Optima Akku`s parallel schalten und Laden

  • Hallo,


    Kann ich 2 Optima RedTop Akku`s parallel schalten und per Laderegler laden?
    Habe gerade einen Sonnenschein Akku dran, möchte jedoch mehr Leistung bzw. mehr Kapazität haben.
    Als Verbraucher habe ich eine Hydraulikpumpe mit 1,8 kW dran, Stromaufnahme 160-300A.


    Laderegler ist ein Steca Solsum 8.8F


    mfg Harald

    4,44 kWp Mitsubishi PV AD 185 MF5, SMA SB 4000 TL-20, 234°SW WebBox
    4,0 kWp Renesola JC255M-24/Bb, ABB PVI 3.6 OUT, 234°SW WebLog Pro
    1,6 kWp YingLi Panda YL270C-30b, SMA SB 1.5, 54°NO SL300
    3,5 kWp Galaxy Energy GS250M, SMA SB 4000 TL-20, 144° SO SL1000

  • Bitte mal das DB der Akkus einstellen.
    Wie oft und wie lange läuft die Pumpe schon?
    Sicher eine AC? Der Inverter ist an der Batterie angeschlossen?
    Wie ist die ganze Anlage aufgebaut?
    Was ist an PV angeschlossen?
    Ein Strom von ca 160 Amps ist schon eine Menge

  • Hi, das sind doch die gewickelten AGM, oder? Ich schätze weiter dass Du eine DC-Hydraulikpumpe für
    Kurzzeit-Anwendungen betreibst (Kipper, Hubwagen, Steiger ect.), weil das geht ja bei 1,8kW auch mit 2 Akkus (AH?)
    nur recht kurz.
    Aber zu Deiner Frage, natürlich kannst Du sie parallel laden, viel besser als wenn Du sie in Reihe laden würdest.
    Beide Akkus sind nach kurzer Zeit auf dem gleichen Spannungsniveau. Du solltest nur nicht einen leeren Akku
    mit einem vollen zusammen klemmen, das funkt erstmal recht kräftig :(
    lg,
    Philip

  • Hallo,


    Anbei die Daten:
    Leistungsmerkmale



    - Unterschiedliche Batteriemodelle für Startanwendungen verfügbar
    - Verdoppelte Lebensdauer gegenüber herkömmlichen Batterien
    - Größere Energieleistung in den ersten 1, 2, 5 und 10 Sekunden beim Starten


    - Konstante Leistungsabgabe sorgt für gleichmäßigen Betrieb- Ideal für einen saisonalen Einsatz.
    - 15-fache Rüttelfestigkeit gegenüber anderen Batterien
    - Auslaufsicher und in fast allen Lagen montierbar (Lageunabhängiger Betrieb)



    Optima RedTop-Akkus ist eine Batterie, die speziell für extreme Belastungen
    konzipiert wurde. Aufgrund der patentierten SpiralcellTechnologie liefert die Batterie im Vergleich zu herkömmlichen Batterien eine 15-mal höhere Rüttelfestigkeit und eine doppelte Lebensdauer.


    Darüber hinaus ist sie auslaufsicher, extrem hitze- und kältebeständig und kann über lange Zeiträume hinweg wartungsfrei aufbewahrt werden.



    Technische Daten:


    - Starterbatterie
    - Spannung: 12V
    - Kapazität: 50Ah
    - Kaltstrom bei -18°C (A): 815
    - Startstrom bei 0°C (A): 1000
    - Reserve Kapazität: (BCI) Min:100
    - Länge: 254


    - Breite: 175
    - Höhe: 200


    - minimales Gewicht (kg): 17,2


    - Anschlüße: SAE


    Die Pumpe läuft schon über 2 Jahre, immer nur kurz, etwa 10-15sek.
    Ist am Autoanhänger die Kipphydraulik. Ist eine 12V DC Pumpe.


    Ist direkt an der Batterie angeschlossen über 2 Relais für auf und ab.


    Solarmodul ist ein Suntech, 220 Wp, 30V, Multikristallin.


    mfg Harald

    4,44 kWp Mitsubishi PV AD 185 MF5, SMA SB 4000 TL-20, 234°SW WebBox
    4,0 kWp Renesola JC255M-24/Bb, ABB PVI 3.6 OUT, 234°SW WebLog Pro
    1,6 kWp YingLi Panda YL270C-30b, SMA SB 1.5, 54°NO SL300
    3,5 kWp Galaxy Energy GS250M, SMA SB 4000 TL-20, 144° SO SL1000

  • Und der Sonnenschein Akku, welche Kapazität hat der?
    Hast du Angaben über die Ladeendspannung der Batterien?


    Wie oft pro Tag läuft die Pumpe?
    Wundert mich nur, dass die Sonnenschein den Strom ausgehalten hat.
    Und wenn die Batt schon zwei Jahre alt ist, sie da jetzt mit 2 neuen zusammen zu schalten?

  • Zitat von Hellraiser


    Solarmodul ist ein Suntech, 220 Wp, 30V, Multikristallin.
    mfg Harald


    Hm, das Modul macht 30V Leerlaufspannung? Und Umpp so um die 24V? Dann verschenkst Du aber mit
    dem Steca Solsum am 12V-Akku recht viel Leistung, mehr als 120W wirst Du nicht aus dem Modul/LR herausholen.
    Aber funktionieren tut das so natürlich auch.
    Kalle, er will wohl statt der Sonnenschein die zwei Optimas verbauen. Und für PKW-Kippanhänger sind Starterbatterien
    gut geeignet ! Pumpe läuft ja nur sehr kurz, dann ist der Kipper leer :) Machen wir hier auch so, schon sehr lange.
    Der Akku wird dann allerdings von der Zugmaschine wieder aufgeladen.
    lg,
    Philip

  • @ zepp - ok, wegen der Leistung sehe ich auch kein Problem, obwohl Modul und LR nicht zueinander passen.
    Kommt jetzt darauf an, wie oft die Pumpe läuft.
    Ein Pumpvorgang mit 15 sec sind nur 7.5 Wh Entnahme aus der Batterie oder 0.6 Ah.
    Der Knackpunkt ist der Strom. Da es Starterbatterien sind, sind die für diesen Spezialfall besser geeignet als eine Solarbatterie.

  • Hallo,


    Pumpe läuft 2-3 mal am Tag in der Saison, ansonsten weniger.
    Die Sonnenschein hat um die 90Ah, ist schon älter, etwa 5-6 jahre.
    Habe ich geschenkt bekommen als defekt, dem war aber nicht so.
    Und seit 2-3 Jahren verrichtet sie treu Ihren Dienst.
    Jetzt habe ich jedoch die 2 Optima bekommen und möchte die jetzt einsetzen.


    Geladen wird die Batterie im Carport über einen 7-Poligen stecker, welcher am Laderegler und Modul hängt.


    Welcher Laderegler wäre besser geeignet? Hätte noch 1 Sharp NUS 180 und ein Suntech 150 Wp, beide jeweils 30V bzw. 34v Uo.


    mfg

    4,44 kWp Mitsubishi PV AD 185 MF5, SMA SB 4000 TL-20, 234°SW WebBox
    4,0 kWp Renesola JC255M-24/Bb, ABB PVI 3.6 OUT, 234°SW WebLog Pro
    1,6 kWp YingLi Panda YL270C-30b, SMA SB 1.5, 54°NO SL300
    3,5 kWp Galaxy Energy GS250M, SMA SB 4000 TL-20, 144° SO SL1000

  • Wenn alles gut läuft, warum willst du es verändern?
    Um zu sagen, was das Modul bringt, müsste man noch wissen, wie es aufgestellt ist und in welche Richtung (Süden?) ausgerichtet. Im Sommer (Saison - von bis?) dürfte es so wie bisher beschrieben, kein Problem geben.
    Also warum jetzt noch zusätzlich Module und Batterien dazu tun?
    Überschlag: Modul bringt im Sommer 120 W * 3 h * 70% WG = 250 Wh.
    Verbrauch: 1800 W * 15 / 3600 * 3 = 25 Wh.
    Jetzt mal 5 Regentage am Stück: 5 * 25 Wh = 125 Wh Verbrauch, dh Batterie bei 80%.
    Danach sollte sich die Sonne wieder blicken lassen.
    Das Modul bräuchte (bei fortlaufendem Betrieb) einen Tag, um die Batterie wieder aufzuladen oder zwei bis drei Tage bei nicht so guter Einstrahlung.
    Somit alles im grünen Bereich?
    Oder schwächelt die Batterie schon mal?
    Jedenfalls würd ich sie dann gegen die beiden neuen austauschen.

  • Um die gesamte Leistung der Module in den Akku zu bekommen bräuchtest Du einen MPPT-Laderegler.
    Bei einem PWM-LR ergibt sich die Ladeleistung aus der Batteriespannung* Modulstrom, also z.B 13,5V*8A=108W
    Beim MPPT-LR ist sie das Produkt aus Modulspannung*Modulstrom, also z.B 24V*8A=192W
    Dafür hat er allerdings einen etwas höheren Eigenverbrauch, je nach Qualität verschieden.
    Ob sich bei Dir ein MPPT-Laderegler lohnt, hm. Reicht Dir denn der Ladestrom nicht ?
    Normal wird für einen 12V-Akku ein 36Zeller-Modul mit ca 18V Umpp genommen!
    lg,
    Philip