böse Schmutzränder

  • Hallo zusammen


    bei einer Dachbesichtigung habe ich diese trockenen Ablagerungen bemerkt.
    Es handelt sich um 260kwp, die auf 7° Ost und West verlegt sind.
    Am Datenlogger bemerke ich noch keine signifikanten Unterschiede zu sonst.


    Was meint Ihr?
    Mit welchen Ertragsverlusten muss ich derzeit rechnen?


    Ich dachte, ich warte jetzt mal einen ordentlichen Regen ab, und schau es mir nochmal an.
    Oder muss ich gleich an eine prof. Reinigung denken?


    Gruss Rainer

  • Zitat von rainer905


    Am Datenlogger bemerke ich noch keine signifikanten Unterschiede zu sonst.


    Womit vergleichst Du? Ist eine Einstahlungssensor montiert? Ansonsten ist das mit "zu sonst" so eine Sache :) 5% oder 10% merkst Du da nicht wirklich, tut aber trotzdem in der Kasse weh.


    Zitat von rainer905

    Ich dachte, ich warte jetzt mal einen ordentlichen Regen ab, und schau es mir nochmal an.
    Oder muss ich gleich an eine prof. Reinigung denken?
    Gruss Rainer


    Kommst Du an das Dach / die Module ran? Dann würde ich einmal im Jahr selber putzen. Irgendwann wird der Dreck sonst grün und setzt sich wirklich fest.


    Alex.

    138 KWp als Bürgeranlage (http://laborschule.solardach-dresden.de)
    19,3 KWp privat auf Süd-, Ost-, West- und Flachdach
    SI 6.0 mit PzS - 80KWh nutzbar und Notstrom
    Tesla Model S90D seit 10/2016, Tesla Model 3 AWD LR seit 04/19

    2 Mal editiert, zuletzt von AlexDD ()

  • Zitat von Sonnendieter

    kostet Erträge und wir weiter nach oben wachsen.
    Gruß


    Wachsen wird das nicht. Die Verschmutzung entsteht durch das Wasser auf den Modulen, dass aufgrund der Alu-Kante nicht abläuft und dann beim Verdunsten den Dreck hinterlässt.
    Eventuell vorsichtig Kerben in den Rahmen schleifen...


    Alex.

    138 KWp als Bürgeranlage (http://laborschule.solardach-dresden.de)
    19,3 KWp privat auf Süd-, Ost-, West- und Flachdach
    SI 6.0 mit PzS - 80KWh nutzbar und Notstrom
    Tesla Model S90D seit 10/2016, Tesla Model 3 AWD LR seit 04/19

  • Zitat von AlexDD


    Wachsen wird das nicht. Die Verschmutzung entsteht durch das Wasser auf den Modulen, dass aufgrund der Alu-Kante nicht abläuft und dann beim Verdunsten den Dreck hinterlässt.
    Eventuell vorsichtig Kerben in den Rahmen schleifen...


    Alex.


    Natürlich wird der Dreck mehr,da lagert sich mit der Zeit immer weiter Schmutz ab.
    Hab genug solcher Anlagen gereinigt.
    Deinem Tipp mit Rahmen anschleifen kann ich nicht folgen,führt mit Sicherheit zum
    Erlöschen sämtlicher Garantieansprüche.
    Alle 1-2 Jahre reinigen ,das steht bei dieser Anlagengröße wohl in einem
    gesunden wirtschaftlichen Verhältniss.
    LG

  • Danke Euch für die schnellen Antworten


    ich vergleiche wöchentlich und monatlich mit meinen anderen Anlagen, z.T. direkt daneben.
    Aber wenige % merke ich da nicht.


    Die Dächer sind gut zu begehen,
    Ich werd´s mal bei Regen mit Wischer testen.


    Kerben reinschleifen hab ich auch meine Bedenken...


    Gruss rainer

  • Zitat von Sonnendieter


    Natürlich wird der Dreck mehr,da lagert sich mit der Zeit immer weiter Schmutz ab.


    "Mehr Schmutz", einverstanden. Aber die Schmutz-Kante wächst nicht weiter nach oben, sprich die abgedeckte Fläche wird nicht mehr signifikant größer, nur undurchsichtiger.


    Zitat von Sonnendieter


    Deinem Tipp mit Rahmen anschleifen kann ich nicht folgen,führt mit Sicherheit zum
    Erlöschen sämtlicher Garantieansprüche.
    LG


    Ja. Und? Meines Erachtens die einzige Möglichkeit, das Problem dauerhaft ohne ständige Reinigung zu beseitigen. Und falls das Garantiethema eine untergeordnete Rolle spielt (z.B. Hersteller eh pleite oder es ist einem einfach egal), kann man ja mal drüber nachdenken....


    Alex.

    138 KWp als Bürgeranlage (http://laborschule.solardach-dresden.de)
    19,3 KWp privat auf Süd-, Ost-, West- und Flachdach
    SI 6.0 mit PzS - 80KWh nutzbar und Notstrom
    Tesla Model S90D seit 10/2016, Tesla Model 3 AWD LR seit 04/19

  • Was mich interessiert, ist, warum der Schmutzrand nur auf einer Seite ist von beidem Modulen ist. Kannst Du mal auch ein Bild seitlich von den Modulen, bzw. wie dies auf dem Dach liegen, hier einstellen?

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Zitat von Sonnendieter


    Alle 1-2 Jahre reinigen ,das steht bei dieser Anlagengröße wohl in einem
    gesunden wirtschaftlichen Verhältniss.
    LG


    Rainer


    Wie groß ist denn die Anlage und wie lange hat es bis zum aktuellen Aussehen gedauert?


    Bei mir sieht es nach 1,5 Jahren so aus (4° West)




    Ich werde jetzt irgendwann mal schrubben und testweise ein Modul anfeilen :-)


    Alex.

  • Zitat von qualiman

    Was mich interessiert, ist, warum der Schmutzrand nur auf einer Seite ist von beidem Modulen ist. Kannst Du mal auch ein Bild seitlich von den Modulen, bzw. wie dies auf dem Dach liegen, hier einstellen?


    Das Wasser steht immer bis zum Schluss an der unteren Kante, wo es dann beim Verdunsten den Dreck hinterlässt.




    Alex.