Fazit 1 Jahr Eigenverbrauch

  • Hallo
    ich habe meine Anlage (siehe Signatur) aus dem Jahr 2011 im Juli 2014 umbauen lassen auf Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung.


    Heute ist dies genau 1 Jahr her.
    Ich habe mal die Tabelle zusammengerafft (notiere jeden Monat die Werte) und zeige euch mein Ergebnis:


    Kann das sein?
    PV Ertrag ist ok
    erzeugter direkt verbrauchter Strom von 1715kWh finde ich auch gut.
    Aber in den letzten 3 Jahren kam ich immer nur auf rund 3000 kWh +- 100kWh im Jahr
    und jetzt sollen es fast 1000kWh mehr sein?


    Oder steckt noch irgendwo ein Denk-/Rechenfehler drin?


    Verändert haben wir im und am Haus nichts. *grübel*


    Könnt euch ja mal kurz die Tabelle anschauen.


    Danke


    Gruß
    Martin

    Bilder

    Mietshaus:

    Anlage von 2006
    83 x Sanyo HIP-215 NHE 5 / 3x SMA SB 5000, 1x SMA SB 2100
    Leistung: 17,845 KWp mit Volleinspeisung


    Haupthaus:

    Anlage von 2011
    36 x Aleo S19 245W / 1x SMA Tripower 8000TL-10
    Leistung: 8,82KWp seit Juli 2014 Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung

    !!!Erweiterung um 19,72kWp auf dem Norddach ist in vollem Gange!!! :)

  • du meinst der energieverbrauch von 3991kwh ist um rd. 1000 höhwer als zuvor?
    hat sich an deinem verbrauchsverhalten was geändert(neue geräte?), sind personen eingezogen oder mehr zuhause als zuvor bzw. sind die kinder älter geworden?

  • das Umstellen auf Eigenverbrauch verführt natürlich dazu, mehr Strom zu verbrauchen.
    Wurde in der Übergangszeit villeicht elektrisch zugeheizt? oder ein DLE eingebaut?
    auch ein PC als Server etc wäre mit 500Kwh im Jahr mit dabei?

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

    Einmal editiert, zuletzt von machtnix ()

  • Hi Martin,


    erstmal zum Verständnis: Du hast nur die Anlage mit den Aleos (8,82KWp) auf Überschusseinspeisung umrüsten lassen?
    Die andere mit den Sanyos (17,845 KWp) läuft noch mit Volleinspeisung?


    Nochmal zur Kontrolle:


    Das Feld "PV Zähler" zeigt auf dem PV-Erzeugungszähler die Zählerstände zum jeweiligen Datum.
    Das Feld "PV Ertrag" ist die erzeugte Strommenge zwischen den beiden jeweiligen Daten.
    Das Feld "Bezug 1.8.0" zeigt auf dem 2-Richtungszähler Deines Netzbetreibers den Strom, den Du eingekauft hast.
    Das Feld "Einsp. 2.8.0" zeigt auf dem 2-Richtungszähler Deines Netzbetreibers den Strom, den Du verkauft hast.
    Das Feld "Selbst.verbr." zeigt die Differenz zwischen Feld "PV Ertrag" und "Einsp. 2.8.0" und damit Deinen PV-Eigenverbrauch.
    Das Feld "insg Verbraucht" zeigt die Summe von Feld "Selbst.verbr." und "Bezug 1.8.0" und damit Deinen Gesamtverbrauch.


    Imho sind alle Zahlen plausibel, wenn der Eigenverbrauch jetzt um ca. 1/3 höher ist wie die Jahre zuvor würde ich aber trotzdem versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen und den neuen 2-Richtungszähler mal mit einem eigenen geeichten Zähler, den Du z.B. nach dem 2-Richtungszähler einbaust, prüfen.
    Oder Du baust in Deiner UV ein paar digitale Zähler in einige "verdächtige" Stromkreise ein.


    Wenn Ihr technisch nichts verändert habt und auch Euer Verbraucherverhalten sich nicht geändert hat, kann das eigentlich nicht sein. Die Hauptverbraucher, die es zu prüfen gilt sind die Heizungspumpe und die Kühlgeräte, dazu ggfls. Unterhaltungselektronik und PCs.

  • ok ich danke euch für eure Meinungen.
    Schön dass meine Tabelle und somit die Rechnungen stimmen.
    Ich habe noch einen Zähler der den EV misst. Dort greife ich ja über S0 das Signal für den Solarlog ab.


    Werde mir diesen Zählerstand nun auch mal notieren und jeden Monat mit den anderen Zählern vergleichen. Müsste ja zu 99%übereinstimmen.
    So kann ich auf jeden Fall schauen ob mit den Zählern etwas nicht stimmt.
    Klar die Kinder 2 und 6 Jahre werden nicht jünger, aber...fast 1000kwh?
    Werde alle Geräte mal noch überprüfen. Habe einen Stromzähler für in die Steckdose.
    Dann weiß ich ja bescheid.


    Ach so wenn ich nun rechne:


    3991 kWh kosten mich (28Cent) = 1119 Euro
    Nun musste ich aber nur 2276 kWh für 637 Euro kaufen
    gleichzeitig bekomme ich noch für die selbstverbrauchten kWh (1715kWh * 12,36Cent) = 212 Euro
    Also muß ich für 3991 kWh doch nur 425 Euro zahlen oder?
    Ok glaube ich muss die steuerliche Seite noch berücksichtigen...aber...hört sich schon gut an.
    Vor allem weil der Umbau mich blöderweise (doofer Elektriker) 900 Euro gekostet hatte...


    Martin

    Mietshaus:

    Anlage von 2006
    83 x Sanyo HIP-215 NHE 5 / 3x SMA SB 5000, 1x SMA SB 2100
    Leistung: 17,845 KWp mit Volleinspeisung


    Haupthaus:

    Anlage von 2011
    36 x Aleo S19 245W / 1x SMA Tripower 8000TL-10
    Leistung: 8,82KWp seit Juli 2014 Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung

    !!!Erweiterung um 19,72kWp auf dem Norddach ist in vollem Gange!!! :)

  • Wie kommst du drauf, dass dir jemand für den selbst verbrauchten Strom auch noch Geld gibt?
    Die Einspeisevergütung hast du verloren und du musst die 212Eu zu den 637Eu dazuaddieren, dann weisst du was dich dein Stromverbrauch vor Steuern gekostet hat. Dazu kommt dann noch die Umsatzsteuer von Ca. 90Eu auf den Eigenverbrauch (Einkommensteuer kannst vergessen, die hättest du auch bei Einspeisung bezahlt).


    Oder waren die 12.36Ct die Differenz aus 28ct und deiner Einspeisevergütung?
    Aber auch dann hätte dich dein Stromverbrauch 1119-212 Eu gekostet....

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

    Einmal editiert, zuletzt von ragtime ()

  • Hallo Mattn,


    verstehe nicht, warum du keinen DL nachrüstest?
    Das zieht sich inzwischen wie ein roter Faden durch das Forum.
    Großes kWh Rätselraten :?

  • Zitat von Mattn


    Ich habe noch einen Zähler der den EV misst. Dort greife ich ja über S0 das Signal für den Solarlog ab.


    Der misst nicht den "Eigenverbrauch", beim Solarlog hängt der S0-Zähler im Verbrauchszweig und misst den gesammten Verbrauch des Haushalts.
    Also Bezug vom VNB plus Eigenverbrauch von der PV-Anlage :idea:


    Zitat von kalle bond

    verstehe nicht, warum du keinen DL nachrüstest?


    hat er doch schon:

    Zitat von Mattn

    Dort greife ich ja über S0 das Signal für den Solarlog ab.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von ragtime

    Wie kommst du drauf, dass dir jemand für den selbst verbrauchten Strom auch noch Geld gibt?
    Die Einspeisevergütung hast du verloren und du musst die 212Eu zu den 637Eu dazuaddieren, dann weisst du was dich dein Stromverbrauch vor Steuern gekostet hat.


    bin zwar ein ösi aber seine anlage ist vor 1.4.2012 errichtet worde, d.h. er bekommt die vergütung für den eigenverbrauch(12,36ct/kwh bis 30% bei <30kwp-siehe http://www.solaranlagen-portal…rauch/einspeiseverguetung )! :idea: