Ost/West mit -60/+120Grad

  • Bin neu hier im Forum.


    Ich hole gerade Angebote ein für ein Reihenhausdach Ost/West mit -60/+120Grad. Beide Dachhälften haben ca. 25qm nutzbare Fläche. Die Dachneigung beträgt 35°.


    Der erst Solarteur (Angebot steht noch aus) meinte er würde auch die um 30° nach Norden gedrehte Westseite belegen, u.a. wegen der 70% Regelung und weil bei uns der Verbrauch Nachmittags höher ist. Der 2. wollte davon gar nix wissen.


    Eigentlich wollte ich erst ohne Speicher bauen finde jetzt aber doch Symo Hybrid oder SMA Smart Energy scheinbar sinnvoll, wobei die Konzepte sich ja sehr grundlegend unterscheiden.


    Würdet ihr die Westseite (maximal?) belegen oder das Geld evtl. in einen größeren Speicher investieren?
    Oder beide Seite belegen und kleine Speicher?


    Gruss,
    Stefan

  • Zitat von DrFRank

    Bin neu hier im Forum.
    Ich hole gerade Angebote ein für ein Reihenhausdach Ost/West mit -60/+120Grad. Beide Dachhälften haben ca. 25qm nutzbare Fläche. Die Dachneigung beträgt 35°.


    Die 25qm je Seite sind nicht irre viel.
    Kannst Du ein Bild einstellen und Dachmaße angeben?
    In welcher PLZ willst Du bauen oder wie lautet die nächst größere Stadt, um mal Erträge für die Dächer rechnen zu können.


    Zitat

    Der erst Solarteur (Angebot steht noch aus) meinte er würde auch die um 30° nach Norden gedrehte Westseite belegen, u.a. wegen der 70% Regelung und weil bei uns der Verbrauch Nachmittags höher ist. Der 2. wollte davon gar nix wissen.


    Das ist eine Frage, da gibt es sicher geteilte Meinungen zu.
    Wie hoch ist denn der Verbrauch überhaupt im Jahr? Gibt es Schatten auf den Dächern?


    Zitat

    Eigentlich wollte ich erst ohne Speicher bauen finde jetzt aber doch Symo Hybrid oder SMA Smart Energy scheinbar sinnvoll, wobei die Konzepte sich ja sehr grundlegend unterscheiden.


    Was ist schon sinnvoll? Teuer ist das auf jeden Fall und ob man das haben muss, sollte jeder selbst entscheiden.
    Reich wirst Du damit nicht werden und 2KWh machen auch nur bei sehr sehr niedrigem Jahresstromverbrauch wirklich einen Sinn. Die WR mit Speicher rentabel zu betreiben wird schwer werden. Das fällt dann unter Hobby und Spielzeug ... teures Spielzeug.


    Zitat

    Würdet ihr die Westseite (maximal?) belegen oder das Geld evtl. in einen größeren Speicher investieren?
    Oder beide Seite belegen und kleine Speicher?


    Ich würde vorbehaltlich eines Blickes auf die Dächer (Bilder) beide Seiten belegen und keinen Speicher bauen.
    WR dann in 70-hart wählen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Moin Stefan,


    willkommen im PV-Forum :D .


    Also WNW Seite wird natürlich von Oktober bis März keine 15% des Jahresertrages einspielen. Aber bei so kleiner Dachfläche würde ich die auch belegen. Wenn keine DFF o.ä. sitzen, sollten ca. 6 kWp möglich sein. Aber ohne Dachmaße / Bild ist das schwierig. 70% hart ist dann natürlich Pflicht!
    Speicher sehe ich auch als Geldverschwendung - zumindest aktuell noch.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Danke für euer Feedback.
    Ich habe ein Bild meines Daches als Avatar eingestellt.


    Die Anlage soll in 61118 Bad Vilbel, bei Frankfurt am Main gebaut werden. Die Grundmasse des Gebäudes sind 5m x 10m. Bei einer Neigung von 35° habe ich (ohne Überstand) 61qm Dachfläche ausgerechnet. Davon gehen 2x 2.5qm für die Fenster, ein paar für die Notausstiegsstufen und Schornstein/Belüftung & Satschüssel drauf. Außerdem möchte ich noch einen Platz für einen Klimakompressor freihalten. Ich denke es bleiben so 50qm übrig zum belegen.


    Wir haben für einen 3 Personen Haushalt einen recht hohen Jahres-Verbrauch von 5500kWh/p.a. (Server, SideBySide Kühlschrank, alter Trockner, usw...). Hier kann sicher noch etwas optimiert werden, auf der anderen Seite kommt dann noch eine Klimaanlage dazu.


    Welche Module empfehlt ihr? Soll ich auf der ungünstigen Seite Module mit einem höheren Wirkungsgrad verwenden?
    Wie sieht es mit Modulüberwachung aus? Wie kommt man überhaupt aufs Dach, wenn alles belegt ist???

  • Stell mal Bilder von beiden Dächern ein.
    Und messe vom Dachfenster aus den sichtbaren Teil einer Pfanne (ruhig mehrere messen, um ein genaueres Maß zu bekommen). Damit kann man dann was überlegen.


    Bei Modulauswahl oder WR Wahl sind wir noch nicht. :wink:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von DrFRank

    Ich denke es bleiben so 50qm übrig zum belegen.


    Denken hilft schon - ind diesem Fall zählen aber nur Fakten - siehe seppelpeter.



    Zitat von DrFRank

    Welche Module empfehlt ihr? Soll ich auf der ungünstigen Seite Module mit einem höheren Wirkungsgrad verwenden?
    Wie sieht es mit Modulüberwachung aus? Wie kommt man überhaupt aufs Dach, wenn alles belegt ist???


    Das Gesamtangebot ist entscheidend - zunächst muß die Anzahl möglicher Module klar sein. Vorher ist der Rest 'Kaffeesatzleserei'.


    Du weisst schon, dass bei der PV der Wirkungsgrad nichts über kWh/Kwp aussagt.lediglich über den Flächenverbrauch der Module pro kWp! :D


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Die Dachfenster sind ca. 1.30 x 1.80m (B x H)
    Reicht die Draufsicht vom Dach (Avatar) nicht? Von unten fotografiert ist ja die Perspektive verzerrt.


    Dachpfannen sind von Eternit, Model Heidelberg. Werde heute Abend mal messen.
    Das Dach hat übrigens Aufdachdämmung.

  • Je ein größeres Bild von den beiden Dachseiten wäre schon sinnvoll. Das Avatar ist zu klein. Du solltest auch noch die aufgelisteten Bauteile (Stufen, Klimakompressor, Sat-Antenne, ...) deren Lage und deren Höhen mit einzeichenen, wegen dem Schattenwurf.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Bedenke noch die Schatten von Dchgaube, Sat Antenne etc. Ich würde das Dach maximal belegen, auch beide Seiten und dann eine Ertragsabschätzung mit PVgis machen. Da siehst Du, was Du für Erträge erwarten kannst. Bei 5.500kwh Verbrauch und potentielle Klimaanlage würde ich dann sogar über eine Batterie nachdenken wollen. Im Extremfall als Halbinselanlage ohne Einspeisung, was aber u.a. von Steuern abhängt. Je höher deine Eigenverbrauch ist und je geringer die mögliche Resteinspeisung, desto eher lohnt sich ein Speicher, bzw. eine Halbinsel ohne Einspeisung. Beginne aber erst mal mit den potentiellen Erträgen. Dann versuch eine Tabelle zu entwickeln, wo deine monatlichen Verbräuche geschätzt werden, inkl. KLima. Danach kann man dann weiter sehen. Im allgemeinen ist Einspeisung mit Eigenverbrauch am wirtschaftlichsten. Kann aber der Eigenverbrauch durch Speicher extrem angehoben werden, mag sich die Einspeisung rechnen, sie kann wirtschaftlich sein, wahrscheinlich realistischer aber geringer als Einspeisung mit EV. Kein Papierkram und kein Steuerberateraufwand, dazu ein gewisses Autarkiegefühl, den Wert dafür, musst Du dann für sich selber ermitteln.

    Hybridinsel, 3 phasig, 3 XTM 4.000, 2 Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp (4,75 auf SO und 5,25 auf NO), 250er Yingli
    PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence und 120l Elektroboiler als Überschußverwerter...

  • Probier doch zum Simulieren mal das hier aus:


    https://conergizer.conergy.com/de/default.aspx


    Dort bekommt du auch einen Ertrag / Jahr angegeben (bei mir waren es 920 kWh/kWp). Ändert man die Belegung oder den Schattenverlauf, wird auch die Prognose angeglichen. Mal sehen, wie gut es am Ende des Jahres bei mir passt.


    Servus
    Manfred