Raspberry mit 2 LAN-Verbindungen ?

  • Hallo Zusammen,


    aufgrund der Ankündigung, dass mit nächsten FW-Änderungen bei der Fritzbox der Betrieb des Solarview wenig Spass machen wird, setze ich mich gerade gezwungenermaßen mit der Idee auseinander von der Fritzbox auf die Himbeere zu wechseln.


    Leider fehlt mir dann aber 1 Lan-Anschluß zu meinem Glück.


    Bisher hänge ich mit dem MOXA-Konverter per LAN an der FritzBox.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, müsste ich beim neuen Konstrukt mit MOXA und Raspberry an die Box.
    Da meine LAN-Anschlüsse an der Fritzbox belegt sind, werde ich wohl den Raspberry per WLAN anschliessen müssen - sollte ich hoffentlich hinbekommen.


    Könnte ich dann eigentlich den Konverter am freien LAN des Rasberry anhängen und damit eine Schnittstelle an der Fritzbox freimachen oder geht da die Phantasie mit mir durch ?
    Bin in Sachen Netzwerk und Linux ziemlich unbelastet und wäre daher für eure Tipps sehr dankbar.


    Einen zusätzlichen Switch o.ä. würde ich mir gern sparen.


    Bisher läuft der Solarview bei mir extrem gut und zuverlässig. Das sollte auch weiter im Vordergrund stehen.


    Schon einmal mein Dank an alle die sich mit meiner Idee auseinadersetzn wollen...
    enhydra

    2* Schüco-WR SGI-4000Plus (Kaco),
    1*Schüco-WR SB2500 (SMA)
    jetzt über 2 USB-RS485-Konverter
    an Raspberry Pi 2

  • Switch kaufen, alles andere ist von hinten durch die Brust ins Auge.
    Die Dinger kosten nichts, einfach einstecken und fertig, simpel.


    Du kannst kein anderes Endgerät an den Raspi Lan Port stecken.

  • Hi,
    @Nachtstrom hat es ja schon gesagt....da hilft ein Switch.
    Eine Alternative wäre der Fritz!Powerline 546E, welcher auch als WLAN Brücke genutzt werden kann.
    Hier kannst Du beide LAN-Kabel einstecken und die Daten werden dann per WLAN an die Fritze weitergeleitet.
    Zudem kannst die Leistungsaufnahme des RPI loggen und/oder die Steckdose schalten.
    Hab selbst so Teil mit SHM und RPI dran (LAN). Der Edimax WLAN Dongle vom RPI war mir zu langsam....
    Gruß
    Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • wow seid Ihr schnell - Vielen Dank, auch wenn ich mir andere Antworten gewünscht hätte.


    Moxa an Raspberry-LAN geht nicht - habe ich verstanden - war ja auch nur mal so eine Idee :oops:


    Und WLAN ist wirklich zu langsam - ich hätte gedacht, dass da nur minimaler Datenverkehr zusammenkommt ?
    Ich würde mir gern den Switch, aber insbesondere die zusätzliche Verkabelung (LAN und Steckdose) ersparen.
    Gibt es jemanden der mit WLAN gute Erfahrungen gemacht hat und einen Stick empfehlen kann ?
    Zwischen Raspberry und Fritzbox würde fast Sichtverbindung bestehen :wink:


    Enhydra

    2* Schüco-WR SGI-4000Plus (Kaco),
    1*Schüco-WR SB2500 (SMA)
    jetzt über 2 USB-RS485-Konverter
    an Raspberry Pi 2

  • Hi,
    das WLAN geht und funktioniert mit meinem Edison Stick. Ich hatte vorher nur das LAN Kabel dran und dürfte dann z.B über SSH oder WINSCP Unterschiede feststellen.
    Lt. meiner Fritze war der WLAN Stick mit 81mbits verbunden, aber es kam zwischen durch immer mal wieder zu Abbrüchen bzw. der Ladevorgang war schon langsamer....
    Ich schildere Dir hier meine Eindrücke...der RPI liegt bei mir auf dem Schaltschrank und dieser mit mit einer, ich nenne es einfach, Verkleidung versehen. Zusätzlich eine Steinwand dazwischen.
    Das einfachste ist, du probierst es aus und wenn dir das weniger zusagt, holst dir den Switch oder den AVM Adapter.
    LG
    Red5FS



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Zitat von Red5FS

    Hi,
    Das einfachste ist, du probierst es aus und wenn dir das weniger zusagt, holst dir den Switch oder den AVM Adapter.


    So wird es wohl kommen - wenn es dann nicht gefällt - Bohrhammer Marsch!


    KlaRubik: "route damit mein SMA-Netz" ?!
    Verstehe ich dich richtig, dass du den USB-LAN als zweiten LAN an der RPI hast und darüber auf die WR gehst,
    Das wäre dann ja für mich auch eine Option. :o



    Danke Euch - werde jetzt erst mal den RPI ordern und dann sehen, wie es sich entwickelt


    Grüße aus dem sonnigen OWL
    enhydra

    2* Schüco-WR SGI-4000Plus (Kaco),
    1*Schüco-WR SB2500 (SMA)
    jetzt über 2 USB-RS485-Konverter
    an Raspberry Pi 2

  • Ich habe eigentlich in Erinnerung das die FritxBox'en statische Routen unterstützen.


    Ich gehe bei einem Switch jetzt auch mal wieder von 6 W aus was im Jahr bei 24/365 Betrieb 52 kWh macht.
    -> 14,- € bei fremd Strombezug +14,- € Kosten für einen Switch, wenn man da keinen ausgemusterten auf der Arbeit mitnehmen kann.
    Edit: Ich hab natürlich vergessen das bei verwendung eines Switches wieder der WLAN Stick oder eine zusätzliche USB Netzwerkkarte wie von KlaRubik vorgeschlagen wegfällt ... :roll:


    Finde da kann man dennoch die Stunde investieren und es via IP Routing über den Pi laufen lassen.
    Das läuft nach meiner Erfahrung stabil und sollte auch für jemanden der sich nicht auskennt bei der sicherlich unzähligen Anzahl von Anleitungen im Netz zur Einrichtung statischer Routen [sicherlich auch Pi spezifisch, auch wenn es das nicht braucht] eine einfache Sache sein.


    Vor allem hat man dann noch etwas gelernt :wink:


    ... meine persönliche Meinung ...


    enhydra welchen Pi hast du bestellt?

  • Moin nochmal,


    ich muss nochmal kurz fragen was der MOXA Konverter macht??
    Ist das ein RS485/ RS232 Adapter auf LAN?
    Sofern möglich und machbar kannst du auch einen RS485/232 auf USB Konverter nehmen. Damit kannst direkt an der RPI. Damit mache ich das...
    FTDI USB-RS485-WE-1800-BT
    hier ne Beschreibung
    http://de.rs-online.com/web/p/…573743D3638372D3738333426
    den gibt's auch in der Bucht...
    Gruß
    Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • EIT: ich habe noch nicht bestellt, bin auch noch nicht sicher wo und welchen - gibt es von Euch dazu Empfehlungen ?


    Red5FS: der MOXA-Konverter ist ein 2-Port RS485 auf LAN; 2 Port, da ich 2 unterschiedliche WR-Typen im Einsatz habe.
    Das wäre dann sicher auch bei den von Dir vorgeschlagenen RS485 auf USB-Konvertern erforderlich.
    Die Idee gefällt mir allerdings auch gut - damit würde ich mir den MOXA sparen und könnte den RPI an den vorhandenen LAN und Stromanschluß des MOXA packen. (noch weniger Umbauaufwand, weniger Stromverbrauch,...) oder mit passendem Gehäuse direkt auf die Hutschiene in die Unterverteilung.


    Das wird ja immer besser....
    :danke:

    2* Schüco-WR SGI-4000Plus (Kaco),
    1*Schüco-WR SB2500 (SMA)
    jetzt über 2 USB-RS485-Konverter
    an Raspberry Pi 2