Bilanzpunktregler, Nulleinspeiseregelung im Eigenbau

  • Hallo Jungs,


    möchte einen Bilanzpunktregler, Nulleinspeiseregelung entwerfen der Wechselrichter, Stromzähler unabhängig arbeitet.


    Das ganze Soll das Rückspeisen von PV-Strom ins Netz verhindern.
    Die Einspeisevergütung ist ja teilweise unterhalb der Brennstoffkosten, spätestens, wenn PVs aus dem EEG fallen oder man das EEG nicht in Anspruch nehmen möchte.


    Die Rücklieferung soll dadurch unterbunden werden, dass der gesamte PV-Strom im Haus verbraucht oder auch „vernichtet“ wird, Heizstab für Warmwasser ist angesagt oder Nachtspeicherofen usw.


    Das soll für jede Phase getrennt geschehen. Eine Saldierung soll nicht stattfinden.
    Einige Stromzähler saldieren die Leistung über alle 3 Phasen andere berücksichtigen den Bezug und Lieferung getrennt nach Phase.
    Bei einer Bilanzpunksaldierung über 3 Phasen kann es zu einer Netzlieferung oder Netzbezug kommen, obwohl rechentechnisch 0kW an Bezug / Lieferung anstehen über 3 Phasen. Da kommt es auf den Stromzähler und die verwendete Software an.


    Ich habe vor das für eine Phase zu machen.
    ->Bei der Überwachung von 3 Phasen braucht man das dann eben 3 X.
    ->Die Kosten sollen sich um die 10 Euro/Phase bewegen und der Eigenverbrauch unter 1W/Phase.
    ->Verwendung einfacher 0815 Bauteile, keine Programmierung von Mikrocontroller usw.



    Hat in dieser Richtung jemand bereits den Lötkolben heißlaufen lassen, wollen das Rad ja nicht neu erfinden :?:



    Gruß
    Werner

  • Zitat (Zelle) KISS ist angesagt = keep it simple and stupid.(und günstig) :mrgreen:

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Das ist ja jetzt schon der X´te Anlauf zum gleichen Thema.


    Das Problem ist wie immer, das kein Schaltplan mit Bauteilbezeichnungen und Tabelle mit Bestellnr. und Lieferquelle genannt wird.


    Nette Foto´s und Rest niente. So läuft das niemals als Openhardware Projekt !


    Ohne mit offenen Karten/Plänen zu agieren wäre es kostenlose Entwicklungshilfe für Marktakteure, die damit Reibach machen möchten.
    Und genau daran hätte zumindest ich kein Interesse.


    Schaltplanmangel glausbste nicht. ->
    http://www.photovoltaikforum.c…chaltung-t107781-s40.html

  • Ich habs schon fertig....


    Und einen langen Thread dazu....


    :lol::lol::lol:


    DC gekoppeltes nicht einspeisendes Batteriesystem.......

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !



  • Ja, stimmt
    Aber keine Details wie die Steuerung funktioniert
    Keine Beschreibung wie die WR umprogrammiert
    Keine Lastkurven bzw. regelkurven
    Keine Steuerungssoftware


    Und und ...

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Zitat

    Ecopowerprofi ist da dran was zu machen.


    Das ist ein professionelles Gerät und kann man mit einer Bastellösung nicht vergleichen.


    ++++++++++++++++++

    Zitat


    Das Problem ist wie immer, das kein Schaltplan


    Da kommen ja immer gleich, welche die sagen das das nicht geht, was 3 Phasiges gerne möchten, die eine oder andere Sonderfunktion soll’s auch noch haben usw. da kommt man sich dann ja irgendwie verschaukelt vor.

    Zitat


    Einstein ist ja der Meinung das das nicht funktioniert und der versteht was von Elektronik im Gegensatz zu mir, da lehne ich mich lieber nicht so weit aus dem Fenster.
    Nachbauen kann man das ja.


    +++++++++++


    Zurück zum Thema.


    So soll das eingebaut werden in die Vorhandene Haus-PV, was besseres ist mir nicht eingefallen, siehe Übersicht.


    Die Strommessung (Leistungserkennung) soll ein Stromwandler übernehmen.
    Als Stromwandler möchte ich einen mit 1000:1 verwenden, die gibt’s ab ca. 2 Euro im Netz.
    Ob 5A, 10A, 25A usw. das ist vermutlich nicht entschieden, selbst der mit 5A verkraftet die max.35A aus dem Netz.
    Wichtig ist das die Leistungsaufnahme vom Heizstab größer ist als die max. mögliche Leistung der PV, die in die Phase kommen kann.
    Theoretisch könnte ja der Hausverbrauch 0 kW sein und die PV liefert volle 2kW.


    Gruß

  • Zitat von hofeBY

    ....
    Nette Foto´s und Rest niente. So läuft das niemals als Openhardware Projekt !


    Ohne mit offenen Karten/Plänen zu agieren wäre es kostenlose Entwicklungshilfe für Marktakteure, die damit Reibach machen möchten.
    Und genau daran hätte zumindest ich kein Interesse.l


    Genau meine Meinung :!:
    Bei werner fühle ich mich als dummes Schulkind was er abfragt aber es kommt GAR NIX dabei rüber von ihm
    Darum hatte ich mich da dann auch rausgehalten.
    Das kann man sich gut ersparen.


    Zudem nicht saldierend halte ich eh für nicht brauchbar ...


    Davon abgesehen brauche ich es eh nicht als Nichteinspeiser :lol:

  • michaell: Warum soll ich das alles veröffentlichen ? Frag doch mal bei SMA, ob die dir einfach nur das geringste über ihre Geräte erzählen... Es sagt dir keiner was - damits einfach nicht jeder nachbauen kann.... Das ist auch Zweck der Sache.
    Was wir hier machen ist kein Volkseigentum für andere, die Geld sparen wollen. Da steckt elends Zeit drin, die dann immer keiner bereit ist zu bezahlen. Ich kauf hier Material für zig tausend, zahl Entwicklungs- und Programmierkosten und dann soll ichs mal eben hier für NIX einstellen ? Warum ???

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !