Planung inkl. Speicher? bei unseren Vorstellungen

  • Sehr geehrte Forumsmitglieder,


    ich würde gerne eure Meinung zu unseren Vorstellungen bzgl. einer Planung einer PV-Anlage erhalten und würden uns über eine rege Diskussion sehr freuen.


    Folgende Ziele sollen erreicht werden:
    - Deutsche Module
    - Optimal sollten auch die anderen Komponenten aus Deutschland kommen, um die Wirtschaft zu unterstützen
    - Anlage soll Gewinn abwerfen ca.2-3% Rendite (ohne Betrachtung der Finanzierung), wobei ihr welche Strompreissteigerung in den nächsten Jahren ansetzt?
    - Anlage soll möglich viel Eigenbedarf decken (Wirtschaftlichkeit des Speichers führt die Größe und nicht die maximale Eigenbedarfsdeckung), > 35% wohl nur mit Speicher möglich
    - Anlage muss nicht unbedingt Inselfähig sein
    - Anlage soll kaum/ keine Wartung benötigen
    - Elektronische Geräte Trockner/ Waschmaschine/ Spüle etc. werden automatisch gestartet über Funksteckdosen / Raspberry / etc.



    Zukünftige Vorbereitung/ Maßnahmen/ Überlegungen
    - Modularer Speicher für evtl. späteres E-Auto
    - Speicher dem Netzbetreiber als Speicher zur Verfügung zu stellen gegen Geld (gibt es hier schon Vereinbarungen?)
    - Norddach wenn sinnvoll noch erweitern
    - Südseite oberhalb des Fürstes aufständern?
    - Westseite ca. 5 Module an der Hauswand aufhängen sinnvoll? (inkl. Verschattung)


    Ausganglage:
    - Z.Z. 2 Personenhaushalt, beide Berufstätig, min. 2 Kinder in den nächsten 2 Jahren geplant (nacheinander ;-))
    - Jahresverbrauch z.Z. ca. 270 kWh/ Monat = 3240 kWh/Jahr
    - Neubau, mit Erdgas + 3 warm Wasserkollektoren, (evtl. würden auch 2 Stk. für den Wärmededarf des 300 Liter Speicher reichen bzw. sollte dies komplett umgebaut werden?
    - Süd/West Dach 39% 14 Grad nach Westen Ort: ca. 51.364, 6.616 (Gebäude ist noch nicht auf den Google zu sehen)
    - Womöglich passen16-17 Stk. Bei 1600X1000mm Modulen + 3 Stk. Wenn Warmwasserkollektoren entfallen würden Dach
    - Keine Verschattung


    Ich freue mich über eure Beratung.


    MFG
    Traslatan

  • Wenn Rendite ein Ziel ist, kann die Antwort nur sein: Lass den Speicher weg!


    Thermie ebenfalls komplett weg lassen und nur PV bauen auf SW.


    Welche DN hat das Dach?


    von tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hi,


    die Dachneigung ist nicht 39 %, ist vielleicht mit dem ersten Blick mit den nachfolgenden 14 Grad nach West Ausrichtung irritierend.


    Zur Rendite naja draufzahlen will ich auf jedenfall nicht ;-)


    MFG Traslatan

  • Hier ein paar Antworte meinerseits:


    Zitat von traslatan

    - Deutsche Module


    z.B von Solarwatt Dresden


    Zitat von traslatan

    - Optimal sollten auch die anderen Komponenten aus Deutschland kommen, um die Wirtschaft zu unterstützen


    z.B. SMA


    Zitat von traslatan

    - Anlage soll Gewinn abwerfen ca.2-3% Rendite (ohne Betrachtung der Finanzierung), wobei ihr welche Strompreissteigerung in den nächsten Jahren ansetzt?


    Beim Neubau ist aber sowieso einen regenerativen Anteil in der Energieversorgung vorgeschrieben. Trotzdem sollte ohne Strompreissteigerung ist 2 % machbar im Vergleich dazu machbar sein.


    Zitat von traslatan

    - Anlage soll möglich viel Eigenbedarf decken (Wirtschaftlichkeit des Speichers führt die Größe und nicht die maximale Eigenbedarfsdeckung), > 35% wohl nur mit Speicher möglich
    - Modularer Speicher für evtl. späteres E-Auto


    Die minimale Speichergröße sollte den Tagesbedarf entsprechen also ca. 10 kWh. Beim E-Mobil + Kapazität des E-Mobils da bei Berufstätigkeit tagsüber nicht geladen werden kann. Mehrkosten liegen dann im wenigen 1000€ Bereich.


    Zitat von traslatan

    - Anlage soll kaum/ keine Wartung benötigen


    Wartung ist normaler Weise nicht erforderlich.


    Zitat von traslatan

    - Speicher dem Netzbetreiber als Speicher zur Verfügung zu stellen gegen Geld (gibt es hier schon Vereinbarungen?)


    Ist eigentlich kein Problem. Bedarf nur ein wenig zusätzliche Steuerung.


    Zitat von traslatan

    - Norddach wenn sinnvoll noch erweitern
    - Westseite ca. 5 Module an der Hauswand aufhängen sinnvoll? (inkl. Verschattung)


    Bringt nur im Sommer zusätzlichen Ertrag und daher kaum zu empfehlen da es im Sommer meistens genug Ertrag gibt.


    Zitat von traslatan

    - Südseite oberhalb des Fürstes aufständern?


    Eine Frage der Optik


    Zitat von traslatan

    - Womöglich passen16-17 Stk. Bei 1600X1000mm Modulen + 3 Stk. Wenn Warmwasserkollektoren entfallen würden Dach


    Vergiss WW-Kollektoren da nicht rentabel. Besser dafür zus. PV-Module plus Heizstab


    Zitat von traslatan

    - Neubau, mit Erdgas


    Erstmal nur BW-Gerät, da am kostengünstigste. Regenerativer Anteil wird durch PV erfüllt. Später (ca. 5 bis 10 Jahre) eventuell Brennstoffzelle.


    Sollte weitergehende Beratung gewünscht werden gerne per PN oder Email

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr


  • Hallo,


    wie kann die Wirtschaftlichkeit führen, wenn du die Eigenbedarfsdeckung nicht im Vordergrund stellst?


    Merke: PV ohne Eigenverbrauch = wenig wirtschaftlich


    Was verstehst du unter inselfähig? Die Inselfähigkeit einer Speicheranlage ist ein Doppelplus und du brauchst das nicht unbedingt?


    Warum ist dir wichtig die kWh, vom E-Auto, aus Eigenverbrauch über Speicheranlage zu realisieren und die kWh vom Hausverbrauch nicht? kWh ist kWh oder?


    Warum sollte dir jemand dafür Geld geben, dass du deinen Speicher zur Verfügung stellst? .... und selbst wenn das mal so sein sollte, ist es doch besser den eigenerzeugten Strom selbst zu verbrauchen oder? Du kannst den Strom doch verheizen, wenn du den Strom gerade nicht in elektrischer Form brauchst....


    Kinderplanung geht voll in Ordnung vielleicht werden es ja Zwillinge :D


    Wasserkollektoren würde ich nicht einsetzen, lieber den eigenerzeugten Strom verwenden, um Brauchwasser im Sommer zu erzeugen und im Winter laufen die Wasserkollektoren sowieso nicht. Daher bietet sich förmlich an, das Warmwasser auch im Winter mit PV zu erzeugen.


    Wenn du neu baust, dann bau dir doch ein Micro BHWK zum "Heizen" und zum "Stromerzeugen", für Oktober bis April ein und für die restlichen Monate eine Brauchwasserwärmepumpe. Dann wärst du zu bis zu 100% stromautark und sparst ne Menge Geld fürs Heizen, vorausgesetzt du speicherst den Strom aus dem BHKW und den Strom aus der PV-Anlage und verwendest den Strom dann, wenn du den brauchst.


    Schon mal was von VARIOGRID gehört? 8)


    Sonnige Grüße

    Die neue Energiefreiheit kommt an!

  • BHKW im Neubau zusätzlich mit WP. Sehr interessant.
    Im Neubau dürfte alleine eine passende WP oder Erdgas wirtschaftlich zu betreiben sein.


    von tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von Lumo

    der E3DC kann alles was Du möchtest!


    Der ecoBATT Stromspeicher kann auch alles was er will und auch Deutsch.

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Zitat von ecopowerprofi


    Der ecoBATT Stromspeicher kann auch alles was er will und auch Deutsch.


    Der Eco Batt ist so Deutsch wie ein Solarwatt Modul... :mrgreen: !


    Seit wann kannst der Eco. Batt der ja meines Wissens aus SMA Island und ner griechischen BleiSäure Batterie besteht Regelenergie!?
    SMA und Lichtblick?

  • Zitat von traslatan


    - Anlage soll Gewinn abwerfen ca.2-3% Rendite (ohne Betrachtung der Finanzierung), wobei ihr welche Strompreissteigerung in den nächsten Jahren ansetzt?


    Ihr habt wohl einen wichtigen Punkt uebersehen... :twisted:

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis