Problem Fehlmontage, ca. 3000 Fehlbohrungen, such Betroffene

  • Guten Abend aus dem Landkreis Karlsruhe,


    ich habe 2010 eine Photovoltaikanlage auf meiner Betriebshalle anbringen lassen von der Größe 500qm. Auf dieser Fläche sind 2000-3000 Fehlbohrungen entstanden. Der Grund dafür ist, dass die Unterkonstruktion die falsche für die Anlage ist. Die ganze Anlage muss jetzt nochmals abgenommen und neu montiert werden.


    Mein Dach wurde natürlich schon stark durch die Anbringung der Anlage beansprucht. Die Reparatur wird das Dach erneut stark beanspruchen. Die Fehlbohrungen sollen verschlossen werden, Kratzer auf dem Dach sollen lackiert werden. Bisher wurden bereits Kratzer lackiert, allerdings mit einer völlig anderen Farbe als mein Dach.


    Meine Frage ist, ob es unter euch Betroffene gibt, die ähnliches erlebt haben, und ob eine Reparatur dieser Art hinzunehmen ist. Der Dachhersteller gibt mir für so ein Dach keine Garantie mehr, die eigentlich 30 Jahre gewesen wäre. Außerdem habe ich dann massenweise Schrauben im Dach, denn diese wären im Wege der Reparatur anzubringen.


    Kontaktiert mich auch gerne per Nachricht, wenn ihr nicht öffentlich posten möchte.


    Einen schönen Abend wünscht


    Abo

  • Die Schrauben machen das Dach sturmsicherer :-)
    Ja, machen sie wirklich.


    Löcher haste jetzt eh. Willste ein neues Dach vom ursprünglichen Monteur oder ne günstige Lösung?


    Und warum muß runter, was scheinbar 5 Jahre gut gehalten hat? Gab's Probleme oder "nur" weils "falsch" montiert ist?


    Oder sind diese Schabestellen der Grund, weil es da bald zu gammeln beginnen wird.

  • Ja, das Rosten ist ein wesentliches Problem, weshalb eine Lösung her muss.
    Zudem streite ich seit fünf Jahren mit dem Monteur.
    Eigentlich will ich ein neues Dach.
    Ist das realistisch?

  • Wieso mußte erst "5 Jahre" Später die UK runtergenommen werden? Und warum war diese Falsch?

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von abo

    Ja, das Rosten ist ein wesentliches Problem, weshalb eine Lösung her muss.
    Zudem streite ich seit fünf Jahren mit dem Monteur.
    Eigentlich will ich ein neues Dach.
    Ist das realistisch?


    bei der anzahl von fehlbihrungen??????
    wieso 5 jahre streiten ?????

  • Der Streit, inzwischen auch vor Gericht, dauert nun einmal seit fünf Jahren.
    Wie soll ich das beschleunigen, wenn der Monteur sich querstellt?


    Die UK wurde bisher nicht runtergenommen, weil der Streit noch immer besteht.


    Der Gegner besteht darauf, das Dach nur zu reparieren anstatt es zu ersetzen.
    Es erfolgt ein Gutachten nach dem anderen.
    Teilweise sagen die Gutachter, das Dach müsste erneuert werden, teilweise sagen sie, es soll nur repariert werden.


    Ich suche Betroffene mit einem vergleichbaren Fall.

  • Zitat von abo

    Der Grund dafür ist, dass die Unterkonstruktion die falsche für die Anlage ist. Die ganze Anlage muss jetzt nochmals abgenommen und neu montiert werden.


    die falsche uk, aber die anlage funktioniert und haelt seit 5 jahren.
    geht es bei der erneuerung der uk um garantie der module?


    ich meine nur, die fehlbohrungen sind ja erst da, wenn eine neue/ande uk drauf kommt.


    hast du schon an schadenersatz/ausgleichszahlung gedacht, ohne die uk erneuern zu lassen?
    z.b. eine zahlung 1/4 der kosten fuer pv-anlage und dach. (oder deutlich mehr, weil sicherlich die module die garantie
    verloren haben bei falschmontage 5 jahre lang)
    somit haettest du 25% der gesamtkosten fuer erneuerung dach plus pv als ruecklage...


    immerhin hast du schon 1/4 der zeit (einspeisen, haltbarkeit der module) rum.
    von der dachgarantie ist auch schon einiges an zeit abgelaufen, und noch existiert diese garantie.


    einigung/schlichtung waere sicherlich eine moeglichkeit, oder willst du alles geld zu anwaelten und richtern tragen?
    ein rechtsstreit ueber viele jahre bringt nur kosten, davon siehst du nichts wieder.

    sonnige gruesse aus THAILAND,
    towa


    1. Off-Grid SMA SMC6000TL + SMA Island 6.0 - Lifepo4 48V, 320Ah - 6.5 kWp (NOTC)
    2. Off-Grid PIP2424MSX - 2.0 kWp (NOTC) - Lifepo4 25V, 400Ah

  • Ich sehe nicht, dass da ein neues Dach nötig ist.
    Wenn nach ein paar Jahren Schrauben und Klammern rausgehen, ersetzt man diese wieder.
    Du hast ja beim Kauf dieser Montageart zugestimmt.
    Dass dabei Kratzer am Dach entstehen ist der normale Lauf der Dinge - das ist nicht zu beanstanden, wenn diese nicht fahrlässig entstanden sind. Offensichtlich wurden diese ja auch mit Lack wieder verschlossen.
    Hast du Wassereinbruch an dem Dach ? Ich denke mal nicht.


    Ich würde auch hier nix von Fehlbohrungen schreiben. Offensichtlich sind diese Bohrungen ja dort wo sie sein sollen und halten das Gestell.....
    Mir kommt das hier schon wie Jammern auf höchstem Niveau und der Versuch ein neues Dach zu bekommen zu Lasten anderer vor.... Immerhin hast du diese Montage mit diesen Dünnschichtmodulen in Auftrag gegeben !

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !


  • Ähm.....


    .....das Gestell wurde doch falsch montiert und muss wieder runter. Die alten Bohrungen können für das neue Gestell nicht mehr genutzt werden.
    So verstehe ich das.....


    Im nachhinein, sind das "Fehlbohrungen"


    Beta


    Beta

  • Dann schau dir doch mal die Bilder an und sag mir, was da falsch ist....
    Module sind quer montiert, passender Klammerabstand, Sicken verlaufen in die richtige Richtung....


    Wenn das Gestell falsch montiert wäre - dann würden sich die Gutachter nicht widersprechen ! Dann wäre das doch eindeutig.
    Hier gehts doch nur drum, dass man irgendwie irgendwas als deutlich falsch hinbekommt....
    Aus meiner Sicht passt hier alles - außer die Schrauben, die es rauszieht. Dazu muss man aber das gesamte System betrachten und nicht nur einzelne Schrauben. Dieser Überblick fehlt hier.
    Deshalb meine Frage nach Wassereinbruch..... und ich wette, da ist keiner......

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !