Erhebung EEG Umlage auf selbstgenutzten Strom

  • Servus Leute,


    heute habe ich einen Brief von der TEN (Thüringer Energienetze) bekommen.
    In dem Schreiben wurde ich aufgefordert anzugeben wie viel Strom ich selbst verbraucht hab.


    Ich selbst habe seit Sep. letzten Jahres eine 9,75 KW Anlage.
    Auf telefonische Nachfrage hin wurde mir erklärt, dass man auch mit unter 10KW das angeben muss,
    da man ja theoretisch über 10.000 KWh Strom im Jahr verbrauchen könnte. :roll:



    Musste irgendjemand auch schon solche Angaben machen?


    Und was ist mit den großen Solarverbänden wollten die nicht gegen diese bekloppte Abgabe klagen sobald sie eingefordert wird?


    Liebe Grüße


    Kerubian

  • Warum schreibst du nicht, wie viel du verbraucht hast ? Dann hast du die Sache vom Tisch....


    Auch wenn du 40 % schaffst sind das bestenfalls 3800 kWh - eine Zahl - eine Antwort - eine Sache geregelt.....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Danke für den Tipp,


    dass habe ich auch schon gemacht.
    Mir geht es mehr um die Klage der Verbände und Erfahrungen von anderen Forumsmitgliedern.
    Da ich eigentlich schon die nächste Anlage im Blick habe, die aber gerne größer sein könnte als 10KW ;)

  • Hi,
    in der Anlage die Stellungnahme der ClearingStelle EEG zu diesem Thema. Dort steht es mit drin, weiß jetzt leider nicht genau wo. Bitte mal drin lesen.


    Gruß
    Red5FS

  • Warum soll da jemand klagen ? Haben sich doch alle damit abgefunden....


    Bei deiner nächsten Anlage weisst du es ja - 10 kWp - oder 10000 kWh - oder einfach auf den EEG Summs verzichten und eine DC gesteuerte nicht einspeisende PV Anlage bauen.... dann bist auch raus. Brauchst halt auch den Verbrauch....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • @ Letsdoit: Naja ob sich alle damit abgefunden haben würde ich wirklich mal bezweifeln!
    Und ohne EEG würde ich schon gerne wissen was du mit 60kwh im Sommer machen willst - einfrieren?


    @ Red5FS:
    Danke für den Link. Jedoch ist das Juristendeutsch darin echt keine leichte Kost. Ich werde es morgen mal in Ruhe durcharbeiten.

  • Moin,
    Schau mal ab Seite 31....Kapitel 5. Das sollte für Dich das Interessante sein...
    Den Rest würde ich mir aber dennoch mal durchlesen.
    Gruß Red5FS



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Bis zur verlinkten Empfehlung der Clearingstelle hat das ja alles geruht, das kommt jetzt erst in Gang.
    Aber offensichtlich haben die bei TEN nichts zu tun oder schreiben lieber unsinnige Briefe statt den Kopf einzuschalten (edit: wozu die Empfehlung imo dringend rät) :roll: In unter 4 Monaten aus nicht mal 10kWp 10000kWh selbst zu verbrauchen (oder auch nur zu erzeugen), dürfe selbst in sonnigeren Gegenden der Erde schwierig werden ;) Und nebenbei wirst du auch was eingespeist haben, das kennen sie ja auch...

  • Zitat von alterego

    Aber offensichtlich haben die bei TEN nichts zu tun oder schreiben lieber unsinnige Briefe statt den Kopf einzuschalten .


    Typisch TEN. Sind nach Avacon meine "persönlichen lieblinge" :roll:

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec

  • Zitat von Kerubian

    Auf telefonische Nachfrage hin wurde mir erklärt, dass man auch mit unter 10KW das angeben muss,
    da man ja theoretisch über 10.000 KWh Strom im Jahr verbrauchen könnte. :roll:


    Kann mir mal bitte jemand erläutern, um was es hier eigentlich geht? Was passiert denn, wenn man über 10.000 kWh im Jahr verbraucht? Stehe gerade etwas auf der Leitung ... :roll: