Photovoltaikanlage - Gewerbeschein, Metro

  • Ich bin seit Mai 2011 Betreiber einer "kleinen" Photovoltaikanlage auf dem Dach meiner DHH. Vom Finanzamt habe ich ein Schreiben mit dem Passus"....mit Wirkung vom xx.xx.2011 haben Sie ein Unternehmen eröffnet."
    Jetzt würde ich gerne eine Metro Karte beantragen. Wurde aber seitens Metro wegen eines fehlenden Gewerbescheins abgelehnt. Habe ich irgendwelche Möglichkeiten an einen Gewerbeschein zu kommen? Wer kann mir weiterhelfen?

  • Zitat von Hanko1234

    Habe ich irgendwelche Möglichkeiten an einen Gewerbeschein zu kommen? Wer kann mir weiterhelfen?


    Ja, musst du halt zur Gemeinde (bei uns zum Ordnungsamt) gehen und ein Gewerbe anmelden. Kostet (bei uns) 50 EUR und ein paar Unterlagen sind beizubringen. Dann hast du nicht nur steuerlich, sondern auch "amtlich" ein Gewerbe. Zweck des Unternehmens: Betrieb einer PV-Anlage.


    Servus
    Manfred

  • Servus,


    bei mir hat der Metromann seinerzeit geklingelt und gesagt, wir könnten ab sofort bei ihm einkaufen :-)
    War wohl die Zeit, wo der Betrieb Probleme mit seinen Kundsenstamm hatte.


    Grüße
    Christian

  • ich könnte jetzt nochmal meine Anekdote erzählen..... erspare es der geneigten Leserschaft jedoch lieber.
    Nur soviel: Die Attraktivität der Damen am Tresen steht oftmals im umgekehrt proportionalem Verhältnis zu ihrem Intellekt.
    Bei denen muss man weder fragen noch bitten - sondern auffordern.
    Bei Fachdiskussionen sollte man dezent zurückfragen, ob denn Architekten, Mediziner, Rechtsanwälten und Steuerberater im Markt keinen Zutritt hätten. Als Freiberufler bekommen die nämlich niemals nie nicht einen Gewerbeschein - weil sie gar nicht gewerblich tätig sind.
    Selbst der dümmsten Henne wird dann meist klar, dass es da irgendeinen Weg geben muss, der gerade nicht in ihrem kleinen süssen Köpfchen präsent ist. Und dann bitten wir sie, doch mal die zarten Hände mit den perfekt gestylten Fingernägeln zu nehmen..... und die Nummer vom Marktleiter auf dem Telefon zu wählen...... und kurz herzubitten.
    Alles wird gut. (Steuerbescheid sollte man dabei haben.)

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung

  • Ich habe mich gestern Online für eine Metro-Karte angemeldet. Heute kam dann folgende Antwort:


    "leider ist es bei den Unternehmen der Metro Group erforderlich, im Falle des Registrier-Wunsches einer Photovoltaik-Anlage eine Gewerbeanmeldung der Gemeinde vorzulegen, um als Kunde akzeptiert werden zu können.


    Das Betreiben einer Photovoltaik-Anlage stellt in diesem Zusammenhang leider kein herkömmliches Gewerbe dar, die gemeindeabhängige Betrachtungsweise der Photovoltaik-Anlage ist hier maßgeblich.


    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr METRO Service Center "


    Hatte jemand von euch schon einmal das gleiche Problem?

  • Zitat von passra

    Warum nicht einfach: Erzeugung von elektrischer Energie.
    Ich denke ähnliches schreibt auch ein Wasserkraftwerk :) ein Kohlekraftwerk oder noch größer.

    Wasserkraft, Naturenergie welche wohl als erste die Stromerzeugung ermöglichte, ist sicher Verfügbar, nicht nur wenn die Sonne scheint.

  • warum nicht als Kraftwerksbetreiber eintragen lassen ? :-)

    PV1 = Insel: 10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 9,6kWh Pylontech
    PV2 = EEG: 31x Hanwha QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL