Zwei WR für zwei belegte Dachhälften??

  • Hallo zusammen,


    wie schon in einem anderen Thread angedeutet, habe ich die Absicht, nicht nur die SO-Seite (-66° nach PVGIS) meines Daches zu belegen, sondern auch noch einige Module auf der nach NW gerichteten Dachhälfte.


    Eine gemeinsame Verstringung beider Dachseiten auf ein MPP Tracker wäre leider nicht möglich.


    Nun behauptet ein Solarteur, dazu müssten aber zwei WR her. Stimmt das?

    37 x Solarworld plus SW 270 Mono, 9,99 kWp
    WR: Fronius Symo 8.2-3-M + Smartmeter 63A-3

  • Zitat von ul_flieger

    Stimmt das?


    Nee, man brauch je String einen MPP-Tracker. Er gibt auch WR für mehrere Strings mit ein MPP-Tracker je String. Innerhalb des Strings sollten die Module alle die gleiche Neigung und Ausrichtung haben,

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Um welche Modulleistung [kWp] je Dachausrichtung geht es hier? Gibt es Schleppgauben oder ähnliches, die unterschiedliche Dachneigungen auf einer Dachseite haben?


    Bilder vom den beiden Dachseiten sind immer aussagefähiger.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Zitat von qualiman

    Um welche Modulleistung [kWp] je Dachausrichtung geht es hier? Gibt es Schleppgauben oder ähnliches, die unterschiedliche Dachneigungen auf einer Dachseite haben? ...


    Beide Dachhälften sind 30° geneigt und bis auf die beiden Kamine links und rechts auf dem Dach der SW-Seite identisch (und "leer").


    Die Anzahl der Module ist noch nicht festgelegt, da die endgültige Gesamtleistung auch noch nicht entschieden ist (ist einfach eine Geldfrage). Aber es sollte im Prinzip so aussehen, dass auf der SW-Seite mindestens 20 Module (das wären ca. 4,9 kWp) und auf der NO-Seite so um die 6 - 9 Module montiert werden.


    @ ecopowerprofi: Welche WR können das? Der Solarteur schlägt SMA Sunny Tripower vor.

    37 x Solarworld plus SW 270 Mono, 9,99 kWp
    WR: Fronius Symo 8.2-3-M + Smartmeter 63A-3

  • Kommst Du zufällig aus der Ecke Düsseldorf/Aachen? Kommt mir bekannt vor das Ganze. Hat ein Solarteur bei mir auch versucht, zum Glück haben die Forumlaner das "Versehen" schnell aufgeklärt :mrgreen::mrgreen:

  • Zitat von ul_flieger

    Welche WR können das?


    sehr viele, den WR wählt man aber erst aus wenn die Belegung einigermaßen sicher ist. Hat was mit Stringlängen und Spannungen zu tun.


    Zitat

    Der Solarteur schlägt SMA Sunny Tripower vor.


    Ansich ein gutes Gerät (aber teuer) nur passt der garnicht wenn du wirklich derartig kurze Strings mit 6-9 Modulen planst. Das sollte auch dein Solateur wissen, der STP ist ein 1 kVA-Gerät und braucht lange Strings, 15 Module (normale 60-Zeller) im String wäre meine persönliche Schmerzgrenze, 18 - 23 wäre optimal.


    Du solltest deine Angebote hier vorstellen:
    http://www.photovoltaikforum.com/angebote-f41/
    .nicht daß du mit deiner Planung Schiffbruch erleidest :wink:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von ul_flieger


    Nun behauptet ein Solarteur, dazu müssten aber zwei WR her. Stimmt das?


    Weitere Kommunikation mit diesem Solarteur kannst Dir sparen. Zeitverschwnedung :mrgreen:


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • So 100%ig verstehe ich die Aussagen hier jetzt aber nicht. Zum Einen wird darüber "gemosert", dass am STP Strings mit 6-9 Modulen nicht geeignet wären. Andererseits wird die Möglichkeit dann dafür einen extra WR zu verwenden auch wieder "verrissen". Wie es gemacht wird liegt man also falsch.....


    Stefan

  • Hallo,
    angeblich beginnt der MPP-Bereich der Tripower bereits bei 150V ( Weidemann).
    Somit wäre dieser geeignet, da 2 MPP-Tracker.
    Dennoch würde ich auf die NW-Seite soviele Module wie möglich legen oder notfalls auf 72-Zeller ausweichen für diese Seite um die Spannung zu erhöhen.
    @smoker
    Ich würde deinen Verschreiber gern richtigstellen: :)
    Der SMA Tripower ist ein 1kV-Gerät (1000V)
    Gruß Win

    2,4kWp BPsolar BP275F/Sunways NT2500 / 2000 (ab 1.1.2021 Geschichte, wird 2021ersetzt durch neue 5kWp)
    4,2kWp Heckert HS-PXL-210/Sunways NT3700 / 2008
    5,5kWp Axitec AC230P/Solarmax 6000S / 2009
    2,7kWp Suntech STP225/Solarmax 3000S / 2010
    2,2kWp Schott PolyProtect 180/SMA SB3800 / 2011

    9,5kWp Winaico 28x340Wp/Fronius Symo 8.2 / 2020

    BMW i3 Yello connect /03.2018..12.2019, BMW i3 120Ah seit 12/2019

    Wärmepumpe Panasonic Aquarea WH-MDC05J3E5 seit 10/2020

  • Zitat von win_solar

    Hallo,
    angeblich beginnt der MPP-Bereich der Tripower bereits bei 150V ( Weidemann).
    Somit wäre dieser geeignet, da 2 MPP-Tracker.


    Der MPP Bereich der STP 5000/6000 beginnt bei 245 V und geht bis 800 V.
    Bei den 8000/9000ern sind es 330 V bis 800 V.
    Dann gibt es noch die jeweilige Bemessungseingangsspannung von 580 V.
    Die max Leerlaufspannung beträgt 1.000 V, die darf nicht überschritten werden.
    Die min Eingangsspannung / Start Eingangsspannung beträgt 150 V / 188 V.
    Mit welchen max Strömen die Eingänge A / B belastet werden dürfen, siehe ebenfalls DB


    http://files.sma.de/dl/17781/STP12000TL-DDE1433W.pdf