Anlage für 7 Personen mit / ohne WP

  • Hallo,


    erst mal Lob an diese tolle Community! Nachdem mein anderer Thread nicht so verlief wie ich mir das vorgestellt habe (war wohl der Meinung das ich schon etwas Ahnung von der Materie habe :lol: ) und meine Angebote erst mal zerrissen wurden, versuche ich nun das Thema von der anderen Seite als absoluter Noob neu aufzurollen.
    Die beiden alten Threads noch zur Info:
    http://www.photovoltaikforum.com/viewtopic.php?f=69&t=108636
    http://www.photovoltaikforum.com/viewtopic.php?f=41&t=108643


    Wir sind ein 7 Personen-Haushalt (3-Generationen) bei dem tagsüber aktuell min 1 Person in ein paar Jahren min 2 Personen ganztägig im Haus sind. Die Kinder haben wir wohl noch min die nächsten 10 Jahre mit im Haus und diese würden dann entsprechend auch bereits tagsüber Strom verbrauchen.
    Wir haben 2004 gebaut und unsere Heizungsanlage ist bei uns eine LWP die seit 11 Jahren gute Dienste verrichtet, auch wenn nach Meinung des Forums unser Strombezug dafür zu hoch ist ;). Selbst wenn dieser optimiert wird, werden wir zukünftig nicht so signifikant weniger verbrauchen weswegen ich den WP-Verbrauch des letzten Jahres einfach mal mit in die Betrachtung nehmen würde.
    7500 kWh Stromverbrauch im Haus
    9000 kWh Stromverbrauch über HT/NT für WP


    Nun sind Überlegungen eine PV-Anlage zu installieren aufgekommen. Anfangs waren diese auch recht konkret mit Speichersystem und wohl unter 10 kWp-Leistung um keine EEG-Umlage auf eigen verbrauchten Strom zu bezahlen..... mittlerweile bin ich mir da bei gar nichts mehr sicher :roll:


    Ziel sollte es sein, dass sich die Anlage min selbst trägt bzw eher noch eine Rendite abwirft und uns auch etwas unabhängiger von etwaigen Strompreiserhöhungen und instabilere Netze in der Zukunft zu machen. Wir haben uns auch vorgestellt die Anlage bei Stromausfall als Backup-Versorgung mit zu nutzen (daher auch Speicher + eine Schaltung die dann die WR mit den 50 Hertz versorgt) und wären da auch bereit die Mehrkosten für die "BackUpBox" ohne Renditeabsicht zu kaufen.
    Und nun kommen die eigentliche Probleme bzw Fragen:
    Bei den Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen bin ich mir ja auch nicht sicher ob diese wirklich so eintreffen können oder ob das alles zu schön gerechnet wurde ... Wäre schön wenn sich diese mal jemand ansehen könnte:
    https://www.dropbox.com/s/7q3lkrs6cz7fmjf/14.pdf?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/4zb7qy5r4oc179s/98_B.pdf?dl=0
    Bei meiner eigenen Betrachtung komme ich auf diese Werte, bin mir aber auch nicht so wirklich sicher ob ich da nicht einen kompletten Denkfehler habe :( (siehe Anhang AK-14kW.pdf)


    Wie sähe eure Anlagenplanung mit unseren Gegebenheiten aus? Eher eine kleine Anlage oder doch eine große und dann auch versuchen die WP mit zu integrieren oder diese dann ggf erst später dazu nehmen?
    Hier sind noch die drei Dachseiten:
    Ost: https://www.dropbox.com/s/vzdz2qtfdrfb1wp/Ost1.jpg?dl=0
    West: https://www.dropbox.com/s/evxr1gxuiqlw8lv/West2.jpg?dl=0
    Sued: https://www.dropbox.com/s/xfk74a0k6rxrfb3/Sued3.jpg?dl=0
    S+W: https://www.dropbox.com/s/d8vk…f5fj3/Sued-West2.jpg?dl=0


    und eine mögliche Belegung:
    Ost: https://www.dropbox.com/s/wkd0jcc7rwigxnb/ost.png?dl=0
    West: https://www.dropbox.com/s/jar5yvngxdy72lo/west.png?dl=0
    Sued: https://www.dropbox.com/s/nq2d8k9h5252y16/Sued.png?dl=0


    Speicher wird, wenn ich das bis jetzt im Forum richtig verstanden haben, sich wohl nicht rechnen. Wobei hier ja noch der KfW-Zuschuss und ggf noch etwas beim 10.000 Häuser-Programm (http://www.photovoltaikforum.com/viewtopic.php?f=9&t=108704) dazu kommt und man dann wieder ganz andere Voraussetzungen hätte. Muss ich jetzt schon auf etwas achten wenn ich den Speicher dann erst in 1 - 3 Jahren dazu stellen möchte oder sollte das (wenn ein AC-gekoppelter Speicher) ohne weiteres möglich sein?


    Vielen Dank schon mal für euren Input und noch einen schönen Sonntag!


    AK


    PS: Dateianhänge für das Forum zu groß, deshalb hab ich sie mal in Dropbox abgelegt.

    Bilder

    • 3ec6dfe5a4d6fff667.png

    Dateien

    • AK-14KW.pdf

      (394,2 kB, 121 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • So mal ein kleines Update von mir mit dem Verweis auf den 10000 Häuser Programm in Bayern-Thread http://www.photovoltaikforum.c…rn-p1289082.html#p1289082
    Wir werden also kein zusätzliches Geld für den Speicher erhalten und somit wohl das Projekt ohne Speicher starten.


    Könnte sich hier mal jemand die Zahlen ansehen (geht mir hier weniger um die konkreten Annahmen die getroffen wurden, sondern nur ob aufgrund der Annahmen die Berechnung so stimmt.... irgendwie scheint mir hier eben etwas nicht ganz zu stimmen aber ich finde es nicht - evtl auch einfach blind :oops: )

    Zitat von AKSolarAK


    Und nun kommen die eigentliche Probleme bzw Fragen:
    Bei den Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen bin ich mir ja auch nicht sicher ob diese wirklich so eintreffen können oder ob das alles zu schön gerechnet wurde ... Wäre schön wenn sich diese mal jemand ansehen könnte:
    https://www.dropbox.com/s/7q3lkrs6cz7fmjf/14.pdf?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/4zb7qy5r4oc179s/98_B.pdf?dl=0
    Bei meiner eigenen Betrachtung komme ich auf diese Werte, bin mir aber auch nicht so wirklich sicher ob ich da nicht einen kompletten Denkfehler habe :( (siehe Anhang AK-14kW.pdf)


    Zitat von AKSolarAK


    Wie sähe eure Anlagenplanung mit unseren Gegebenheiten aus? Eher eine kleine Anlage oder doch eine große und dann auch versuchen die WP mit zu integrieren oder diese dann ggf erst später dazu nehmen?


    bzw. könnte ich mir das wohl dann selbst auch noch halbwegs selbst rechnen (daher wäre der input zur ersten Frage super ;))


    Danke und einen schönen Abend!


    AK