91074 | 7kWp || 1365€ | Heckert Solar

  • Zitat von Teetasse

    kann aktuell keiner seriös sagen, da ich die Schlüssel erst in 2 Wochen bekomme. Nachdem 2008 aber die Elektrik neu gemacht wurde, sollte das doch halbwegs passen oder?


    Dann passt das schon :D



    Zitat von Teetasse

    Was wäre denn ein fairer, realistischer Preis? knapp unter 1200€ wie bei den anderen hier unter "Angeboten"? Und welcher Wechselrichter wäre denn besser?


    WR hatte ich ja schon geschrieben. Denke um die 1250 €/kWp wäre o.k. für die Heckert.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von Teetasse

    kann aktuell keiner seriös sagen, da ich die Schlüssel erst in 2 Wochen bekomme. Nachdem 2008 aber die Elektrik neu gemacht wurde, sollte das doch halbwegs passen oder?


    Was wäre denn ein fairer, realistischer Preis? Und welcher Wechselrichter wäre denn besser? (was macht da eigentlich einen WR zu einem guten WR?)


    Wenn der Zählerschrank 2008 auch mit ausgetauscht wurde sollte er passen.


    Was macht guten WR aus, das ist eine Kombinationsgeschichte zwischen MPP Bereich
    und Stringlänge und ob Schattenanagment vorhanden ja nein.


    Bei Deinen Angebot oben z.B. ist der Kostal angegeben, vermutlich wird bei den 30 Modulen
    2 *15 verstringt, der PIKO mag und arbeitet aber am besten wenn er 19 bis 22 Module im String hat.


    Ebenso steht da mittig ein Baum vorm Dach, der wird mit Sicherheit in der Übergangszeit Frühjahr und Herbst
    ein wenig Schatten auf dem Dach werfen, wenn es dann ein alter Kostal ist was die Bezeichnung vermuten lässt
    ist dieser schon mal ein NoGo.


    Ich würde da z.B. einen Fronius 7.0.-3M nehmen bei der Anlagengröße mit einen Hausverbrauchszähler
    und schon hat man eine gute 70% dynamische Regelung.
    Ist dann zwar auch nur 2 *15 Module verstingt, aber wesentlich besser als der Kostal.


    Da ja demnächst jemand unter Tags Zuhause ist, kann man diese Leistung auch abrufen bei der 70% dynamisch Regelung.
    Da das Dach leicht aus Süden rausgeht und bei 45° Dachneigung ist eigentlich 70% dynamisch locker ausreichend,
    bei ausreichend Verbrauch untertags.


    Preis sollte unter 1300 Euro kw/p liegen.

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Ja eher ein SWW Dach. Aber das ist schon noch sehr gut von der Ausrichtung.
    Der Belegungspaln sieht doch auch gut aus.


    Ich denke da eher an SSW. :wink:
    Zweifelsohne eine sehr gute Ausrichtung, Schatten dürfte auch nicht relevant sein.


    Die 30er Belegung in hochkant sieht brauchbar aus .... aber wie wurde das Dach dabei vermessen, wenn Du keinen Schlüssel zum Haus hast? Die Thermie sitzt mMn etwas anders auf dem Dach und vom Lauftbild ausgehend, denke ich nicht, dass da 3 Stück 60-Zeller in hochkant drauf passen; dazu bräuchte es inkl. 5-10cm Reserve zur Dachrinne 5,1m Länge.


    Ggfs. könnte man da in quer auf 31- 33 Stück kommen, die dann gut in 70-weich an einen Fronius mit 7KVA passen würden. Mit "Pech" passen da auch nur 26-28 Stück drauf.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo Teetasse,


    freut mich, Dich jetzt auch hier von Dir zu lesen. :wink:
    Zum Home-Manager wurde Dir ja auch jetzt hier was gesagt. Ich denke, da sollte die Tendenz klar sein. Da ich keine Ahnung habe wie alt Deine "weiße Ware" ist: Durch konsequenten Austausch alter Kühlgeräte (und in Deinem Fall ggf. der Wasch-/Trocken-Geräte), konnte ich meinen Stromverbrauch um 30% verringern, durch Eigenverbrauch den Kaufstromanteil auf unter 50% des Vor-PV-Zeitraums drücken.


    Zum Preis der Gesamtanlage wurde Dir ja auch schon was gesagt. Ich denke auch, dass Du mit einem Preis von max. 1300 Euro je kWp bei den Modulen gut dabei ist. Ich denke, dass man bei Heckert sagen kann, dass das solide deutsche Markenqualität ist.


    Deine Frage ob die Anlagengröße i.O. geht würde ich fast anders beantworten: Ich für meinen Teil würde versuchen deutlich näher an die 10 kWp Grenze zu kommen, weil ich persönlich damit rechne, dass der persönliche Stromverbrauch durch die Subsitution von Kohlenstoffen (Öl, Gas, Treibstoff) deutlich ansteigen wird.


    Es gibt hier im Forum zwei "Forums-Solarteure", die von Ihrem guten Ruf hier im Forum leben und bisher auch entsprechend (sehr) gut gebaut haben. Das sin Clen und Sun For Free. Ich denke, dass einer davon auch der Solarteur von C. aus dem anderen Forum sind.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von seppelpeter

    Ich denke da eher an SSW. :wink:


    Logisch - die Finger machen manchmal einfach nicht das, was ( das bißchen) Hirn will :D


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • sorry, dass ich euch nochmal nerve, aber manchmal kommen die Ideen halt erst unterwegs.


    Wie ihr bei dem google Foto sehen könnt, hab ich noch eine ca. 50qm große Garage. Allerdings gibt es hier durch die "Sträucher" des Nachbarn, wie auch durch das Haus selbst Verschattung und das Dach fällt auch leicht Richtung Norden ab. Deswegen hatte ich das bisher für mich als uninteressant eingestuft. Seht ihr das auch so, oder sagt ihr eher: Wenn du schon dabei bist, ständer da auch nochmal was auf, selbst wenn das bei weitem nicht so optimal ist?

  • Zitat von Teetasse

    sorry, dass ich euch nochmal nerve, aber manchmal kommen die Ideen halt erst unterwegs.


    Wie ihr bei dem google Foto sehen könnt, hab ich noch eine ca. 50qm große Garage. Allerdings gibt es hier durch die "Sträucher" des Nachbarn, wie auch durch das Haus selbst Verschattung und das Dach fällt auch leicht Richtung Norden ab. Deswegen hatte ich das bisher für mich als uninteressant eingestuft. Seht ihr das auch so, oder sagt ihr eher: Wenn du schon dabei bist, ständer da auch nochmal was auf, selbst wenn das bei weitem nicht so optimal ist?


    naja, Früh Verschattung durch Nachbars Bäumen (Fichtenmoped könnte helfen, wenn Nachbar mit spielt)
    und Nachmittags Verschattung durchs Haus und dann nach Norden auch noch fallend.
    Da wird dann wenig dabei rüberkommen, okay im Sommer ja aber in der Zeit von Oktober bis März
    ist saure Gurkenzeit, eigentlich in der Zeit wo man eh mehr Strom benötigt, durch die kurzen Tage.


    Einfach mal Bilder bei Sonne machen im Stundenrythmus vom Garagendach,
    dann wird man schon den Schatten wandert sehen, bzw. nach Mittag sehen
    wie das Dach verschattet ist.

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Zitat von Teetasse

    sorry, dass ich euch nochmal nerve, aber manchmal kommen die Ideen halt erst unterwegs.
    Wie ihr bei dem google Foto sehen könnt, hab ich noch eine ca. 50qm große Garage. Allerdings gibt es hier durch die "Sträucher" des Nachbarn, wie auch durch das Haus selbst Verschattung und das Dach fällt auch leicht Richtung Norden ab. Deswegen hatte ich das bisher für mich als uninteressant eingestuft. Seht ihr das auch so, oder sagt ihr eher: Wenn du schon dabei bist, ständer da auch nochmal was auf, selbst wenn das bei weitem nicht so optimal ist?


    Das hatte ich erst geschrieben, als Option um auf 10KWp zu kommen, dann aber wieder gelöscht, da es bei niedrigem Verbrauch eigentlich nicht unbedingt erforderlich ist und Schatten durch Bäume, viel Schatten vom eigenen Haus und jetzt auch noch Neigung nach Norden ist nicht die beste Ausgangslage.
    Machen kann man das evtl. trotzdem, macht die WR Auswahl nicht unbedingt einfacher, aber wird gehen.


    Zunächst sollten aber die Maße des Hausdaches geklärt werden.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von Teetasse

    sorry, dass ich euch nochmal nerve, aber manchmal kommen die Ideen halt erst unterwegs.


    Ist für meine Begriffe ein No Go. Im Sommer hast genügend Ertrag für EV - im Winterhalbjahr kommt da nichts runter. Wenn DU zuviel Geld hast - o.k. :D


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V