Newbie: kleine Inselanlage für Poolbetrieb

  • Hallo allerseits,


    ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet "Photovoltaik".


    Beim Stöbern im Forum habe ich sehr schnell festgestellt, dass (fast) alle Beiträge in Richtungen gehen, die mich weniger betreffen. :(


    Ich habe:
    2 Solarmodule / Pmax: 240W / Voc:37.0V / Isc: 8.54A / Vmp: 30.2V / Imp: 7.95A


    Ich möchte:
    Die Filterpumpe meines Pools für ca. 8 Stunden/Tag betreiben.
    Die Pumpe hat einen max. Nennleistung von 550W liegt aber im Normalbetrieb bei ca. 300-350W bei 230VAC.


    Meine Frage(n):
    Was benötige ich, um die o. g. Pumpe zu betreiben?
    Wechselrichter, Batterie, Laderegler?
    Gibt es irgendwo eine Anleitung bzw. Schaltbild, wie man so etwas realisiert?


    Und eine Bitte:
    bitte keine Antworten, wie: "geh zum Fachhändler!", o. ä. Solche Antworten habe ich in einem anderen Forum schon bekommen! :?
    Ich habe die Solarmodule bereits und möchte mich gerne mit dem Thema beschäftigen, ohne "einfach nur Geld auf den Tisch legen und zuschauen wie's geht"! :wink:


    :danke: im Voraus für eure Hilfe!


    LG, Aban.

  • Was du brauchst.. mehr Module.. bei der Pumpleistung kommst mit 2Modulen im Sommer nicht weit. Bei 8 Stunden. minimum 6 Stück damit es sinnvoll wird. WR geht in die Richtung >1500 watt Sinus...oder ist 550W wirklich die echte Anlaufleistung??. speicher in die richtung 400ah24V ..wenn er 10Jahre halte soll... rechne mit einer Investition Richtung 3500 euro. wenn du das bereit bist zu investieren kann mann weiterplanen..


    Anlaufleistung von 550W hast du real gemessen???

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    2 Mal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • ich denke mal, du brauchst eine passende Pumpe... so mit 24V Betriebsspannung.
    Dazu die entsprechende Anzahl von Modulen und ein Step Down Wandler für die Anpassung an die 20-24V Pumpenspannung.
    Soll die Pumpe auch bei sehr trüben Wetter einige zeit laufen, benötigst du einen Akku ( Sammler)

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von pezibaer

    Was du brauchst.. mehr Module.. bei der Pumpleistung kommst mit 2Modulen im Sommer nicht weit. Bei 8 Stunden. minimum 6 Stück damit es sinnvoll wird. WR geht in die Richtung >1500 watt Sinus...oder ist 550W wirklich die echte Anlaufleistung??. speicher in die richtung 400ah24V ..wenn er 10Jahre halte soll... rechne mit einer Investition Richtung 3500 euro. wenn du das bereit bist zu investieren kann mann weiterplanen..


    Anlaufleistung von 550W hast du real gemessen???


    Hilf' mir ein wenig auf die Sprünge ... warum muss der WR >1500W haben, wenn ich <500W Leistung brauche?
    550W ist die Nennleistungs-Angabe auf der Pumpe.

  • Eine Pumpe braucht zu anlaufen in den ersten Sekunden einen Anlaufstrom der in der Regel ein vielfaches höher ist wie der Nennstrom..in der Regel meist das 5fache bei einem reinen Sinus bis das wasser mal in "Schwung" kommt... hängt aber stark von der Pumpe ab... 5fach ist Faustregel.. es kann mehr.. es kann weniger sein.. wissen tust du es nur wenn es gemessen wird..

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Ah, OK.
    Das ändert die Sachlage natürlich extrem.
    Ich habe die Solarmodule (nagelneu und ungebraucht) von einem Freund geschenkt bekommen und dachte mir, mit "ein wenig" Zubehör könnte ich die Pumpe damit betreiben. ;)


    Ich dachte nicht, dass der zusätzliche Aufwand derartig groß ist und bin jetzt am überlegen, ob sich der Aufwand überhaupt rechnet. Die Stromkosten liegen bei ca. 80€/Jahr; da kann ich die Pumpe einige Jahre laufen lassen, bis ich 3.500€ verbraucht habe.

  • Eine klein Inselanlage ist ein Mittel zum Zweck... weil kein Strom vorhanden ist.. schrebergarten, almhütte, teichhütte.. wohnmobil.... kein ding zum kosten einsparen parallel zu vorhandenem Netzstrom.. und so ne dicke Pumpe setzt halt recht viel voraus.... Einsparen geht erst dann ne nummer größer mit einer großen Insel im "Halbinselbetrieb"


    Mit 2modulen umd einem billig wr passiert nur eins.. kaputter WR... viele kaputte batterien.. und fast keine Pumpleistung.. wird nix

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    Einmal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Dann werde ich diese Idee wahrscheinlich wieder verwerfen.


    Die Frage, die sich dann stellt:
    Was kann ich mit den beiden Solarmodulen anfangen?
    Gibt es Interessenten dafür?
    Es handelt sich um 2 Stück Hanwha Solar SF 220-30-1P-240L

  • Hatten wir doch schon mal .
    Diese Pumpe kommt ohne Batterie aus .Die beiden Module dran fertig.
    http://shanghuapump.en.alibaba…R_SWIMMING_POOL_PUMP.html
    in diesem Thema
    http://www.photovoltaikforum.c…0w--t107512.html#p1260131

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Zitat von machtnix

    ich denke mal, du brauchst eine passende Pumpe... so mit 24V Betriebsspannung.
    Dazu die entsprechende Anzahl von Modulen und ein Step Down Wandler für die Anpassung an die 20-24V Pumpenspannung.
    Soll die Pumpe auch bei sehr trüben Wetter einige zeit laufen, benötigst du einen Akku ( Sammler)


    diesen kommentar sollte sich der fredbeginner auf der zunge zergehen lassen. denn hier beginnt das spiel dass im poolbereich sinn macht!


    die grundüberlegung sollte sein, solarenergie direkt zur pumpe zu leiten ohne zwischenspeicherei der energie. sonnige, warme tage längere laufzeit, höhere desinfektionsleistung/reinigungleistung und meist auch eher badebetrieb
    trübe tage, weniger laufzeit, weniger warmes wasser, weniger badebetrieb.


    denk mal drúber nach..

    das schöne am süden ist, dass man so angenehm im schatten sitzen kann...