Mafia plündert deutsche Solar-Kraftwerke

  • Zitat

    Das organisierte Verbrechen bedient sich im großen Stil an deutschen Solaranlagen. Die Branche reagiert mit Schweigen. Viele Fälle werden nicht zur Anzeige gebracht, manchmal kaufen die Betreiber sogar ihre eigenen Module zurück.......


    .....Eine besonders perfider Geschäftszweig: Die Diebe verkaufen bestohlenen Anlagenbetreibern einfach ihre eigenen Module zurück. Denn Solarparks sind teilweise von staatlichen Fördergeldern abhängig. Gestohlene Module zu ersetzen, kann allerding mehrere Wochen dauern, weshalb viele Betreiber das Angebot der Diebe annehmen, ihre dringend benötigten Module zurückzukaufen........


    Vollständiger Artikel: http://www.n-tv.de/wirtschaft/…erke-article15588706.html



    Sind wir schon im Sommerloch?

  • Wenn die Leute keine Fernalarmierung machen, sobald da Module oder Wechselrichter das „Weite“ suchen, sind die selber Schuld und das ich auch so OK.


    Wer 10T, 30T oder 100T Euro einfach wo „drauflegt“ und sich dann wundert, wenn das verschwindet, ist doch nicht von dieser Welt.


    Dummheit muss einfach bestraft werden. :mrgreen:



    Gruß

  • Zitat von Elektron

    Sind wir schon im Sommerloch?


    Ich bin mir sicher, vor allem wenn uns die Amerikaner vorrechnen wollen wie wir unser Geld einsetzten.


    Aber die wissen ja nicht, daß die EU aus verschiedenen souveränen Staaten besteht und nicht von einem "Oberbonzen " regiert und verwaltet wird.


    Außerdem haben wir doch alles richtig gemacht indem wir im Norden viel Windkraft und im Süden viel PV installiert haben.


    Django

  • Nein, wir haben nicht Alles richtig gemacht, in der Mitte und im Süden fehlt es noch an Windkraft, verursacht Engpässe im Netz und der PV-Zubau wurde damals regelrecht abgewürgt.
    Zum Glück ist es bei WEAs etwas schwieriger sie abzutransportieren. Eventuell gehn aber die Trafos . :lol:

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Zitat von django65


    Aber die wissen ja nicht, daß die EU aus verschiedenen souveränen Staaten besteht und nicht von einem "Oberbonzen " regiert und verwaltet wird.


    Einem?
    :juggle:
    im Land "deren Freiheit" wurde eine Besitz- und Reichtumspyramide etabliert, wie damals bei Gott in Frankreich.

    LiFePO ist anders.

  • Zitat von Boelckmoeller3

    Nein, wir haben nicht Alles richtig gemacht, in der Mitte und im Süden fehlt es noch an Windkraft, verursacht Engpässe im Netz und der PV-Zubau wurde damals regelrecht abgewürgt.


    Das war ja nur die Antwort auf eine einfache simple Behauptung von Leuten die erst einmal ihren Laden in den Griff bekommen sollten bevor sie sich Gedanken über andere Länder/Kontinente machen.


    Bei den Windrädern ist im Süden gerade das Problem, daß die Vogel/Touristenretter die Anlagen schon beim Bau beschädigen/sabotieren.


    Django

  • Der Artikel ist doch kompletter Schwachsinn. 200 geklaute Module mit einem Schaden von 42000€.
    Unterstellen wir mal 230 Watt Module, so beträgt der Wiederbeschaffungswert pro Modul max. 120€. Also 24000€ Mit neuen Modulen, und ohne Degression über die Versicherung ein gutes Geschäft.
    Aber das meine ich nicht. Die alten Module mit sagen wir mal 5 Jahren auf dem Buckel sind für einen Hehler max. 10€ pro Modul wert. Wir reden also über max. 2000€ für die Ware. Die Module wiegen aber über 3000Kg.
    Wer so etwas tut, ist mit ehrlicher Arbeit wirklich besser beraten.

  • Das ist doch schon mehr als Sommerloch - das ist ntv.... Wer schaut sich so einen Scheiß eigentlich an ???

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !