90542 | 5kWp || 1390€ | Heckert || 1501€ | Heckert

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. August 2005
    PLZ - Ort 90542 - Eckental
    Land
    Dachneigung 42 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6.6 m
    Breite: 9.3 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 5.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 7. Juli 2005 4. Juli 2005 1. Juli 2005 2. August 2005 7. August 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1390 € 1501 € 1465 € 1385 € 1437 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 920 960 940 1008 920
    Anlagengröße 5.52 kWp 5.52 kWp 5.72 kWp 6440 kWp 6.44 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 24 24 22 28 28
    Hersteller Heckert Heckert Heckert Heckert Heckert
    Bezeichnung NeMo 230 NeMo 230 NeMO 60 p 260 NeMo P 230 NeMo 230 P
    Nennleistung pro Modul 230 Wp 230 Wp 260 Wp 230 Wp 230 Wp
    Preis pro Modul 172.92 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller Kostal Fronius SMA Fronius Kostal
    Bezeichnung Piko 5.5 SYMO 6.0-3-M Sunny Island 4.4 M Symo 6.0-3-M Piko 7.0 neue Gen.
    Preis pro Wechselrichter 1160 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung Sunny TriPower 6000 TL-20
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller nicht genau benannt Baywa unbenannt UK Tric unbekannt
    Bezeichnung novotegra
    Preis pro Montagesystem 755 €
    Typ Einlagig Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller Samsung SDI LG
    Bezeichnung All in One LG Chem Resu 6.4
    Kapazität 3.6 kWh 6.4 kWh
    Preis pro Stromspeicher 4500 € 7900 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Fronius Smartmeter SMA Homemanager DRT 428 B zzgl. 60 € Kostal Piko BA

    Hallo,
    die geplante Anlage kommt auf das Dach eines Einfamilienhauses. Ein Satellitenschüssel muss versetzt werden. Sonst gibt es keine Verschattungsquellen. Ein Teil der Dachfläche ist durch eine Solarthermieanlage belegt (zwei Module) die zur Warmwasserbereitung in Verbindung mit der Luft-Wärme-Pumpe dienen. Diese erhöht durch die Lüftungsanlage unseren Grundumsatz, kann aber programmiert werden, so dass eine Nachtabsenkung möglich wäre. Die Hauptstromverbrauchszeiten liegen bei uns durch die Berufstätigkeit zwischen 17 und 1 Uhr. Daher besteht die Überlegung mit Speicher zu bauen. Ein Elektrofahrrad sowie ein Elektroauto sind mittelfristig geplant. Aktueller Stromverbauch 3000 KWh und zudem 2000 KWh für die Wärmepumpe. Bei Bau ohne Speicher 100 % Eigenmittelanteil geplant. Mit Speicher Nutzung der KFW Förderung.


    Beim zweiten Angebot besteht die Möglichkeit mit Speicher. Dann Wechselrichter Fronius SYMO HYBRID4.0-3-S für 1860€ und Fronius Battery 4.5 für 5700 €


    Ich freue mich auf eure Reaktionen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Thoradrim ()

  • Thoradrim hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./90542-5kwp-1390eur-heckert-1501eur-heckert-p1283482.html#p1283482'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 23095 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Wie lange dauert es denn so durchschnittlich, bis man eine Rückmeldung zu seinen Angeboten bekommt? Die Installateure warten auf meine Entscheidung und ich bin hier auf Unterstützung angewiesen. Wäre super, wenn sich jemand für die Berwertung der Angebote etwas Zeit nehmen würde.


    Danke.

  • Ich bin selber nur Interessent. Deshalb halte ich mich mit Empfehlungen zurück, aber vergleich doch schon mal mit den anderen Angeboten hier im Forum. Kommt mir zu teuer vor der Preis pro kWp. Aber wie gesagt, bin kein Experte.

  • Speicher und Rendite passt momentan leider noch nicht zusammen - nachrüsten wenn es sich mal lohnt ist da wohl der bessere Weg. Ansonsten würde ich so viel wie möglich draufpacken, aber die Preise kommen mir für die Komponenten auch zu teuer vor. Bin aber auch kein Experte.

    9,88 kWp Winaico WSP-260M6 / Fronius Symo 7.0-3-M / Ost - West Anlage

  • Angebot 1 würde zwar preislich passen, aber den WR würde ich nicht nehmen
    Angebot 2 und 3 sind preislich zu hoch angesetzt, wobei die WR zu groß sind
    wenn Förderung in Anspruch genommen wir muss man ja die 60% Regelung nehmen.


    Vom Thema Speicher würde ich die Finger lassen, da wird man in 20 Jahren
    gerade eine schwarze Null fahren, wenn es überhaupt gelingt.

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Zu allen 3 Angeboten würde gut ein Fronius Symo mit 4,5KVA oder Fronius Symo 5 KVA WR in 70-weich passen.
    Kannst Du mal Belegungspläne einstellen.


    Auch mit Blick auf euer Verbrauchsverhalten macht ein Speicher aktuell keinen Sinn.
    Jede KWh, die aus dem Speicher kommt, ist (deutlich) teurer als der Bezugspreis für Strom.


    Zitat

    Die Hauptstromverbrauchszeiten liegen bei uns durch die Berufstätigkeit zwischen 17 und 1 Uhr. Daher besteht die Überlegung mit Speicher zu bauen. Ein Elektrofahrrad sowie ein Elektroauto sind mittelfristig geplant. Aktueller Stromverbauch 3000 KWh und zudem 2000 KWh für die Wärmepumpe. Bei Bau ohne Speicher 100 % Eigenmittelanteil geplant. Mit Speicher Nutzung der KFW Förderung.


    HH Großgeräte kann man mit Startzeitvorwahl oder Zeitschaltuhr simpel in die Zeiten der PV Stromerzeugung legen.
    E-Mobil und PV passt generell nur sehr bedingt zusammen, weil Nutzungszeit und Ladezeit sich meist überschneiden; da hilft nur am WE laden.
    Bei dem niedrigen Strombedarf für die WP, solltet ihr überlegen den Zähler für die WP raus zu schmeißen (spart WP GG) und alles über einen Zähler laufen lassen. Das ist auch der einfachste Weg, um die WP zumindest in der Übergangszeit vom PV Strom profitieren zu lassen. Wenn möglich, würde ich die Anlage größer bauen, aber OHNE Speicher!

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Super, dass nun doch so schnell Antworten kamen. Das mit dem Speicher und der fehlenden Rentabilität habe ich schon hier gelesen. Aber ich verstehe die Rechnung nicht. Wenn der Strompreis (wie die Anbieter alle voraussagen) jährlich ca. 3 % steigt, dann müsste sich der Speicher doch lohnen. Was ist am Pico WR auszusetzen? Wenn ich den Speicher weg lasse, und auf 70 % Regelung gehe, muss der WR also auch nur für 70 % der maximalleistung der Zellen ausgelegt sein. Ist dass so richtig? Wäre dann zB. der Pico 4,2 (neu Generation) oder eben was vergleichbares von SMA oder Fronius (Fronius SYMO 4.5-3-M) oder welche WR wäre zu empfehlen? Beim ersten Angebot muss beachtet werden, dass hier die Gerüststellung noch dazu kommt. Verwundet hat mich auch, dass alle Anbieter Heckert empfehlen. Allerdings ist der Modulpreis da aktuell wohl auch recht niedrig. Der einzige Speicher der mir interessant erscheint, ist der angebotene von Samsung, weil dieser für den Preis eine recht hohe Speicherkapazität hat und WR etc. gleich mit integriert sind. Verbunden mit der KFW Förderung wäre das dann evtl. doch rentabel oder? Zu dem Hinweis lieber größer aber ohne Speicher, habe ich noch die Möglichkeit ca. 4 KWp auf die Doppelgarage zu stellen. (Ist allerdings Flachdach und müsste aufgeständert werden.) Evtl. wäre das eine Alternative zum teueren Speicher.
    Hier noch die Modulfeldansicht.


    Gruß.

  • Mehr KWp durch Garage klingt nach besserer Variante als Speicher. Kommt auf die Verschattung drauf an ob es machbar ist. Am besten mal Bilder einstellen.


    3% pro Jahr? Um wieviel ist der Strom von 2014 auf 2015 gestiegen?


    Grüße
    E.

    9,88 kWp Winaico WSP-260M6 / Fronius Symo 7.0-3-M / Ost - West Anlage

  • Zitat von Thoradrim

    Super, dass nun doch so schnell Antworten kamen. Das mit dem Speicher und der fehlenden Rentabilität habe ich schon hier gelesen. Aber ich verstehe die Rechnung nicht. Wenn der Strompreis (wie die Anbieter alle voraussagen) jährlich ca. 3 % steigt, dann müsste sich der Speicher doch lohnen.


    Stimmen die 3% denn? Ich versuche es Dir mal auf die Schnelle vor zu rechnen...
    Ein Speicher kostet bei 5KWh um 7000,-.
    In 20 Jahren musst Du mind. ein mal Batterie WR und Batterie tauschen für ca. 3000,-, wegen Alterung und/oder Defekt.
    Sind 10.000,-
    Typische 220 Speichervollzyklen im Jahr ergeben dann 5*220=1100KWh, die pro Jahr durch den Speicher gehen, oder in 20 Jahren 22.000KWh. Die 10.000,- geteilt durch 22.000KWh ergeben 45 Cent pro KWh, die durch den Speicher wandert.
    Nun sparst Du Dir für 22.000KWh die Bezugskosten 22000*0,25=5500,-.
    Verlierst aber gleichzeitig für 22000 plus mind. 10% Speicherverluste die Einspeisevergütung ergibt 22000*1,1*0,12=2900,-.
    Obige Rechnung ergänzt landest Du mit 10000,- minus 5500,- plus 2900,- bei Kosten von 7400,- für den Speicher in 20 Jahren.


    Die KWh aus dem Speicher kostet damit dann 7400,- durch 22000 = 0,34 Cent und das ist teurer, als Netzbezug.


    Der Speicher lohnt sich heute nicht.
    Rüste den Speicher nach, wenn die KWh bei 35 Cent angekommen ist und/oder die Preise für Speicher gesunken sind.


    Zitat

    Was ist am Pico WR auszusetzen? Wenn ich den Speicher weg lasse, und auf 70 % Regelung gehe, muss der WR also auch nur für 70 % der maximalleistung der Zellen ausgelegt sein. Ist dass so richtig? Wäre dann zB. der Pico 4,2 (neu Generation) oder eben was vergleichbares von SMA oder Fronius (Fronius SYMO 4.5-3-M) oder welche WR wäre zu empfehlen? Beim ersten Angebot muss beachtet werden, dass hier die Gerüststellung noch dazu kommt.


    Mit extra Gerüstkosten ist das 1. Angebot dann auch eher zu teuer.
    Wie willst Du denn einspeisen 70-hart oder 70-weich?
    WR auf 70% Generatorleistung (ggfs. zzgl. 5% Blindleistung) drosseln ist 70-hart.
    In Deinem Fall könnte aber auch 70-weich Sinn ergeben.


    Zitat

    Verwundet hat mich auch, dass alle Anbieter Heckert empfehlen. Allerdings ist der Modulpreis da aktuell wohl auch recht niedrig. Der einzige Speicher der mir interessant erscheint, ist der angebotene von Samsung, weil dieser für den Preis eine recht hohe Speicherkapazität hat und WR etc. gleich mit integriert sind. Verbunden mit der KFW Förderung wäre das dann evtl. doch rentabel oder?


    Wenn beim Samsung dann der WR hops geht, ist die Freude gleich doppelt groß. :shock:
    Zur Rentabilität siehe oben.
    Mit Förderung darfst Du nur noch max. 60% einspeisen; die Verluste sind dann eher noch größer.


    Zitat

    Zu dem Hinweis lieber größer aber ohne Speicher, habe ich noch die Möglichkeit ca. 4 KWp auf die Doppelgarage zu stellen. (Ist allerdings Flachdach und müsste aufgeständert werden.) Evtl. wäre das eine Alternative zum teueren Speicher.


    Was steht über der Thermie für ein Rohr? Das könnte Schatten werfen.
    Die Option mit der Garage könnte interessant sein; welche Ausrichtung hat die?
    Gibt es Schatten? Liegt ein geeignetes Kabel zur Garage. Wie ist die Lage von Garage zu Haus? Ein Google Luftbild wär interessant.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5