Vorschriften Sicherungen Kabel bei Inselanlagen

  • Hallo,


    weiß jemand, welche Vorschriften es für die Auslegung der Kabel, Sicherungen einer Inselanlage gibt.


    Ich habe ein System 48V aus einem Laderegler (120A), einem Akku sowie einem Insel-WR.


    Z.B. interessiert mich:
    1.) Muss man immer die Plus- und Minusleitungen zum Akku, Laderegler, Insel-WR absichern, oder reicht die Plusseite.
    2.) Falls man Plus und Minus absichern muss; kann ich die beiden Trenner einzeln abschalten (ziehen), oder müssen Plus- und Minus-Seite gleichzeitig getrennt werden (2-Polig schaltbar).


    3.) Welche Leitungen zum Akku, Regler, WR darf ich verlegen.
    H07V-K, oder muss diese wie bei PV-Anlagen üblich doppelt isoliert sein.


    4.) Kann ich zum Absichern normale NH00-Sicherungen gL/gG 690V verwenden (z.B. 120A).


    Vielen Dank.

  • Keine Ahnung von vorschriften, aber sicher muss es sein!
    Ich habe jeweils Plus und Minus abgesichert, zumal in einen NH Sicherungshalter meist 2-3 Sicherungen gehen, die sicherungshalter lassen sich meist dementsprechend umbauen.
    Ich habe eine großen NH Trenner für die Batterie und 3 für meine 3 Wechselrichter, die abgesicherten A richten sich nach den Maximallasten. Bei mir ist die Batteriesicherung entsprechend der 3 fachen Wechselrichterleistung dimensioniert. Aktuell weiss ich die A nicht...


    Wichtig ist die Kabeldicke, nach Leistung, da gibt es einschlägige tools und Tabellen. Ich habe 75² zur Batterie und 50² zu den Wechselrichtern und Ladereglern.


    die NH sicherugshalter der WR und der Laderegler sitzen auf 2 Kupferschienen ca. 10*20mm Querschnitt, das ganze in einem entsprechenden Kasten, den ich für teuer Geld von Henselelectronic komplett gekauft habe; inkl. Batteriesicherung wurden praktisch 2 Kästen zusammengeschlossen, Kostenpunkt bald 1.000€...

    Hybridinsel, 3 phasig, 3 XTM 4.000, 2 Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp (4,75 auf SO und 5,25 auf NO), 250er Yingli
    PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence und 120l Elektroboiler als Überschußverwerter...

  • Zitat von Tealc


    weiß jemand, welche Vorschriften es für die Auslegung der Kabel, Sicherungen einer Inselanlage gibt.


    Du hast als Solateur doch sicher Zugriff auf die "anerkannten Regeln der Technik" in Form der VDE-Vorschriften :idea:
    Da solltest du mal reinschauen, auch eine Inselanlage ist eine "Niederspannungsanlage" im Sinne der VDE-Vorschriften.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Wenn ein Pol geerdet(= am Schutzpotentialausgleich angeschlossen) ist, reicht die einpolige Absicherung.
    Bei Erdung von Minus reicht dann die Absicherung an Plus.


    Besteht keine Erdung, muß zweipolig abgesichert werden.
    Es besteht aber kein Zwang, daß mehrpolige Trenner eingesetzt werden.


    Bei der Wahl der Sicherungsorgane muß nur darauf geachtet werden, daß diese für die Betriebspannung bei Gleichstromanwendungen geeignet sind.
    Bei NH-Sicherung ist das i.d.R. bei 48V-Systemen noch Fall.


    Beim Verlegen der Leitungen kannst Du alles verwenden, was die nötige Spannungsfestigkeit besitzt.
    Eine doppelte Isolierung ist nicht gefordert.
    Was aber gefordert wird, ist eine kurzschlußsichere Verlegeung zwischen Akku und der ersten Absicherung.
    Das erreicht man sehr leicht, wenn die Leitungen für Plus und Minus vor der ersten Sicherung getrennt verlegt werden, sich also weder berühren können, noch kreuzen.
    Das gilt auch für die Einführung in Gehäuse.

    Inselnetz mit 3x Victron MultiPlus5000, 49kWh-Akku, Insel-BHKW 16kVA, PV 9,3kWp
    1,1kWp über MPP-Laderegler SIC40
    540Wp über MPT600-24
    2,7kWp über SB3000, 2,9kWp über SB3300, 2,0kWp über SB1700 jeweils AC-gekoppelt an einem Victron

  • Für die Querschnitte der Adern kann man die Absicherungstabele für Wechselstrom nehmen. Unter einer Einzellänge von weniger als 5m reicht das aus. Über 5m und bei hoher Dauerbelastung sollte man um unnötige Verluste zu vermeiden eine Stufe höher gehen.
    Hier ein paar Querschnittsempfehlungen:
    2,5² ==> 16A
    4² ==> 25A
    6² ==> 32A
    10² ==> 50A
    16² ==> 63A
    25² ==> 80A
    35² ==> 100A
    50² ==> 125A
    70² ==> 160A

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Vielen Dank.
    Das war sehr hilfreich.
    Außer der Kommentar von smoker59.
    Denn dort stehen genau diese Infos nicht drin.