SB 2.5-1VL-40 und 70% Abregelung

  • Hallo SMA,


    wir möchten eine 2kWp Anlage aufbauen, um unsere Stromkosten zu senken. Wir haben uns auch zu einer Lösung ohne Rundsteuerempfänger entschieden, also mit Wirkleistungsbegrenzung auf 70%.


    Dazu scheint uns ein SB 2.5-1VL-40 tauglich zu sein. Wir hätten folgende Fragen:


    1) Gibt es beim SB 2.5-1VL-40 die Möglicheit, die Wirkleistung auf 70% zu drosseln?
    2) Wenn ja, ist dies bei der Inebtriebnahme zu tätigen?
    3) Gibt es irgendeine Lösung, dass zuvor erkannt wird, ob Leistung über 70% im Hausnetz grade gebraucht würde und diese, bevor sie weggeworfen wird, verbraucht wird?


    Vielen Dank für die Antworten und beste Grüße,
    ben :danke:

  • Zitat von dash_n1


    1) Gibt es beim SB 2.5-1VL-40 die Möglicheit, die Wirkleistung auf 70% zu drosseln?
    2) Wenn ja, ist dies bei der Inebtriebnahme zu tätigen?
    3) Gibt es irgendeine Lösung, dass zuvor erkannt wird, ob Leistung über 70% im Hausnetz grade gebraucht würde und diese, bevor sie weggeworfen wird, verbraucht wird?


    Vielen Dank für die Antworten und beste Grüße,
    ben :danke:


    Aus meiner Erinnerung:
    1)ja
    2)ja
    3)EnergyMeter+HomeManager

  • zu 3) Du brauchst ein Gerät, dass deinen Stromverbrauch misst ("Unterzähler") und entsprechend deinem Wechselrichter mitteilt
    Von SMA wäre das der Energy Meter
    http://www.sma.de/produkte/mon…rol/sma-energy-meter.html
    Es würde aber auch mit dem Home Manager und einem Zähler mit S0 (Impulsausgang) oder kompatiblen D0 (Digitaler Ausgang) funktionieren.
    Du könntest auch Energy Meter + Homemanager nehmen, dann hast du noch die Wettervorhersage und kannst mit den SMA Funksteckdosen deine Verbraucher entsprechend automatisch einplanen lassen.
    Beim "neuen" SB 2.5-1VL-40 reicht aber auch nur der Energy Meter allein.

  • Okay. Also der Energy Meter schlägt ca mit 300€ zu Buche. Lohnt es sich bei einer so kleinen Anlage überhaupt?
    Meistens kommt bei uns (Bodensee viel Nebel) das Licht ohnehin diffus runter! Ich vermute, die Zeiten zu denen 70% der Leistung überschritten werden sind gering? Die Lage der Module ist auch nicht Traumlage...

  • Was ich nicht verstehe: Du willst einen 'Mini' WR begrenzen??
    Würde da soviel Generatorleistung installieren, dass der WR 70% entspricht. Alles andere ist doch 'Perlen' vor die Säue geworfen bei so einer kleinen Anlage!! Also 3,6 kWp Generator und 'nen 2,5KVA WR. Oder eben 2,1 kWp generator und 'nen SB 1500 TL o.ä.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • @dash


    kriegst ihr nicht 10Module unter dann seid ihr zumindest an der max WR Leistung.


    Ich wollte 10 x 255w Polys verwenden da bin ich recht gut an der Leistungsgrenze.

  • Zitat von dash_n1

    Okay. Also der Energy Meter schlägt ca mit 300€ zu Buche. Lohnt es sich bei einer so kleinen Anlage überhaupt?


    Ich denke eher nicht. Die Kosten sind bei einer solch kleinen Anlage einfach zu hoch.

    Zitat


    Meistens kommt bei uns (Bodensee viel Nebel) das Licht ohnehin diffus runter! Ich vermute, die Zeiten zu denen 70% der Leistung überschritten werden sind gering? Die Lage der Module ist auch nicht Traumlage...


    Tja wie ist denn die "Lage" :?:
    Ausrichtung, Dachneigung und ggf. Verschattung :?:


    Zitat von mbiker_surfer

    Würde da soviel Generatorleistung installieren, dass der WR 70% entspricht. Alles andere ist doch 'Perlen' vor die Säue geworfen bei so einer kleinen Anlage!! Also 3,6 kWp Generator und 'nen 2,5KVA WR. Oder eben 2,1 kWp generator und 'nen SB 1500 TL o.ä.


    Das sehe ich genauso, entweder 3,6 kWp mit dem SB 2.5-1VL-40 oder wenn nicht mehr auf`s Dach geht eben 2,1 kWp Generator. Dann z.B. mit dem SB 1.5-1VL-40.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59