Westdach Nachrüstung Parallelanschluss mit Ostdach

  • Hallo Modul Experten im PV Forum,
    Bestand: WR Fronius Symo 8.2 2 Trackereingänge 16 Ampere
    24 Module Solar Fabrik 250 W Premium L Mono String 1 an Trackereingang 1 Südhang parallel Gelände
    12 Module Ost Dach String 2 an Trackereingang 2
    String 2 ist mit 4 x Solar Fabrik Premium L Mono 265 W Mpp (31 V) und 8 x Premium L Mono 250W ( Mpp 30V ) ausgelegt.
    Will mein West Dach auch noch mit 12 Modulen belegen, will diese 12 Module parallel zum Ost Dach anschließen.
    Wie genau müssen die MPP Spannungen von alt und neu übereinstimmen, kann ich da auch 285W 60 Zeller für das West Dach nehmen ?
    Danke für eure Ratschläge, mit sonnigen PV Grüßen

  • Sorry, aber vielleicht schreibst Du erst einmal mit Punkt und Komma, dann ist alles leichter zu verstehen. :roll:
    Dann solltest Du zunächst Deine Verstringung generell einmal überdenken, da Du jetzt schon am MPP1 mit 24 Modulen im String theoretisch die max. Eingangsspannung des WR übertriffst. Warum machst Du weiterhin so einen Mischmasch?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • hgause
    die oberlehrerhafte Ausführung zu der max. Modulanzahl in einem String darfst du bei dir anwenden,
    ich persönlich häng auch 26 250 Watt Module (60 Zeller) ohne mit der Wimper zu zucken in einem String !
    Habe in den letzten 3 Winter im tirolerischem Gebirge max. 860 Volt erreicht, Theorie & Praxis sind halt
    2 Paar Schuh !
    Und wo ist der Mischmasch am Ost Dach, die 8 x 250 Watt Module war halt ein Restposten von meinem Solateur.
    Will halt die 3 kW am Ost Dach auch am West Dach noch dranhängen ( elektr. Parallelschaltung am Dach ).
    Für meine Gesamt PV Leistung von 12 kW ( 6kW Südhang + 3 kW Ost Dach + 3 kW West Dach) passt mein
    Fronius Symo 8.2 kW mit der 70 % Regel perfekt dazu.
    Meine Frage war, welche Modulabweichung bei den elektrischen Daten sind bei einer Parallelschaltung noch tolerierbar.
    abendliche PV Grüße

  • Tirol ist ja eher nicht DE, aber Du schreibst von der 70% Regel.
    Steht die Anlage in DE? Von wann ist die Anlage; Du bist schon lange im PV Forum registriert...


    Was für eine DN haben den Ost, Süd und West?
    Ich habe gelernt, dass die Module Ost/West bei parallel Schaltung elektrisch schon sehr ähnlich bis identisch sein sollten, sonst gibt es halt Verluste, die es ohnehin in geringem Umfang durch die Parallelschaltung gibt.


    Mit Blindleistung (?) wäre der 8,2KVA WR etwas knapp.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Solarfabrik poly 250 wp Module gibt ja gerade für 209.- st. da könntest vielleicht noch ein kleiner WR mit eignem Mpp hin hängen.
    2500.- Module + ca. 500.- WR (3Kw)+ UK Mat / Kabel......

  • Danke, Seppelpeter


    ich nehme in AUT die deutsche 70 % Regel immer als Faustregel zur Bestimmung der WR Größe im Verhältnis zur PV
    Leistung. Diese 70% Regel gibt es in Össiland nicht, auch ist mir bei meiner Anlage keine Blindleistungsbereitstellung
    vorgeschrieben worden.
    Die DN weiß ich nicht genau, S ca. 42°, Ost West Dach ca.23°
    12 Stück SF Premium L Mono 265 Wp West Dach (unter 200€ netto) tät ich gern mit dem Ost Dach parallelschalten,
    sollte irgendwie passen ??


    PV Grüße

  • Ja, Ost und West kann man parallel schalten. Allerdings würde ich nur "gleichlange" Strings und gleiche Module verwenden. Jede Abweichung resultiert in einem mehr oder weniger grossen Miesmatch. Über 5% Spannungsunterschied (MPP) würde ich vermeiden. Ferner muss der WR den Gesamtstrom verarbeiten können, um die Verluste zu minimieren. Die Leistung deines WR sehe ich auch untere Grenze. Ist ja schade, wenn der WR im Sommer täglich 1 kWh verschenkt.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von intelll

    ... die oberlehrerhafte Ausführung ...


    Immer schön, wenn man auf verständnisvolle Menschen trifft, denen man einen Rat geben möchte, damit sie ggf. nicht in eine Falle tapsen. Aber leider konnte ich nicht wissen, dass Du schon alles weißt und gut gemeinte Ratschläge von oben herab behandelst. Admin, wo ist hier der "Blockieren-Knopf" ...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von intelll


    12 Stück SF Premium L Mono 265 Wp West Dach (unter 200€ netto) tät ich gern mit dem Ost Dach parallelschalten,
    sollte irgendwie passen ??


    Die 209 euro sind incl D Mwst , die solarfabrik 250wp oder waren es 255wp steht so hier in einem Öko Laden, hab es nur durch das Schaufenster gesehen.