Pro und Contra einer PV-Anlage abwägen

  • Hallo zusammen,


    fange gerade an mich mit dem Thema Photovoltaik auseinanderzusetzen und sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht. Mir geht es in erster Linie darum ob eine PV-Anlage für meine Situation überhaupt sinnvoll ist, weiß jedoch nicht wo ich ansetzten kann um Licht ins dunkle zu bringen. Wie seid JHE an das Thema rangegangen?


    Freue mich über jeden Hinweis.


    Besten Dank schon mal!



    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  • Hallo


    ein wenig mehr Infos würden nicht schaden. Zumal musst Du dir erst mal im klaren sein was willst Du. Dann kann man dir sicher helfen. Aber so ist das nicht mal mit ne Glaskugel zu lösen. :wink:

    5,3 KW/p Sunmodule Plus SW 265, (S30°) Süd, DN33° seit 07/14 in 79189


    JK: 6 DJK:1

  • Moin


    in Stichworten


    Stromverbrauch
    Verbrauchsverhalten z.B. mir nützt nichts die beste PV-Anlage für den Eigenverbrauch wenn der überwiegende Stromverbrauch nur in den Abendstunden stattfindet.
    Ausrichtung des Daches
    Beschattungssituation
    Alter des Daches
    Statik
    Finanzierung
    Steuerliche Betrachtung.
    Auswahl der Komponenten / Garantien, Langlebigkeit
    Vertauen zum Installateur / versteht er was von seinem Geschäft und damit meine ich nicht nur das verkaufen.


    Nach meiner Meinung, frage einfach mal bei einen Installateur an, der sein Handwerk versteht. Wir zumindest beraten den Kunden in allen diesen Punkten.
    Sicherlich im steuerlichen Bereich nur Ansatzweise ,schließlich bin ich Handwerker und kein Steuer- bzw. Finanzberater.
    Lohnt sich die Montage einer PV-Anlage für den Kunden nicht, sagen wir es auch.

    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes


    Harjes Elektrotechnik Am Hillernsen Hamm 39 26441 Jever FON 04461 3315

  • Ich habe mit damals Angebote reingeholt und mich dann mit denen auseinander gesetzt. So würde ich das heute aber nicht mehr machen und mich vorher intensiver mit der Materie auseinander setzen. Dazu hast Du ja schon den ersten Schritt gemacht und hier angefragt. Da keiner von uns irgendwelche Informationen aus der berühmten Glaskugel bekommt, solltest Du uns Deine Situation -. wie von harjes bereits angesprochen - mitteilen. Wenn Du dazu noch Bilder vom Dach und ein Luftbild (Google-Maps) hast, können wir schon einmal abschätzen, was möglich ist. Frragen werden sicherlich anschließend von Deiner Seite aus kommen.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Lies dir halt hier im Forum mal einige Angebotsbesprechungen und vor allem Beiträge unter "allgemeine Anlagenplanung" durch. Dort tauchen immer wieder die selben Fragen auf, die du auch haben wirst. Dabei wird dann schon einiges klarer, dann kannst du eben hier auch dein Projekt ein wenig detaillierter vorstellen und weiter fragen.


    Servus
    Manfred

  • mit einer PV Anlage senkt man dauerhaft seine Stromkosten. Ist die Anlage einmal bezahlt, liefert diese viele viele Jahre Sonnenstrom zum Nulltarif. Nicht benötigter Strom kann auch verkauft werden, um dann mit dem Geld zBsp. andere Energieträger ( Erdgas) zu kaufen. Das senkt dann auch noch deine Heizkosten.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Na ja, wenn diese Rechnungen mal stimmen.


    Eine 10kWp-Anlage in guter Lage bringt im Jahr mindestens 10000 kWh Strom. Bei der aktuellen Vergütung von 0,1238 EUR gibt das pro Jahr 1238 EUR Einnahmen ohne Eigenverbrauch.
    Wenn die Anlage 14000 EUR netto kostet, ist sie nach 11,3 Jahren bezahlt.


    Ist erst mal nur ein Überschlag, ein bisschen was geht noch weg für Versicherung und Kleinigkeiten, selbst wenn der WR nach 10 Jahren defekt sein sollte, sind wird dann bei rund 14 Jahren.
    Und jedes selbstverbrauchte kWh verbessert diese Bilanz, günstigere Einstiegspreise ebenso.


    Servus
    Manfred

  • Ok, danke für eure Antworten. Ich werde mich bald nochmal mit näheren Infos melden. VG



    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  • Zitat von Newbie on X

    Ok, danke für eure Antworten. Ich werde mich bald nochmal mit näheren Infos melden. VG
    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk


    Zu allererst müsste man wissen, wo du wohnst; (Land).
    Während man in der Schweiz gewisse PV-Sets über eine Steckdose ins Hausnetz einspeist,
    stolperst du in anderen (EU) Ländern über fast unüberwindliche rechtliche und technische Hürden...
    einstein0

    Bilder

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.