EÜR2014 -

  • Hallo Guten Morgen,


    ich habe am 10.04.15 meine EKST + EÜR PV beim FA eingereicht. Am Freitag habe ich mal telefonisch nachgehakt.
    Das Ergebnis: Unklarheiten bei der PV Anlage:


    Anlage seit 2010am Netz
    2010: 20% SoAfa + degr. Afa


    Gesamtstromerzeugung 2014 : 10829 kWh (Volleinspeisung)
    Eigenverbrauch 2014 : 1800 kWh (Rückbezug vom Betreiber) = 16,62%
    ____________________
    Eigenverbrauch bei dieser Anlage erst seit 2014 :


    1.Jetzt reduziert das FA die Afa und andere Kosten um den Prozentsatz des Eigenverbrauch zur Gesamtstromerzeugung, Ist das korrekt?
    2.Muß die ueWA auch in diesem Fall berechnet werden (Gutschrift über Volleinspeisung und getrennte Rechnung über Eigenverbrauch)?


    Will heute einen Termin mit dem Beamten machen und wäre dafür gerne gerüstet.


    MfG

  • zu 1) eine Vereinfachungsmethode, bei der man sich aber über die Fehler bewusst sein muss.
    hier: Es kommt einer Bewertung der Sachentnahme zu Vollkosten gleich. Dies wiederum impliziert eine Bewertung zu Herstellkosten unter Einbeziehung der Zinsen. Theoretisch könnten Vertriebskosten einfließen. (praktisch sind die wohl kaum vorhanden).


    Das Ergebnis kann durchaus "günstig" sein; es kann ein guter einfacher EINVERNEHMLICHER Weg sein.
    Was nichts dran ändert, dass es irgendwo zwischen "schlicht falsch", "unsystematisch" und "nicht lehrbuchhaft" ist.


    zu 2)
    Gegenfrage: Wenn Deine Oma ein Auto wäre, dürfte sie im Überholverbot links überholen?
    Du wirst sagen: So ein Unfug... die Frage stellt sich doch gar nicht.
    Und hättest Dir damit auch Deine obige Frage beantwortet.


    Bei Anlagen die vor dem 1.4.12 ans Netz gegangen sind, gibt es keine unentgetliche Wertabgabe.
    Die Fiktion aus Volleinspeisung und Rücklieferung lässt keinen Raum mehr für die Annahme einer unentgeltlichen Wertabgabe.
    Was bitte soll der Unternehmern (ob unentgeltlich oder nicht.. spielt schon keine Rolle mehr) "entnommen" haben, wenn er ALLES an den VNB geliefert hat?



    Ergänzend:
    Um es ganz ganz dezent und höflich zu sagen:
    Ich habe leichte Zweifel, ob dieses Wissen ausreicht, um mit jemandem in den clinch zu gehen, der eine fundierte Ausbildung genossen hat und den lieben langen Tag nix anderes macht. Es kommt ja auch niemand auf die Idee, einem Neurochirurgen zu erklären, wie er einen Tumor zu entfernen hat..... nur weil man selbst mal Kopfweh gehabt hat.

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung