Planung eigene Batterieanlage

  • Hallo burschie951,
    willkommen im Forum.
    Warum nimmst du keine 500 Ah 2 V Zellen und schaltest 24 in Serie?
    Mit 100 Ah Batterien plant kein Profi, das gibt nur Bruch.
    Was willst du mit der Anlage machen?

  • Moin und herzlich willkommen im Forum.


    Leider schon gleich mal eine Kritik: Bekommst du die Graphik noch verwirrender hin?


    Aber um konkret zu werden. Beschreibe die Anlage, die du jetzt schon hast oder dir gerade zusammen kaufst. Ohne diese Aussage können wir dir überhaupt nicht helfen. Ich gehe mal davon aus, dass es eine (Halb-)Inselanlage ist. Um dir helfen zu können müssen wir wissen, wie viele Panele mit welchen Daten du wie verschaltet hast, was du für einen Laderegler hast, was du für einen Wechselrichter hast (oder geplant hast) und welchen Verbrauch die Anlage abdecken soll. Meine Kristallkugel ist gut, aber nicht genial.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Ja, da brauchen wir die kompletten Eingangsdaten.
    Standort, Anstellwinkel und Ausrichtung der Module, Tagesverbrauch und andere nützliche Angaben :)
    Jetzt mach ich die Biege, das Bett ruft.

  • Hallo,


    Verwirrend ? Hab mir mühe gegeben bei dieser Uhrzeit.
    Habe eine 3 Phasige Pv-Anlage mit 9,67 KW. ( SMA Tripower 10000 )
    Habe 18 Hoppeke Batterien von einer Umspannswerkerneuerung bekommen und 2 Bat. bei Hoppeke nachgekauft.
    Habe einen SMA SunnyIsland 6-8H gekauft / Remote Control / Smartmeter / und möchte dies nun anschließen mit den Fragen in den Dok.


    Bei der Bat.-anlage soll nur so viel Strom fliessen wie der Haushalt in der Nacht benötigt ( 3- 4 Personen )
    mfg Gensel

  • besser waere es, du schaltest erst auf 12volt parallel, und dann auf 48v.
    also jeweils 5x 12v parallel und dann 4x 12v/500ah auf 48v.
    so koennen dir die 12v parallel schon einmal NICHT abdriften, und du hast in diesen bloecken ein ausgleich bei vielleicht unterschiedlichen kapazitaeten.


    neue und alte zellen mischen ist nicht gut, aber baue die neuen nicht zusammen in einen block.


    wie alt sind die zellen?

    sonnige gruesse aus THAILAND,
    towa


    1. Off-Grid SMA SMC6000TL + SMA Island 6.0 - Lifepo4 48V, 320Ah - 6.5 kWp (NOTC)
    2. Off-Grid PIP2424MSX - 2.0 kWp (NOTC) - Lifepo4 25V, 400Ah

  • Zitat von burschie951


    Bei der Bat.-anlage soll nur so viel Strom fliessen wie der Haushalt in der Nacht benötigt ( 3- 4 Personen )
    mfg Gensel


    Wie hoch ist denn nachts dein Verbrauch?
    Also von ...... bis (Uhrzeiten) - wie viel kWh benötigst du da?

  • Hallo,


    Meine Batterien sind verschalten wie beschrieben ( gibt ja nur eine Möglichkeit ). Bei den 2 neuen Batterien habe ich direkt mit Hoppeke 2 passende Modelle gekauft. Das diese nicht in einen Block kommen ist mir auch klar.


    Wie in der Nacht mein Verbrauch ist ? keine Ahnung / Standart halt Fernseher, Rechner, Standbygeräte, Kühlschrank, vielleicht mal ein Geschirrspüler.
    Die Bat-anlage hat eff. 10 -11 KWh von gesamt 22KWh ( 10 -11 weil die Bat. nur auf 30-40% entladen werden und nicht mehr neu sind ) Die Bat. sind 10 Jahre alt hab sie alle durchgemessen, als Geschenk sind sie TOP. Und wenn sie nur 5 Jahre halten hab ich immer noch gespart. Vielleicht gibt es ja bis dahin eine bessere Bat.
    Mit der Bat.anlage komme ich locker bis 23 Uhr hin.


    Meine Fragen waren aber: Von den Bat. zum Wechselrichter bei 26m 70 oder 95² Kabel ( Ich weis U x I = P I, der Strom ist aber nicht angegeben )
    Bei der Verschaltung 4x Reihe und 5x Paralell, wenn eine Bat. irgendwann def. ist und zufällig einen internen Kurzschluß durch die Bleiplatten hat "drücken" 4 Blöcke mit 400 Ah xxxxA auf die kurzgeschlossene Bat. was zum Brand führen wird. Deshalb meine Frage ob es üblich ist in die jeweilige Paralellschaltung noch eine Sicherung zu mont. Bei meiner Anlage also 5 oder 10 Sicherungen extra.

  • Zitat von burschie951

    Hallo,



    Meine Fragen waren aber: Von den Bat. zum Wechselrichter bei 26m 70 oder 95² Kabel ( Ich weis U x I = P I, der Strom ist aber nicht angegeben )
    Bei der Verschaltung 4x Reihe und 5x Paralell, wenn eine Bat. irgendwann def. ist und zufällig einen internen Kurzschluß durch die Bleiplatten hat "drücken" 4 Blöcke mit 400 Ah xxxxA auf die kurzgeschlossene Bat. was zum Brand führen wird. Deshalb meine Frage ob es üblich ist in die jeweilige Paralellschaltung noch eine Sicherung zu mont. Bei meiner Anlage also 5 oder 10 Sicherungen extra.


    dein si braucht bei nominalleistung ca. 100a, ladung max. auch 100a, kann aber bis 200a ziehen (max. leistung)
    fuer 100a reicht 95qmm, waere spannugsabfall von 2% und auch von der kabelbelastung ok.
    bei 200a waere der spannungsabfall hoeher, aber ist ja nur kurz. auch da ist 95qmm mit 200a abgesichert noch ok.
    NICHT mit 70qmm... spannugsabfall zu hoch UND nicht zulaessig von der belastung mit 200a


    ja, es ist ueblich und richtig, zwischen den batterien noch sicherungen zu schalten.

    sonnige gruesse aus THAILAND,
    towa


    1. Off-Grid SMA SMC6000TL + SMA Island 6.0 - Lifepo4 48V, 320Ah - 6.5 kWp (NOTC)
    2. Off-Grid PIP2424MSX - 2.0 kWp (NOTC) - Lifepo4 25V, 400Ah