Laden der Batterie mit Solar und alternativ mit 220V Netz

  • Hallo an alle,
    Bei Sonne lade ich eine Autobatterie mit dem Strom des Solarpanels über einen 10 A Laderegler (Steca Solsum 10.10 F) aber bei schlechtem Wetter möchte ich den Eingang des Reglers alternativ mit einem Schaltnetzteil 24V/20A speisen. Dafür benutze ich ein Relais welches automatisch umschaltet wenn die Netzspannung zur Verfügung steht.
    Leider zieht der Laderegler unerwartet viel Strom, die Spannung des Schaltnetzteiles bricht zusammen und das ganze wird instabil.
    Kennt vielleicht jemand eine bessere Lösung bzw. einen Laderegler, der sowohl den Solarstrom als auch eine alternative Quelle verwendet ????
    Vielen Dank

  • Hi und hallo hier, wieso willst Du eine 12V-Batterie mit einem 24V-Schaltnetzteil laden ???
    Und woher zieht der Laderegler unerwartet viel Strom ? Der nimmt was er von dem Modul bekommt und gut.
    Das Modul darf halt nicht mehr liefern als der LR aushält.
    Ich schätze mal eher der Laderegler steigt wegen krasser Überspannung im System aus wenn
    Du Dein Netzteil dazuklemmst. Die Batterie und das Netzteil dann übrigens auch bald :(
    Nehm lieber ein einstellbares 12V-Netzteil oder gar ein normales Ladegerät :)
    lg,
    Philip

  • Hallo Phillip,
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Laut Spezifikation erlaubt der Laderegler eingangsseitig eine DC Spannung vom Solarpanel bis zu 47V.
    http://www.produktinfo.conrad.…-STECA_SOLSUM_10_10_F.pdf


    Deshalb sollten 24V kein Problem sein und ausserdem muss die Eingangsspannung ja hoch genug sein um dem Regler das Regeln zu ermöglichen.


    Vorher hatte ich ein 24V/10A Netzteil welches bereits zerschossen wurde. Ich dachte dass 20A nun ausreichen müsste und der Laderegler kann dann ziehen was er braucht und gut ist :-)


    Natürlich könnte ich alternativ auch ein Relais vor der Batterie anbringen und dann ein normales Ladegerät zuschalten. Das Problem dabei ist, dass der Solarladeregler eine bestimmte Reihenfolge der Zuschaltung verlangt. (1. Batterie wegen Erkennung 12V/24V, 2. Solarnmodul, 3. Last)
    Vielen Dank
    Uwe

  • Hi Uwe, Du kannst völlig problemlos ein normales 12V-Ladegerät parallel zum PV-Laderegler
    an die Batterie anschließen. Oder mehrere PV-Laderegler, egal. Hauptsache parallel :)
    lg,
    Philip

  • Du kannst doch an den LR-Eingang keine Spannungsquelle hängen :!:
    Irgendwas geht da früher oder später in Rauch auf.
    Warum nimmst du keinen 12V-Akkulader?

  • Naja er versucht es ja immerhin schon wieder :wink:


    Jetzt können Wetten abgeschlossen werden ob das Netzteil oder der LR zuerst qualmt :mrgreen:

  • Zitat von e-zepp

    Hi Uwe, Du kannst völlig problemlos ein normales 12V-Ladegerät parallel zum PV-Laderegler
    an die Batterie anschließen. Oder mehrere PV-Laderegler, egal. Hauptsache parallel :)
    lg,
    Philip


    Das ist ein interessanter Vorschlag, den ich bisher nicht in Erwägung gezogen hatte. Wie reagiert denn der Solarladeregler wenn am Batterieausgang nicht nur die Batterie hängt sondern ein anderer Laderegler eine Spannung bzw. keine Spannung liefert.

  • Zitat von Murray

    Du kannst doch an den LR-Eingang keine Spannungsquelle hängen :!:
    Irgendwas geht da früher oder später in Rauch auf.
    Warum nimmst du keinen 12V-Akkulader?


    Aber das Solarpanel ist doch auch eine Spannungsquelle! Ich verstehe noch nicht was dagegen spricht, mit einem Relais zwischen zwei verschiedenen Quellen (Solar oder Netzteil) hin und her zu schalten.


    Den Vorschlag (von dir und von e-zepp) mit dem 12V Akkulader direkt an der Batterie nehme ich gerne auf aber ich bin mir noch nicht sicher inwieweit das Ladeverhalten des Solarladereglers beeinflusst wird wenn an der Batterie auch noch eine weitere Quelle hängt, die unter Umständen ein bzw. ausgeschaltet ist. Zum Beipiel, wird das Akkuladegerät hochohmig wenn es primärseitig abgeschaltet ist ?
    Wichtig ist für mich, dass die Umschaltung automatisch stattfinden muss in Abhängigkeit davon ob Netzspannung zur Verfügung steht oder nicht. Desweiteren verlangt der Solarregler dass die Batterie als erstes angeschlossen wird damit die Betriebsart 12V oder 24V bestimmt werden kann.
    Vielen Dank
    Uwe

  • Hi Uwe, Du läßt doch den Laderegler immer am Akku dran ! Nur das Netzladegerät schaltest Du bei
    vorhandenem Netz noch parallel dazu. Stell Dir vor, beim PV-Laderegler ist ist die eingestellte Ladeendspannung 13,8V.
    Beim Netzladegerät von mir aus 13,7V. Beide laden einfach bis zu ihrer eingestellten Spannung ! Das Netzladegerät hört
    nur ein klein wenig früher auf mit laden, sonst passiert da (fast) nix. Wenn jetzt beide Lader irgendwelche schlauen
    Ladeprogramme abfahren wollen reagiert halt immer das als erstes welches eine der Schwellen erreicht hat.
    Wurscht, weil es ja beide "richtig" machen(sollten)
    Wenn Du ein 12V-Netzteil hernehmen willst solltest Du es auf Ladeerhaltungsspannung einstellen(13,4V-13,5V)
    lg,
    Philip
    p.s: das Modul ist eine Stromquelle !