Hilfe beim Netzwerkanschluss

  • Hallo


    Ich habe derzeit folgende Situation (vereinfacht dargestellt:



    Jetzt hat der Sunny Home Manager zeitweise keine Verbindung zum Internet, was wohl am DLAN liegt.


    Meine Überlegung ist jetzt folgende:
    Ich könnte im Hauptzählerkasten noch einen Router/Switch installieren.
    Dort würde ich das Netzwerkkabel von der Fritzbox, das Netzwerkkabel das zum Router geht, ein neues Netzwerkabel zum Energymeter und ein neues Kabel zum DLAN-Hutschienenadapeter anschließen.
    Dann könnte ich auf den DLAN Adapter verzichten.
    Das Internet und die Energymeterdaten würden dann über das Netzwerkkabel zum Router und somit zum Sunny Home Manager und dem Sunny Island gehen.


    Richtig?


    Oder habe ich einen Gedankenfehler?


    Gruß


    Karsten

    Bilder

    22 kWp PV-Anlage, bestehend aus:

    88x Schüco MPE 250 PS 60 EA
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21

    Speichersystem, bestehend aus:

    3x SI 6.0h-11 aktuell ohne Speicher

    Brennstoffellen-BHKW:

    1x BlueGEN BHKW

  • Guten Abend, ich kenne mich zwar mit den SMA Geräten nicht aus, dafür aber mit der Netzwerktechnik. Evtl. kann ich dir also doch weiterhelfen... Zuerst wäre es wichtig ob der "Router" tatsächlich als Router arbeitet oder doch nur ein Switch ist, ein Router verbindet verschiedene Netze z.B. das Internet mit deinem Heimnetz, ein Switch ist ein einfacher Netzwerkverteiler. Ich vermute du meintest mit "Router" einen Switch und deine Fritzbox ist in Wahrheit der Router oder? Die Modellbezeichnung schafft hier evtl. Klarheit. Hast du an dem "Router" noch weitere Geräte oder nur die SMA Sachen?


    Grüße
    Leonhard

  • Korrekt.


    Ich verwechsle das immer wieder.


    Die Fritzbox ist mit dem Internet verbunden und ich möchte alles im Netzwerk "verteilen"
    - Internet
    - Daten des Energy Meter
    - Internet über DLAN


    Gruß


    Karsten

    22 kWp PV-Anlage, bestehend aus:

    88x Schüco MPE 250 PS 60 EA
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21

    Speichersystem, bestehend aus:

    3x SI 6.0h-11 aktuell ohne Speicher

    Brennstoffellen-BHKW:

    1x BlueGEN BHKW

  • Zitat von KaJu74

    Korrekt.


    Ich verwechsle das immer wieder.


    Und ich hab mir schon den Kopf zerbrochen was du eigentlich vorhast, 2 Router im heimischen Netzwerk ist eher ungewöhnlich :roll:




    So sollte es problemlos funktionieren :D


    Natürlich könntest du auch mit der Fritzbox und dem Energymeter direkt auf den Switch 1 gehen, dann könntest du dir den zweiten Switch sparen. Vermutlich liegt aber nur ein Kabel von Hauptstromkasten zum Switch 1, sonst hätte man es ja gleich so angeschlossen anstatt die DLAN-Adapter einzusetzen.

  • Genau.


    Der Switch 1 ist leider von der Fritzbox 15-20m entfernt in dem Anbau.
    Der Energymeter aber direkt in der Nähe der Fritzbox.
    Um sicher Daten vom Energymeter zum SI und zum SHM zu bekommen, habe ich ein Netzwerkkabel extra verlegt.


    Wollte jetzt aber auch sicher Internet haben, denn ich habe das Gefühl, das durch den DLAN ab und zu nicht richtig funktioniert.

    22 kWp PV-Anlage, bestehend aus:

    88x Schüco MPE 250 PS 60 EA
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21

    Speichersystem, bestehend aus:

    3x SI 6.0h-11 aktuell ohne Speicher

    Brennstoffellen-BHKW:

    1x BlueGEN BHKW

  • Genau deswegen habe ich das Kabel damals gezogen.


    Jetzt will ich den Internetempfang dort noch verbessern, deshalb die Überlegung.

    22 kWp PV-Anlage, bestehend aus:

    88x Schüco MPE 250 PS 60 EA
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21

    Speichersystem, bestehend aus:

    3x SI 6.0h-11 aktuell ohne Speicher

    Brennstoffellen-BHKW:

    1x BlueGEN BHKW

  • Zitat von Bart

    die SMA Geräte übertragen Ihre Daten nicht nur über LAN sondern auch über ein SMA Protokoll was auch nicht unbedingt jeder Router oder Switch kann... sogenanntes Multicast Protokoll...


    Man man man, soviel Blödsinnsinn auf einmal habe ich lange nicht mehr gelesen. Sorry, aber bleibe bitte in dem Metier, wo Du vielleicht Ahnung hast. Ansonsten lese Dich erst ins OSI-Modell ein, bevor Du alles durcheinander wirfst und das auch noch verbreitest.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von Bart

    Hallo


    die SMA Geräte übertragen Ihre Daten nicht nur über LAN sondern auch über ein SMA Protokoll was auch nicht unbedingt jeder Router oder Switch kann... sogenanntes Multicast Protokoll...
    Das DLAN macht bei dem Protokoll auf jeden Fall Probleme.


    mfg
    Hier steht dazu einiges...
    http://www.photovoltaikforum.c…wr-ueber-dlan-t88258.html


    Es ist aber einiger Mist dabei und alte Kamellen aufwärmen bringt die Betreiber nicht weiter.


    Hier mal ein Beitrag zur Phasenkopplung
    Zitat:
    Ein willkommener Nebeneffekt der Physik, die hinter der Devolo-Technologie steht, besteht darin, dass das LAN-Netz überall im Haus verfügbar ist. Das Stromnetz in einem Haushalt teilt sich in drei verschiedene Phasen mit je 230 V auf, die üblicherweise verschiedene Bereiche der Wohnung abdecken. Die Phasen sind um jeweils 120 Grad gegeneinander verschoben. Bei früheren Technologien war es nicht möglich, ein Signal von einer Phase auf eine andere zu übertragen, da diese Phasen keine direkte Verbindung haben. Da aber Devolo-Technik mit hohen Frequenzen bis zu 21 MHz moduliert wird, tritt ein Effekt auf, der sich Übersprechen nennt. Hierbei werden die aufmodulierten Signale von einer auf die andere Phase übertragen. Es reicht aus, dass die Leiter mit den verschiedenen Phasen stellenweise parallel verlegt sind. Dies ist üblicherweise in den Zuleitungen zum Sicherungskasten, bei Elektroherden oder Durchlauferhitzern der Fall, da diese mit allen drei Phasen verbunden werden. Für eine Phasenkopplung reichen 50 cm parallel liegende Leiter aus. Dadurch steht das LAN-Netz phasenübergreifend im ganzen Haus zur Verfügung.
    Zitat Ende:


    PS habe noch Nie Phasenkoppler gebraucht und alle DLAN Netze (und davon hatte ich schon einige) liefen ohne Probleme und Ausfälle gab es nur wenn experimentiert wurde. Nix gegen Bastellösungen ab da liegt wohl das größere Problem.

    Sonnige Grüße
    Eigenbauanlage 2011; 8,58 kWp ; -45°+ 3°DN; String: A=18 Module + B=15 Module
    STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18); SMA WebboxBT+Sensorbox; FB7490, Devolo-Dlan
    2017: Video-ÜW; 2018: Reinigungsanlage
    2012-860, 2013-776, 2014-777 2015-844 2016-845, 2017-820, 2018-894, 2019-893, 2020-899