P90D kommt...

  • Zitat von Helmut1


    Na, z.B. Sonnenmelkers Phrase " ganz weit zurück in eine martialische Ursuppe" über Tesla.
    Das zeigt doch eindeutig, dass das Thema gar nicht in Wirklichkeit Tesla ist, sondern das es um die ganz grundsätzliche Einstellung zu Marktwirtschaft und Kapitalismus geht.
    Mit meiner Entgegnung "nichts aus der Geschichte gelernt" in Anspielung auf die immer gescheiterten sozialistischen Experimente kann man sicher keinen Preis für großartige Rhetorik gewinnen, aber sachlich ist das doch.


    Das Problem ist doch, das der Tesla S im Alltag "Willy" beiseite gelassen nicht mehr leisten kann, als jeder durchschnittlich motorisierte VW Passat. Der "Willy" bezogene Raketenstuhleffekt des Tesla der als Verkaufsmagnet verwendet wird, hat allerdings wirklich nicht mit martialischer Ursuppe zu tuen. Linksradikales Gedankengut kann ich an dieser Stelle allerdings genauso wenig erkennen!

  • Nicht die Menschen mit 500 PS und mehr sind das Problem, sondern der Durchschnittsbürger, der Dank des geförderten Individualverkehr als Pendler aus den Vorstädten und/oder als Urlauber die Straßen verstopft, die Luft verpestet etc.



    Ich habe überhaupt nix einzuwenden, wenn die KFZ Steuer auf 2.000 ,- € (Grundbetrag) angehoben wird und je 100 PS noch mal 1.000,- € on topp kommen. Benzin Minimum 2,50 € kostet und Diesel 3,00 € !


    Da bin ich mir sicher, dass dies mehr der Umwelt hilft, als idiotische Beschränkungen.


    *ist vielleicht etwas überspitzt formuliert, aber nur, um die tatsächliche Zusammenhänge klar zu machen.


    Tesla baut genau die Modelle, die sich Leute wünschen, die zwar knapp bei Kasse sind, aber weder Putin (steht für die Verbrecher dieser Welt) noch Esso oder Shell (Schmarotzer) auch nur einen Cent gönnen.


    Wahrscheinlich wird man mehr als 22 kWh je 100 km verballern, aber ganz sicher über das Jahr kaum über 30 kWh kommen. Was juckt es da, wenn man mal so eitel ist, um nicht hinter so etwas hässlichem wie einem Toyota ("Edelschmiede") fahren zu müssen?


    30 kWh mal 15.000 km p.A.? = Mini PV Anlage! Also wo liegt eigentlich das Problem?


    Meinetwegen macht ein Gesetzt, dass man mit einem Börner Tesla gut fünf mal so viel Strom aus EE haben muss, wie man theoretisch verbrauchen kann! Das wäre ein noch bessere Werbung pro Tesla! und dann würde jeder sonstige Pilot endlich mal merken, wie Rosa Rot seine komischen Rechnungen pro Verbrenner eigentlich sind.


    Danke Tesla! Irgendwie verstehen die mich!


    Warum kein 1 MW Tesla? Das würde den Opi (Ex VW Herrscher) garantiert in die Kiste befördern. Für 1,5 Mill. $ müsste das doch machbar sein! Und bestimmt gibt es auch Kunden für so etwas GUTES!!!!

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat von wesozell

    Das Problem ist doch, das der Tesla S im Alltag "Willy" beiseite gelassen nicht mehr leisten kann, als jeder durchschnittlich motorisierte VW Passat.


    Was sollen denn solche blödsinnigen Äußerungen?
    Oder deckt dein "Willy" (schreibt man nicht wheely von englisch wheel?) etwa alles bis 200 km/h ab einschließlich kurzzeitig auf 250 ?
    Fakt ist doch, das ein Tesla z.B. bei einer Standardsituation langsamer LKW auf Landstraße schon fertig überholt hat bis ein durchaus kräftig motorisierte Verbrenner nach Kickdown vom höchsten Gang 2 oder 3 Gänge zurück geschaltet hat und mit Aufbau von Ladedruck überhaupt erst mit dem Beschleunigen anfängt. :!:
    Und auf der Autobahn vom wichtigen von 120 auf über 200 Bedarf es auch einen Verbrenner weit, weit jenseits vom "durchschnittlich motorisierte VW Passat" um mit einem Tesla S mithalten zu können.

    Fahrzeug: noch Verbrenner

  • Zitat von Helmut1


    Was sollen denn solche blödsinnigen Äußerungen?
    Oder deckt dein "Willy" (schreibt man nicht wheely von englisch wheel?) etwa alles bis 200 km/h ab einschließlich kurzzeitig auf 250 ?
    Fakt ist doch, das ein Tesla z.B. bei einer Standartsituation langsamer LKW auf Landstraße schon fertig überholt hat bis ein durchaus kräftig motorisierte Verbrenner nach Kickdown vom höchsten Gang 2 oder 3 Gänge zurück geschaltet hat und mit Aufbau von Ladedruck überhaupt erst mit dem Beschleunigen anfängt. :!:
    Und auf der Autobahn vom wichtigen von 120 auf über 200 Bedarf es auch einen Verbrenner weit, weit jenseits vom "durchschnittlich motorisierte VW Passat" um mit einem Tesla S mithalten zu können.


    Kennst du wirklich den Kultfilm vom "Willy" nicht :oops: (Sch...Verlängerung) Beim Überholen auf der Landstraße hat es wirklich Vorteile, kenn ich von meinem Hybrid. Auf der Autobahnmacht es aus meiner Sicht allerdings wenig Sinn.


  • Genau, wir brauchen alltagstaugliche Elektrofahrzeuge für die breite Masse. Das geht aber nicht , indem man Verbrenner für Otto Normalverbraucher unter "Strafe" stellt ohne wirkliche Alternativen anzubieten
    .

  • Zitat von wesozell

    Kennst du wirklich den Kultfilm vom "Willy" nicht :oops: (Sch...Verlängerung)


    Nein. :(
    Dachte du meintest irgendwie das im übertragenden Sinne vom Motorrad mit fahren nur auf dem Hinterrad.

    Fahrzeug: noch Verbrenner

  • @ PV Berlin
    Drakonische KFZ-Steuern und oder heftigste Benzinpreise sind überhaupt nicht nötig um die Lust auf Verbrenner abzuwürgen sondern nur eine Winzigkeit die an sich so oder so selbstverständlich sein sollte:
    Nämlich das die Abgasgrenzwerte für CO, HC und NOx nicht mehr nur in einem künstlichen Zyklus ,der maximal besseres Standgas verlangt, einzuhalten sind, sondern einen Zyklus der den ganzen Weg vom Gaspedal abdeckt.
    Von mir aus könnte man dann auch auf die scheinbar viel höheren Grenzwerte von vor über 20 Jahren zurückgehen.
    Das Ergebnis wäre gleich: Mit einem Schlag würden dich ach so tollen modernen Downssizing-Motoren zu völlig kastrierten Schlappschwänzen mutieren die heutige schwere Fahrzeuge kaum mehr bewegen könnten.
    Die Autohersteller müssten dann sofort wieder hubraumstarke Motoren mit steif Lambda 1 bringen um überhaupt was verkaufen zu können. Huh, da ist man da aber bei heutigen Fahrzeuggewichten im Verbrauch auf einem Level ... . :lol:

    Fahrzeug: noch Verbrenner

  • Zitat von sundevil

    KW, PS völlig egal -das Ding geht unter 3s von 0-100 8)


    Gut! Das war das Wort zum Sonntag. :wink:

    Fahrzeug: noch Verbrenner