Pin 1 ausgestiegen

  • Wo es jetzt vor zwei Wochen so warm war, ist mir der Pin 1 südliche Ausrichtung 10 Module ausgestiegen und hat nicht mehr produziert.
    Habe dann bei meiner Installationsfirma angerufen. Ich sollte dann auf Anweisung im Wechselrichter den V Start 1 von 360 V auf 329 V senken. Pin 2 Östliche Ausrichtung mit 24 Modulen lief noch mit V Start 360 V. Danach ist Pin 1 sofort wieder angesprungen und lief wieder. Nun kommt es mir so vor als wenn die Anlage weniger produziert. Kann das sein ??

  • Leute holt die Kristallkugeln raus, es ist so weit, es muss Orakelt werden um was für´ne Kiste es sich handelt.

  • Was ist "Pin"? Meinst Du "String"?

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von smoker59


    Es müsste ein ABB Trio PVI 10.0 TL sein und mit Pin ist sicher nicht sowas gemeint:



    :mrgreen::mrgreen::mrgreen:


    Genau so ist es Südseite ausgefallen ostseite lief weiter.

  • Alles ich versuches es nochmal vieleicht bekomme ich dann eine Antwort.
    Ja es ist der Wechselrichter ABB Trio PVI 10.0 TL.Ich kann nichts dafür wenn die Bezeichnungen so im Menü so sind.
    Also Pin 1 dort hängt die Südseite 10 Mofdule dran ist ausgestiegen bei den extrem hohen Temperaturen. Pin 2 hängt die Ostseite 24 Module dran hat weiter Strom produziert. nach einem Anruf bei der Installationsfirma wurde der V Start bei Pin 1 von 360 V aug 329 Volt gesenkt, und Pin 1 (Südseite) produzierte auch wieder Strom. Ich hatte nur den Eindruck das es insgesamt weniger geworden ist. So habevorhin mal meine Daten kontrolliert. Jetzt kommen wieder ein paar lustige Bezeichnungen aber mit Erklärung. Bei Vin 1 steht 268 V Ist Wert der Eigangsspannung und 7,9 A Ist Wet des Eingangstroms. Ich nehme an das bezieht sich auf den Pin 1 (Südseite).
    Bei Vin 2 steht 365 V Ist Wert der Eingangsspannung und 5,0 A Ist Wert des Eingangsstroms. Ich nehme an das bezieht sich auf den Pin 2 (Ostdeite).
    Kann man mir das kurz Erklären. Muß ich jetzt den V Start bei Pin 1 auf 260 setzen weil da was mit268 V Eingangsspannung steht ?? Vielleicht bekomme ich ja mal ersthafte Antworten.
    Die Daten wurden gegen 14:30 Uhr abgeschrieben.
    Danke im vorraus.

  • Zitat von sonnengott14

    Muß ich jetzt den V Start bei Pin 1 auf 260 setzen weil da was mit268 V Eingangsspannung steht ??


    Oben hast du noch geschrieben:

    Zitat von sonnengott14

    Ich sollte dann auf Anweisung im Wechselrichter den V Start 1 von 360 V auf 329 V senken.


    Und ich denke das war richtig... 8)
    Laut Datenblatt hat der WR eine DC-Startspannung von 360 Volt, das ist die Werkseinstellung. Bei 10 Modulen (ich denke du hast Standard-60 Zeller) und sehr hohen Temperaturen sinkt die Spannung unter die minimal zulässige Stringspannung (bei Startspannung 360 Volt sind das 252 Volt), dann schaltet der String ab.
    Am anderen String passiert das nicht denn da ist die Spannung (bei 2x12 Modulen (?)) etwas höher.


    Wenn man nun die Startspannung absenkt (das geht nicht bei allen WR, bei deinem geht`s) dann hat das auch Auswirkung auf die minimal zulässige Stringspannung.
    Bei DC-Startspannung von 329 Volt (hast du ja jetzt eingestellt) beträgt die minimal zulässige Stringspannung etwa 230 Volt (Du hast ja jetzt 268 Volt abgelesen, passt also) und das reicht aus , damit der WR auch bei sehr hohen Temperaturen weiterläuft.

    Zitat

    Ich hatte nur den Eindruck das es insgesamt weniger geworden ist.


    Mag sein, denn aufgrund der hohen Temperaturen wird auch weniger erzeugt als bei kühlerem Wetter (gleiche Einstrahlung vorausgesetzt). Das ist aber ein Effekt der jede PV-Anlage betrifft, die von den Modulen gelieferte Leistung hängt nicht nur von der Einstrahlung sondern auch von der Zelltemperatur ab.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Danke erstmal für die tolle Erklärung. Hab da leider noch nicht soviel Ahnung. Und ich dachte schon das Absenken der Startspannung hat was mit dem Leistungsverlust zu tun. Gibt es dafür eine Formel wie man bei der Startspannung die minimale Stringspannung errechnet ??
    Wie gesagt danke erstmal. :danke::danke: