

    Du willst die auf SO bauen? Meinst du nicht SW?


    Vertipp, logo meine ich das SW Dach, oder gehen etwa auf beide Dächer bis zu 34 Stück drauf? Dann könnte man ganz andere Lösungen wie z.B. ein 20/20 mit 250Wp Modulen überlegen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von Kadege

    Die verbleibenden 3 von der SW-Fläche mit den 8 von der SO-Fläche zu einem String zusammenzufassen?


    Schlimmer ginge es nimmer :D
    Module unterschiedlicher Ausrichtung in einem String zusammenzufassen bedeutet ( ohne zusätzliche Maßnahmen z.B. SE oder TIGO) erhebliche Verluste :!:


    Zitat

    Hat er denn nicht 7KVA?


    Nein, laut Datenblatt hat er 6 kVA:
    http://www.photovoltaikforum.c…_1_8_3_II_DB_DE_10_14.pdf

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat

    Schatten oder nicht sollte man sich auf den Bildern genau ansehen. Es gibt so viele Sachen auf dem Dach und rundrum, die Schatten werfen können.

    Nee, da ist nix...


    Zitat

    Da steht 7KW DC-Eingang und 6 KVA AC-Ausgang. Kommt es nict auf den DC-Eingang an?

    Zitat

    Bei 9KWp und 9KWh Akku MUSST Du auch einspeisen, oder wo willst Du hin mit 40-60KWh Ertrag PRO Tag von März bis Oktober :?:

    Alternative: Anlage kleiner bauen! Oder einfach die überschüssige Energie nicht abnehmen?


    Zitat

    oder gehen etwa auf beide Dächer bis zu 34 Stück drauf? Dann könnte man ganz andere Lösungen wie z.B. ein 20/20 mit 250Wp Modulen überlegen.

    Nein, das SW-Dach hat Platz für 34, das SO-Dach nur für die genannten 8. Also der Aspekt der "Morgenstunde" macht keinen Sinn.

    --
    Gruß Klaus

  • Zitat von Kadege

    Da steht 7KW DC-Eingang und 6 KVA AC-Ausgang. Kommt es nict auf den DC-Eingang an?


    Nein, entscheidend ist, was hinten rauskommt und das sind nunmal nur 6 kVA :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von Kadege

    Nee, da ist nix...


    Ich kann Dir nur empfehlen ein Bild ein zu stellen ... es haben sich schon viele geirrt ... oder aber hinterher nicht meckern. :wink:


    Zitat

    Kommt es nict auf den DC-Eingang an?


    Nein, AC Scheinleistung ist relevant.
    Rechnung siehe oben.

    Zitat

    Bei 9KWp und 9KWh Akku MUSST Du auch einspeisen, oder wo willst Du hin mit 40-60KWh Ertrag PRO Tag von März bis Oktober :?:

    Alternative: Anlage kleiner bauen! Oder einfach die überschüssige Energie nicht abnehmen?[/quote]


    Da kannst Du dich auch mit den Händen voll Münzen über einen Gully stellen und fallen lassen, das klimpert dann wenigstens noch. Ohne Einspeisung geht es mMn nicht. Speicher hin und her ... ich frage mich eh, ob Du aufgrund Deiner Selbstständigkeit noch um den ganzen Zirkus mit UStVA usw. drum rum kommst, oder ob das eh obligatorisch ist bei Dir.


    Zitat

    Nein, das SW-Dach hat Platz für 34, das SO-Dach nur für die genannten 8. Also der Aspekt der "Morgenstunde" macht keinen Sinn.


    Doch, dann aber besser als 23/8 oder auf dem kleinen Dach kleine 72-Zeller nehmen, davon dürften 10-12 passen, die dann eine bessere Spannung bringen, als 8 Stück 60-Zeller. Machen kann man das aber auch mit den 60-Zellern, keine Frage! Wenn es schattenfrei ist, wird es funktionieren und einspeisen. :wink:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat

    Nein, AC Scheinleistung ist relevant.
    Rechnung siehe oben.


    Woher kommen 0,7 und 0,95? Ich will deine Worte nicht anzweifeln sondern verstehen, um gegenüber dem Solateur argumentieren zu können.

    --
    Gruß Klaus

  • Zitat von Kadege


    Woher kommen 0,7 und 0,95? Ich will deine Worte nicht anzweifeln sondern verstehen, um gegenüber dem Solateur argumentieren zu können.


    Die 0,7 kommen von 70% hart Einspeisung. Das ist also das Mindeste, was i.d.R. an WR Leistung da sein muss.


    Die 0,95 sind 5% Blindleistung, die i.d.R. bereit gestellt werden müssen.


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5